Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

Aktuelle Artikel
25.11.2022
Weihnachten: Gänsebraten direkt am Flugplatz Bienenfarm!

Heinz Vogel ist am Flugplatz Bienenfarm nur der Mann mit der Mütze – er scheint sie nie abzunehmen. Seit November 2020 kümmert er sich um die Gastronomie am Flugplatz – und lockt mit seiner Küche nicht nur Freizeitpiloten aus der ganzen Republik an. Jetzt im Winter ist Gänsesaison. Die Flugtiere kommen frisch aus dem Ofen – gern auch nur als Keule oder als Brust. Auf dem Flugplatz Bienenfarm heben kleine Flugzeuge ab, um von hier aus zu Rundflügen über die Region durchzustarten oder um ferne Orte anzusteuern. Auch der historische Verein QUAX ist vor Ort präsent, um u.a. Veranstaltungen mit Oldtimer-Flugzeugen durchzuführen, die viele tausend Besucher anlocken. mehr

25.11.2022
Weihnachten: In der „Trattoria Olio“ gibt es Entenbrust in Orangensauce!

Seit dem Mai 2016 gibt es in Dallgow-Döberitz die sehr feine „Trattoria Olio“, die auf „Local Pasta & Pizza“ setzt, aber auch frischen Fisch und italie­nische Fleischgerichte auf der Karte hat. Im „Olio“ sitzt man sehr gemütlich – und genießt dabei auch regelmäßig wechselnde Speisen von der Tageskarte. In der Weihnachtssaison überrascht das „Olio“ mit einer Entenbrust auf Orangensauce mit Klößen und Rotkohl. Sich einmal etwas gönnen, nicht selbst den Kochlöffel schwingen zu müssen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, all das ist in der „Trattoria Olio“ möglich. (ANZEIGE) mehr

25.11.2022
Fantasy-Trilogie wartet auf Leser: Geheimnis um Nia

Nia ist siebzehn Jahre alt. Sie kommt aus Berlin und macht kurz vor dem Abi Urlaub bei ihrer Oma im Harz. Hier trifft sie an einem Bergsee einen geheimnisvollen jungen Mann – und spürt, dass da mehr ist als nur flüchtige Blicke. Die beiden verbindet ein Geheimnis. Um es aufzudecken, müssen sie in ihre gemeinsame Vergangenheit reisen, ansonsten gibt es keine Zukunft für sie. Darum geht es in der Trilogie „Nia“, die die Dallgowerin Stefanie Kühne gerade zu Papier bringt. Stefanie Kühne (43) ist in Berlin-Steglitz aufgewachsen, lebt aber seit 2006 zusammen mit ihrem Mann und den drei Kindern in einem Haus in Dallgow-Döberitz. mehr

25.11.2022
Aktion für Sternenkinder – Nadija Frank bekommt Unterstützung durch die Stadt Nauen

Die Nauenerin Nadija Frank widmet sich einem Tabuthema, das bislang Eltern betrifft, die ihre Kinder vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben. Man spricht dann von Sternenkinder. Mit ihrer Arbeit will sie Eltern helfen, die sich nach dem Verlust ihrer Kinder oft alleine gelassen fühlen. Unterstützung erhält sie dabei von Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN). Man muss weit ausholen, um die vielen Aktivitäten von Nadija Frank zu beleuchten, die dazu beitragen, das Thema Fehlgeburten aus der Tabuzone herauszuholen. „Persönlich betroffen war ich, als eine liebe Freundin ihr ungeborenes Kind direkt auf meiner eigenen Hochzeit verloren hat. … mehr

24.11.2022
Wahl zum Bürgerhaushalt 2023 – Dallgow-Döberitz hat entschieden

Die Wahl zum dritten Bürgerhaushalt der Gemeinde ist beendet. Nach Auszählung aller online, per Brief und direkt vor Ort abgegebenen Stimmen steht das Ergebnis fest: Dallgow-Döberitz richtet ein Sommerfest aus und bekommt eine Boulderwand. Die zwei der insgesamt elf zur Wahl gestellten Vorschläge lagen in der Gunst der Wähler deutlich vorn. Am Samstag (12.11) bestand noch einmal die Gelegenheit, Stimmen für den Bürgerhaushalthalt 2023 direkt per Urnengang im Rathaus abzugeben. mehr

24.11.2022
„Kinder-Oase“ erhält Scheck von der Stadt Nauen

Das Kinder-Restaurant „Kinder-Oase“ in der Nauener Mittelstraße hat am Montag eine Zuwendung durch die Stadt Nauen erhalten. Bürgermeister Manuel Meger (LWN) überreichte dazu einen symbolischen Scheck in Höhe von 2.500 Euro an Tafel-Chefin Katrin Gille, für die der Scheck auch ein wichtiges Signal ist. Der Verein „Nauener Tafel e. V.“, der seit einiger Zeit die Geschicke der „Kinder-Oase“ alleinig in der Hand hält, kann die städtische Finanzspritze gut gebrauchen, denn bei den Kindern war die Kinder-Oase immer schon beliebt. mehr

24.11.2022
Neue Wegesperrung in Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide

In Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide am westlichen Stadtrand von Berlin ist seit kurzem ein weiterer Rundwegabschnitt wegen Landschaftspflegemaßnahmen gesperrt. Die Arbeiten zugunsten des Artenschutzes dauern voraussichtlich bis Ende Dezember. Bis dahin sind mehrere Wegeabschnitte in dem bei Naturfreund:innen beliebten Gebiet gesperrt. Zusätzlich zu den bestehenden Sperrungen im westlichen und nordöstlichen Abschnitt des Rundwanderwegs ist seit kurzem auch der Rundwanderweg zwischen Wolfsberg und Nordheide geschlossen. Der Wanderweg rund um die Kernzone ist somit zurzeit vom Eingang Elstal aus nicht zu erreichen. mehr

24.11.2022
Halbzeitgespräch zur Umsetzung des Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommunen“ der Stadt Nauen

Am Dienstag (15.11.22) trafen sich im Nauener Rathaussitzungssaal vier Vertreterinnen und Vertreter des Vereins „Kinderfreundliche Kommunen e.V.“, der Stadtverwaltung sowie Kinder der 6. Klasse des Dr. Georg Graf von Arco Schulzentrum zum Halbzeitgespräch über die Umsetzung der Kinderrechte in der Stadt. Unter den Gästen waren auch drei Stadtverordnete des Stadtparlaments. Die Kinder, die bei unterschiedlichen Gelegenheiten und Aktionen an der Umsetzung des Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommunen“ teilweise mitgewirkt hatten, wurden dabei gezielt nach ihren Erfahrungen gefragt. mehr

22.11.2022
Im Zentrum von Falkensee: Quartiersrundgänge zur Entwicklung der Innenstadt!

Das Zentrumsmanagement der Stadt Falkensee lud am 20. November interessierte Bürger zu zwei besonderen Spaziergängen ein. Etwa zwanzig Teilnehmer fanden sich trotz klirrender Kälte ein, um sich auf die Fährte verschiedener Bauprojekte zu heften. Bei der Besichtigung der Hotspots erzählte der Baudezernent Thomas Zylla bereitwillig, was vor Ort in naher Zukunft noch alles geplant sei. Das Zen­trumsmanagement notierte sich derweil die Ideen der Teilnehmer zu verschiedenen Fragestellungen. mehr

21.11.2022
Aktion „Nette Toilette“: Falkensee auf der Suche nach der öffentlichen Toilette!

Wer in Falkensee unterwegs ist und weit entfernt vom eigenen Zuhause plötzlich einmal „muss“, kommt schnell in Not: Eine öffentliche Toi­lette ist im Stadtgebiet so gut wie gar nicht zu finden. Um allen Bürgern, die es auf keinen Fall mehr bis nach Hause schaffen, ein stilles Örtchen in Laufnähe anzubieten, beteiligt sich die Stadt Falkensee am bundesdeutschen Projekt „Nette Toilette“. Über eine App lassen sich Gewerbetreibende nachschlagen, die jedem Menschen in Bedrängnis ihr Kunden-WC zur Verfügung stellen. mehr

21.11.2022
Stinknormale Superhelden: Über 100 Kinder aus Nauen bei Mikado-Müllaktion dabei!

Der Stadtpark Nauen ist ein Hotspot, was den Müll anbelangt, der rechts und links neben den Wegen im Gras oder im Unterholz liegt. Der Mikado-Verein aus Nauen hat den Müll ins Visier genommen und über einhundert Kinder aus den nahe gelegenen Grundschulen am 21. November zu einer großen Müllsammelaktion eingeladen. Unterstützung haben die Kinder von den Stinknormalen Superhelden aus Rathenow bekommen. mehr

20.11.2022
Badespaß ade? Nächste Runde: Streit um Nutzung des Nymphensees!

Das war vielleicht ein Jahr am Nymphensee. Das ganze Jahr gab es Streit um die Nutzung des Brieselanger Badegewässers. Der Pächter, der Bürgermeister, die Parteien in der Gemeindevertretung und auch die Bürger: Alle lagen sich in den Haaren und stritten sich wahlweise mit Verbots- oder mit Demonstrationsschildern. Bis der Landkreis ein Machtwort sprach. Ist der Diskurs damit beendet? Dürfen die Havelländer 2023 wieder unbeschwert in den Nymphensee springen? Eine Sondersitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses zeigt: Der Zoff geht weiter. mehr

19.11.2022
Kleines Theater Falkensee spielt Dantons Tod: Schwere dramaturgische Kost im Falkenseer Kulturhaus!

Das „Kleine Theater Falkensee“ arbeitet seit 2010 mit dem Berliner Duo Sebastian Eggers und Sebastian Maihs vom Theater.Redux zusammen. Ziel ist es, sich auf zeitgemäße Weise mit klassischen Stoffen zu beschäftigen. Nach der langen Corona-Pause startete das Theater am 18. November in ihre neueste Spielzeit – und inszenierte „Dantons Tod“. Das zum Teil sehr experimentelle Stück setzte durchaus Vorwissen voraus. mehr

19.11.2022
Vorlesetag im Falkenseer ASB Mehrgenerationenhaus: Ninja Scheere liest für die Kinder Ronja Räubertochter!

Ninja Scheere (48) hat es extra für die Kinder eingepackt – ihr Lieblingsbuch aus der eigenen Kindheit. Die ASB-Mitarbeiterin hatte Knirpse ab sechs Jahren extra am 18. November passend zum bundesweiten Vorlesetag in die gemütlichen Souterrain-Räume vom ASB Mehrgenerationenhaus in Falkensee eingeladen, um ihnen aus „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren vorzulesen. „Du hast toll zugehört“, stand auf den Urkunden, die Ninja Scheere für die Kinder vorbereitet hatte. mehr

17.11.2022
Falkensee: Wunschkugelfest mit Weihnachtsmann und einer Überraschung

Die Interessengemeinschaft Falkensee e.V. (IGF) wird auch in diesem Jahr wieder einen Tannenbaum aufstellen und zum ersten Adventswochenende das Wunschkugelfest veranstalten. Die Tanne kommt in diesem Jahr wieder aus Falkensee – sie steht derzeit noch an der Krügerstraße. Dort wird sie am Donnerstag, 24. November, morgens gefällt und trotz diverser hinderlicher Baustellen in der Stadt mit einem Tieflader zum Brunnenplatz an der Bahnhofstraße gebracht. IGF-Mitglieder werden sie dann wie gewohnt schmücken und die LED-Beleuchtung anbringen. mehr

17.11.2022
Brieselang: Bürgerbusverein sucht händeringend Fahrerinnen und Fahrer

Der Bürgerbusverein Brieselang schlägt Alarm. Warum? Gesucht werden derzeit händeringend Fahrerinnen und Fahrer, wie der Vorsitzende, Hans-Joachim Rapp, mitteilte. „Die Situation wird immer prekärer. Durch krankheitsbedingte, langfristige Ausfälle und Abgänge haben wir Probleme. Wir benötigen dringend Unterstützung!“, betonte er mit Nachdruck. Die Brieselangerinnen und Brieselanger nutzen den Bürgerbus ausgiebig. Die Fahrgastzahlen sind entsprechend auf einem konstant hohen Niveau. mehr

16.11.2022
Kino-Filmkritik: Einfach mal was Schönes

Karoline Herfurth, 1984 in Ost-Berlin geboren, hat als Schauspielerin eine steile Karriere gemacht: Ihren Durchbruch hatte sie 2001 mit der Kinokomödie „Mädchen, Mädchen“. Karoline Herfurth gehört aber zu den kreativen Geistern, die Freude an neuen Herausforderungen haben. Wie Til Schweiger und Matthias Schweighöfer hat sie den Schritt hinter die Kamera gewagt. Als Regisseurin verantwortet sie erfolgreiche Streifen wie „SMS für Dich“, „Sweethearts“ und „Wunderschön“. mehr

15.11.2022
Es geht um Mord: Unser Havelland präsentiert die 2. Krimi-Nacht im Autohaus Dallgow!

Mord, Totschlag, Verbrechen: Vor allem Frauen entwickeln anscheinend ein hohes Interesse daran, wie ihre Mitmenschen am besten zu Tode kommen. Das zeigte sich auch bei der 2. Krimi-Nacht im Autohaus Dallgow, literarisch zusammengestellt von „Unser Havelland“. Über 60 meist weibliche Zuhörer genossen die mordlüsternen Vorträge der eingeladenen Autoren. Passend zu vielen neuen Kurzgeschichten gab es Wein und heiße Pizza. mehr

15.11.2022
Nauen: Feuerwehr mit Gesicht: In guten wie in schlechten Zeiten – und darüber hinaus

Im Sommer 2019 startete die Stadt Nauen die Portrait-Serie „Feuerwehr mit Gesicht“. Diesmal stellt sich ein Ehepaar aus Tietzow vor, das sich seit vielen Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr in ihrem Heimatdorf engagiert und es auch nie bereut hat. Manche Bindungen halten ein Leben lang. Das gilt für Freundschaften, Ehen oder wie in unserem heutigen Fall – für die Mitgliedschaft bei der Feuerwehr im eigenen Dorf. Aus diesem Holz sind sicherlich auch die Eheleute Julia und Björn Manthei aus Tietzow geschnitzt. mehr

15.11.2022
Leben auf Pause: Falkenseer Selbsthilfegruppe für Long Covid und Post Vakzin!

Martina Freisinger aus Falkensee hat nach ihrer Corona-Erkrankung lang anhaltende Symptome von „Long Covid“ entwickelt – an manchen Tagen kann sie kaum das Bett verlassen, ihr Studium pausiert seitdem. Melanie Lafont Castillo aus Dallgow-Döberitz klagt über ähnliche Symptome – allerdings nach einer Impfung. Gemeinsam haben sie eine Selbsthilfegruppe für Betroffene mit dem Long-Covid- oder dem Post-Vakzin-Syndrom ins Leben gerufen. mehr

Pressemeldungen
13.11.2022
Behnitzer Menschen gedachten ihrer Toten

Nach dem Gottesdienst fand man sich an der Gedenkstätte auf dem kleinen Hügel am nördlichen Ortsrand ein. Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN) legte gemeinsam mit dem Ortsvorsteher von Klein Behnitz, Marius Strauch (parteilos) und Ralph Bluhm (LWN), dem Vorsitzenden der Nauener Stadtverordnetenversammlung ein Blumengebinde am Gedenkstein nieder. mehr

11.11.2022
Sport frei! Goethe-Gymnasium in Nauen erhält neuen Sportplatz!

Der Schule wurde der Sportplatz schon lange versprochen. In einer unterhaltsamen Feierstunde mit anschließendem Eröffnungslauf übergab Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN) die moderne Anlage nach nur rund zehn Monaten reiner Bauzeit an Schulleileiter Wieland Breuer. „Dass eine stark nachgefragte Schule mit 600 Schülerinnen und Schülern, mit einer enormen Außenwirkung, in einem Mittelzentrum und vor allem mit einem Bildungs- und Lehrauftrag, … mehr

11.11.2022
Alte Apfelbaumsorten in Groß Behnitz gepflanzt

In Groß Behnitz wurden jüngst insgesamt zehn junge Apfelbäumchen alter Sorten gepflanzt. Die Initiative zur Nachpflanzung geht auf einen Beschluss der Jagdgenossenschaft Behnitz aus dem Jahr 2020 in Abstimmung mit der Stadt Nauen als Grundstückseigentümerin zurück. Der Nauener Ortsteil Groß Behnitz wächst und mit ihm – zur Freude aller Menschen im Ort – seine Apfelbäume. Die Bäumchen werden wohl bald die ersten Früchte tragen. mehr

11.11.2022
Havelland: Abfallkalender ab 2023 nur noch digital

Ab 2023 wird der Abfallkalender des Landkreises Havelland nur noch digital erhältlich sein. Bisher wurden jährlich 80.000 Exemplare an private Haushalte und Kleingewerbetreibende verschickt. Darauf wird in Zukunft verzichtet. Umweltdezernent Michael Koch erklärt die Hintergründe: „Um die Umwelt zu schonen und den enormen Papierverbrauch zu reduzieren, wollen wir als Landkreis mit gutem Beispiel vorangehen. … mehr

11.11.2022
Bürgerpreis 2022 in Falkensee: 28 Nominierungen für die diesjährige Verleihung erreichten die Stadtverwaltung

Zum 15. Mal in Folge wird Ende des Jahres der „Bürgerpreis der Stadt Falkensee“ verliehen. Bis zum 6. November war die Bürgerschaft aufgerufen, Personen zu benennen, deren bürgerschaftliches Engagement in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen in der Gartenstadt mit dem Bürgerpreis gewürdigt werden soll. Insgesamt erreichten 67 Zuschriften mit 28 Nominierungen das Bürgermeisterbüro. mehr

03.11.2022
Havelländische Sportvereine können Sportstätten und Sportgeräte des Landkreises nutzen

Havelländische Sportvereine können ab sofort auch die Sportgeräte in den Sportstätten des Landkreises nutzen. Möglich macht dies eine gemeinsam zwischen dem Landkreis und dem Kreissportbund erarbeitete Vereinbarung. Elke Nermerich, Erste Beigeordnete und Bildungsdezernentin und somit zuständig für die Sportstätten der kreislichen Schulen, freut sich, den Sportvereinen dieses Angebot unterbreiten zu können. mehr

31.10.2022
Kurze Nachrichten aus dem Havelland – Oktober 2022 (wird ständig ergänzt)

Jeden Tag erhält die Redaktion von „Unser Havelland“ interessante Pressemeldungen zur Verwertung in unserem Landkreis-Magazin. Die ausführlichen Pressemitteilungen wurden bislang bereits auf unserer Homepage veröffentlicht, während die kurzen Texte nur auf Facebook gepostet wurden. Ab sofort sammeln wir die kürzeren Texte zusätzlich in diesem Sammel-Artikel, der den ganzen Monat über immer wieder aktualisiert wird. Die Pressetexte werden von uns unverändert zur schnellen Information der Bürger übernommen. mehr

31.10.2022
SV Falkensee-Finkenkrug e.V. im Sammelfieber

Wer erinnert sich nicht an die Fußball-Stickeralben von früher? Gerade zu den großen Turnieren wurden eifrig getauscht und geklebt und das Gefühl, den letzten fehlenden Sticker ins Album zu kleben war unbeschreiblich. Nun sind die Mitglieder des Sportvereins Falkensee-Finkenkrug wieder im Sammelfieber, nur werden diesmal Stars gesammelt, die ihnen aus ganz anderen Gründen am Herzen liegen. mehr

29.10.2022
Lions Falkensee: Der neue Adventskalender ist da – dieses Mal mit Kunst

Der Lions Club Falkensee hat die vierte Ausgabe seines Adventskalenders vorgestellt. Unter dem bekannten Motto „Gib uns fünf!“ gibt der Club den Kalender in 14 Vertriebsstellen ab – in Erwartung einer Spende von mindestens 5 Euro für jeden Kalender. Die Fakten sprechen für sich – 191 Preise wollen gewonnen werden – so viele wie noch nie. 68 Spender und Spenderinnen stellen diese zur Verfügung. Der Gesamtwert der Preise beträgt 17.750 €. mehr

27.10.2022
Kinderbeauftragte für die Stadt Falkensee

Die Kinder der Stadt Falkensee haben jetzt eine engagierte Ansprechpartnerin für ihre Angelegenheiten. Im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung am 26. Oktober 2022 hat sich Babette Schilling, die erste Kinderbeauftragte der Stadt Falkensee, den Stadtverordneten und der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie berichtete im Rahmen der Versammlung über die Themen, Aufgaben, Methoden sowie vor allem über die Projektideen für die kommenden Jahre. mehr

25.10.2022
Nauen: Investitionen in eine gute Infrastruktur

Die Stadt Nauen investiert auch in diesem Jahr wieder in die Infrastruktur. Aktuell betrifft dies zwei Bauvorhaben in den Ortsteilen Schwanebeck und in Börnicke in Ebereschenhof. Insgesamt werden für beide Bauvorhaben rund 280.000 € in die Hand genommen. mehr

25.10.2022
Brandenburger Schlachtefest 2022 – Gelungene Neuauflage mit Sendungsbewußtsein

Nach zweijähriger Pause ist das Brandenburger Schlachtefest in den Veranstaltungskalender Brandenburgs zurückgekehrt und begeisterte Besucher wie regionale Genußhandwerker und Versorger gleichermaßen. Gut 10.000 Besucher fanden bei herbstlichem Sonnenschein an den beiden Tagen des Brandenburger Schlachtefestes den Weg nach Paaren im Glien und genossen Regionalität, Unterhaltung und Information. mehr

23.10.2022
Der Stromsparcheck fürs eigene Zuhause: Stromsparhelfer beraten Bürgerinnen und Bürger im Havelland

Das Thema Energiekosten ist derzeit in aller Munde. Gerade Menschen mit geringem Einkommen fragen sich, ob sie künftig noch ihre Strom- und Betriebskostenrechnungen zahlen können. Abhilfe kann hier der Stromsparcheck schaffen. Beim Stromsparcheck beraten sogenannte Stromsparhelfer Bürgerinnen und Bürger in ihren eigenen vier Wänden, wie sie ohne Komfortverlust Energie und Kosten einsparen können. mehr

22.10.2022
Kooperation zwischen Goethe-Gymnasium und der Stadt Nauen – Gedenkstunde in Börnicke geplant

Vor 89 Jahren errichteten die Nationalsozialisten auf dem Gelände einer ehemaligen Zementfabrik in Börnicke ein frühes Konzentrationslager (KZ), das nur drei Monate existierte. Das Denkmal aus DDR-Zeiten soll saniert werden. Eine Kooperation zwischen der Stadt Nauen und dem Goethe-Gymnasium Nauen (GGN) wird künftig auch dazu beitragen, das Denkmal als mahnenden Ort zu erhalten und es aufzuwerten, um so nachfolgenden Generationen an die dunkle Vergangenheit Deutschland zu erinnern. mehr

18.10.2022
Falkenseer Demokratiekonferenz im Zeichen von Frieden und Nachhaltigkeit

Die Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts in Krisenzeiten stand im Mittelpunkt der Demokratiekonferenz 2022 der Partnerschaft für Demokratie Falkensee. Am 15. Oktober 2022 diskutierten circa 25 Teilnehmende im Saal des ASB-Mehrgenerationenhauses, mit welchen konkreten Aktionen und Veranstaltungen das Gemeinschaftsgefühl und das friedliche Zusammenleben der Menschen in der Stadt weiter gestärkt werden könnten. mehr

18.10.2022
Schönwalde-Glien: Baustart für Siedlung mit 60 Häusern

Der Projektentwickler Bonava setzte heute gemeinsam mit Bürgermeister Bodo Oehme den ersten Spatenstich für eine neue Familiensiedlung in Schönwalde-Glien, nordwestlich von Berlin. Auf einem fünf Hektar großen Areal am Wiesenweg sollen bis 2025 insgesamt 60 neue Häuser entstehen. mehr

13.10.2022
Falkensee: PARKEN ODER (ER)LEBEN – Das neue „Stübing-Areal“ steht für ERLEBEN

Im Februar dieses Jahres konnte in der Stadtverordnetenversammlung von Falkensee der Abriss der Gebäude auf dem ehemaligen „Stübing-Areal“ mit knapper Mehrheit verhindert werden. Nach Plänen der Stadtverwaltung sollten dort Parkplätze entstehen. In Zeiten fehlender Räume für Kultur und Vereine in Falkensee, eines sich verändernden Mobilitätsverhaltens und steigender Energie- und Baustoffkosten konnte dieser Anachronismus verhindert werden. mehr

Seitenabrufe seit 13.10.2022:

40899