Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

19.07.2022
Pakt für Pflege: Ministerin Ursula Nonnemacher trommelt bei den Kommunen!

In den Sommerferien war Brandenburgs Sozialministerin Ursula Nonnemacher im Havelland unterwegs, um in den Kommunen für den „Pakt für Pflege“ zu werben. Der Pakt stellt 20 Millionen Euro zur Verfügung, die dabei helfen sollen, hilfebedürftige Senioren möglichst lange in ihren eigenen Wohnungen leben zu lassen. Die ambulante Pflege als Alternative zum Heim stellt nämlich nicht so hohe Anforderungen an den Personalschlüssel. mehr

16.07.2022
Wustermark: Bürgerbeteiligung findet im historischen Bus statt!

Der Landkreis Havelland hat in den letzten Jahren ein neues Buskonzept entwickelt, um deutlich mehr Strecke und Vielfalt auf die Straße zu bringen. Eine bessere Taktung und ganz neue Busverbindungen unterfüttern den Versuch, mehr Menschen zum Einsteigen in den Bus zu bewegen. Aber reicht das aus? Die Gemeinde Wustermark ging nun ins Feintuning und lud die eigene Anwohnerschaft am 9. Juni dazu ein, in der perfekt passenden Kulisse eines historischen Berliner Busses eigene Wünsche und Ideen beizutragen. mehr

16.07.2022
Havelkanalradweg: Der Radweg direkt am Havelkanal soll ausgebaut werden!

Vor 70 Jahren wurde der Havelkanal in den märkischen Sandboden gegraben, um eine neue Wasserstrasse zu etablieren. Heute bietet sich der Kanal auf seiner ganzen Länge als Naherholungszone an. Wie schön wäre es denn, wenn man den gesamten 34 Kilometer langen Kanal flankierend auch mit dem Rad befahren könnte? Das „Innovationsbündnis Havelland“ hat den zusammenhängenden Ausbau der oft nur rudimentär vorhandenen Radweg-Teilstücke vorgeschlagen, stößt aber auf Gegenwind. mehr

16.07.2022
Ausflug in der Döberitzer Heide: Auf der Suche nach der Rotbauchunke!

Der ehemalige Truppenübungsplatz „Döberitz“ ist in großen Teilen längst zur „Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide“ geworden. Hier wird der bedrohte Lebensraum von zahlreichen seltenen Tieren und Pflanzen gezielt bewahrt. Am 10. Juni machte sich eine kleine Exkursionstruppe zu Fuß auf, um in ansonsten für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Biotopen der vom Aussterben bedrohten Rotbauchunke nachzuspüren. mehr

16.07.2022
Wir passen auf: Vorsorge wird groß geschrieben in der Falkenseer Hausarztpraxis Stüsser!

Dr. Vanessa Stüsser legt in ihrer Falkenseer Hausarztpraxis ganz besonders großen Wert auf die Vorsorge. Zusammen mit Ärztin Juliane Pohl geht es darum, den allgemeinen Gesundheitsstatus zu erheben, vorbeugende Impfungen zu verabreichen, ein Hautkrebsscreening durchzuführen und via Sonographie einen Blick auf die inneren Organe zu werfen. Wichtig ist es immer wieder, krankhafte Veränderungen im Körper zu erkennen, bevor sie sich bemerkbar machen. (ANZEIGE) mehr

16.07.2022
Dr. Alexandra Köppe aus Falkensee bietet eine KI-gestützte Darmkrebsvorsorge!

Seit März 2017 betreibt Dr. Alexandra Köppe eine gastroenterologische Facharztpraxis in der Falkenseer Bahnhofstraße. Vor Ort hilft das Team bei chronischen Darm- und Lebererkrankungen, berät bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und behält Bauchspeicheldrüse und Gallenblase im Auge. Wichtig ist Dr. Köppe aber vor allem die Darmkrebsvorsorge. Hier kommt nun – eine Premiere für eine Brandenburger Praxis – eine Künstliche Intelligenz zum Einsatz. (ANZEIGE) mehr

16.07.2022
Prostata im Blick in den Havelland Kliniken: Urologische Vorsorge für Männer ganz besonders wichtig!

Dr. med. Mike Lehsnau ist Chefarzt der Urologischen Klinik in den Havelland Kliniken. Er weiß, dass die Prostata des Mannes gerade in der zweiten Lebenshälfte für Probleme sorgen kann, die mitunter mit einer minimalinvasiven Operation behoben werden können. Krebserkrankungen der Prostata werden leider oft viel zu spät entdeckt, weil sie lange Zeit keine Beschwerden hervorrufen. Aus diesem Grund sollte man der Vorsorge mehr Beachtung schenken. (ANZEIGE) mehr

26.06.2022
Es kann losgehen mit dem Bau: Grundsteinlegung in Falkensee für das Merlin-Quartier!

Im Jahr 2012 war zum ersten Mal die Rede davon, auf der Freifläche direkt neben dem real-Markt ein großes Einkaufszentrum als Konkurrenz zum Havelpark zu errichten. Die Pläne haben sich aber mit den Jahren zerschlagen – und im Jahr 2018 kaufte die Vonovia-Tochter BUWOG das brachliegende Gelände. Jetzt geht es endlich voran. Ende Juni wurde der Grundstein für ein mehrstöckiges Quartier mit 472 Mietwohnungen, einer Gewerbefront und einem Parkhaus gelegt. mehr

23.06.2022
Wanderung in der Döberitzer Heide: Auf der Suche nach der Rotbauchunke!

Der ehemalige Truppenübungsplatz „Döberitz“ ist in großen Teilen längst zur „Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide“ geworden. Hier wird der bedrohte Lebensraum von zahlreichen seltenen Tieren und Pflanzen gezielt bewahrt. Am 10. Juni machte sich eine kleine Exkursionstruppe zu Fuß auf, um in ansonsten für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Biotopen der vom Aussterben bedrohten Rotbauchunke nachzuspüren. mehr

23.06.2022
Der Mondvogel: Warum fliegt der trockene Birkenast plötzlich weg?

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, die Vegetation wächst. Nun zeigen sich wieder die ersten Insekten im Garten. Und so mancher Naturfreund fragt sich: Was ist das eigentlich, was da gerade an meiner Hausfassade sitzt? Ein besonders interessanter Nachtfalter von beachtlicher Größe und skurrilem Namen ist der Mondvogel. Er erinnert im Ruhezustand an einen trockenen Birkenast – eine perfekte Tarnung vor Fressfeinden. mehr

20.06.2022
Bauerngespräch im Havelland: Kein Regen, immer neue Bürokratie – die Stimmung ist mies!

Der Roggen, der Weizen und der Raps stehen reif auf den Feldern. Gut sehen sie aus, diese Felder. Für den Laien. Die Landwirte haben aber auch in diesem Jahr große Probleme damit, mit der Frucht ihrer Arbeit ein Einkommen zu erwirtschaften. Beim jährlichen Erntegespräch mit dem Kreisbauernverband Havelland e.V. ging es einmal mehr um viel zu wenig Regen und viel zu viel Bürokratie. Auch die Erhöhung der Energiepreise und der Krieg in der Ukraine treiben die Landwirte um. mehr

16.06.2022
Filmpremiere auf Schloss Ribbeck: Das gesamte Havelland in einem kurzen Imagefilm!

Auf Schloss Ribbeck wurde am 15. Juni der rote Teppich ausgerollt, um eingeladene Gäste aus dem Landkreis zu einer ganz besonderen Filmpremiere zu begrüßen. Am Ende fehlten nur noch Popcorn und Cola: Im großen Saal wurde ein 3:30 Minuten langer Imagefilm über den Landkreis gezeigt. Der sehr aufwändig produzierte Clip soll ab sofort die Neugierde auf das Havelland schüren und zugleich bei den Bewohnern das Wir-Gefühl stärken. mehr

24.05.2022
Rose aus Falkensee ist trans – und erzählt ihre Geschichte!

Rose Vandrey ist 19 Jahre alt. Sie ist in Falkensee aufgewachsen. In der Gartenstadt hat sie die Diesterweg-Grundschule besucht und hat ihr Abitur auf dem Vicco-von-Bülow-Gymnasium bestanden. Seit vielen Jahren tanzt sie im „Tanzensemble Regenbogen“. Ihre Heimatstadt wird sie nun verlassen, um in Hamburg eine Ausbildung in den Bereichen Schauspiel, Tanz und Gesang zu absolvieren. Die Besonderheit: Im letzten Jahr war Rose rein biologisch noch ein Junge. mehr

24.05.2022
7 auf einen Streich: Welches Betreibermodell für das Falkenseer Hallenbad soll es denn sein?

Der Hallenbad-Bau am Falkenseer Bahnhof Seegefeld schreitet sehr schnell voran. Längst schraubt sich der Bau bereits deutlich sichtbar in die Höhe. Als Passant gewinnt man so schon einen guten Eindruck von den zukünftigen Ausmaßen des Bauprojektes. Während die Kosten auch dank der Energiekrise, verschiedenen Lieferengpässen, der allgemeinen Materialverteuerung und dem Ukraine-Krieg immer weiter nach oben klettern, denken die Stadtverordneten nun langsam über ein mögliches Betreibermodell nach. mehr

24.05.2022
Weg damit: Entscheidung gegen alte Stadthalle in Falkensee ist gefallen!

Die alte Stadthalle von Falkensee sollte eigentlich schon lange abgerissen sein. An ihrer Stelle plant der Investor Jörg Rade einen mehrstöckigen Neubau. Doch dann hieß es auf einmal, dass der klobige DDR-Bau unter Denkmalschutz gestellt werden soll. Lange wurde erbittert um Abriss oder Erhalt diskutiert. Jetzt ist klar: Die alte Stadthalle kommt weg! mehr

22.05.2022
Erster Stolperstein in Schönwalde-Glien: In Gedenken an die 1942 ermordete Dagny Herzberg!

Am 22. Mai wurde nun auch der allererste Stolperstein in Schönwalde-Glien verlegt. An die einhundert Personen waren dabei, als der in Nauen geborene Künstler Gunter Demnig einen Pflasterstein mit Messingkopf und eingravierter Inschrift vor dem Haus mit der Nummer 89 in der Straße Großer Ring im Bürgersteig versenkte. Der neue Stolperstein erinnert an Dagny Herzberg, die hier vor ihrer Verschleppung und Ermordung durch die Nazis gewohnt hat. mehr

20.05.2022
Stadtspaziergang zum Tag der Städtebauförderung: Was passiert am Falkenhagener Anger?

Der Angerteich ist komplett eingezäunt und auch die Grünfläche gleich gegenüber vom Falkenseer Rathaus lässt sich zurzeit nicht betreten. Was wird denn hier eigentlich modernisiert? Am 14. Mai öffneten sich die Tore um zehn Uhr kurz – für einen informativen Stadtspaziergang passend zum „Tag der Städtebauförderung“. Thomas Zylla und Kathrin Pollow führten zwei Gruppen interessierter Bürger über das Gelände. mehr

20.05.2022
Europa-Union Havelland tagt zum Thema China: Europäischer Salon im Falkenseer Kronprinz!

In der Europa-Union finden Menschen aus verschiedenen Parteien zusammen, die überparteilich für den Europa-Gedanken einstehen. Gemeinsam beschäftigt sich die Europa-Union mit den Themen, die zwangsläufig diskutiert werden müssen, wenn es um die EU geht. Am 19. Mai ging es im „Europäischen Salon“ um die besonderen Beziehungen der EU zu China. Drei Gäste, die lange Jahre in China gearbeitet haben, sprachen vor 30 Gästen bei Schnitzel und Spargel im Falkenseer Kronprinz über ihre Erfahrungen. mehr

17.05.2022
Die Stadt Falkensee wächst – und zählt nun 45.000 Bewohner!

Die Stadt Falkensee wächst und wächst. Im Mai verkündete die Meldebehörde, dass ein weiterer Meilenstein erreicht wurde: Inzwischen leben 45.000 Menschen in der Gartenstadt. Bürgermeister Heiko Müller lud die 45.000ste Bewohnerin und ihren Sohn ins Rathaus ein. Es war eine denkwürdige Feierstunde, denn Mutter und Sohn sind Flüchtlinge aus der Ukraine. mehr

Seitenabrufe seit 1.12.2021: 26124

Sie haben eine Artikelidee oder würden gern eine Anzeige buchen? Melden Sie sich unter 03322-5008-0 oder schreiben eine Mail an info@unserhavelland.de.

Anzeige

Anzeige öffnen