Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Termine aus dem Havelland

Sie sollten wissen, was vor Ort passiert!

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie immer tagesaktuell alle Veranstaltungen und Termine aus dem Havelland (Falkensee, Dallgow-Döberitz, Seeburg, Schönwalde-Glien, Brieselang, Wustermark und Nauen) und aus Berlin-Spandau vor, die uns gemeldet wurden.

Bitte melden auch Sie uns Ihre Termine an info@unserhavelland.de – am liebsten in dieser Form. Alle Angaben erfolgen natürlich ohne Gewähr.

01.02.2023 (Mittwoch)
Falkensee: Bastelnachmittage im Familiencafé

Was: Der ASB Falkensee bietet ab Dezember einen Bastelclub für Kinder, deren Eltern und Senioren regelmäßig mittwochs von 16 – 18 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Gebastelt werden z.B. kleine Weihnachtsgeschenke, Osterdekoration o.ä.. Ansprechpartnerin: Ninja Scheere, Tel. 03322 284491. Kosten: 5 € inkl. Material. Wann: 16 – 18 Uhr. Wo: Familiencafé im Falkenhorst, Finkenkruger Straße 58, 14612 Falkensee.

Falkensee: Sie möchten den NABU Regionalverband Osthavelland kennenlernen?

Was: Am 01.02.2023 von 18.30 – 20 Uhr lädt der NABU Osthavelland zu einem Treffen im J.-R.-Becher Haus im Havelländer Weg 67 in Falkensee ein. Der NABU Osthavelland stellt seine Projekte wie die Streuobstwiese in Dyrotz Luch oder Gründung einer Ortsgruppe Falkensee vor. Außerdem gibt er spannende Einblicke in die Arbeit der einzelnen Fachgruppen. Weitere Infos unter www.nabu-osthavelland.de. Kosten: keine. Wann: 18:30-20 Uhr. Wo: Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Nauen: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

Was: Lindenberger Marion-Etten-Theater. Basierend auf den weltweit berühmten Versen und lokalen wie auch historischen Gegebenheiten erzählt eine ca. einstündige Inszenierung die wahre Geschichte des berühmten Birnbaums zu Ribbeck. Ab 4 Jahren. Kosten: 12 €, Kinder 6 €. Wann: 10 Uhr. Wo: V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Berlin-Spandau: DRK-Blutspendeaktion Spandau

Was: Mit einer Blutspende kann ein Spender bis zu drei schwer kranken oder verletzten Patienten helfen, denn das Blut einer Spende wird in den Instituten des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost aufgetrennt und zu drei unterschiedlichen Präparaten weiterverarbeitet. Kosten: frei. Wann: 14:30 bis 19:30 Uhr. Wo: Ev. Waldkrankenhaus, Stadtrandstr. 555/ Haus 11B – Parken kostenlos. https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/oeffentliche-spendeorte/ev-waldkrankenhaus

02.02.2023 (Donnerstag)
Falkensee: Open Stage – Livemusik in der Elsterklause

Was: Livemusik quer durch alle Stilrichtungen. Bands und Solisten präsentieren sich. Tischreservierungen unter 03322 8508002. Kosten: frei. Wann: ab 19.30 Uhr. Wo: Elsterklause, Elsterstraße 37, 14612 Falkensee.

Dallgow-Döberitz: DRK-Blutspendeaktion Dallgow

Was: Mit einer Blutspende kann ein Spender bis zu drei schwer kranken oder verletzten Patienten helfen, denn das Blut einer Spende wird in den Instituten des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost aufgetrennt und zu drei unterschiedlichen Präparaten weiterverarbeitet. Kosten: frei. Wann: 16 bis 20 Uhr. Wo: Marie-Curie-Gymnasium, Marie-Curie-Straße 1, 14624 Dallgow. https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/oeffentliche-spendeorte/Gymnasium

Berlin-Spandau: Krimi-Lesung mit Georg Steinweh in der Stadtbibliothek

Was: Ein selbstgefälliger Privatdetektiv, eine korrupte Industriellenfamilie, eine fingierte Entführung und ein rachsüchtiger Mörder. Das sind die Zutaten des neuesten Krimis von Georg Steinweh. „Berber und der Tod am Karpfenteich“ handelt von dem nicht besonders erfolgreichen Privatdetektiv Daniel Berber, der eine von seinen Auftraggebern fingierte Entführung aufklären soll. Daraus entwickelt sich eine tatsächliche Entführung, die sich zu einem Mord aus Rachsucht steigert. Trotzdem lassen Familie und Geschäftsführung Berber im Dunkeln tappen. Berber scheitert mehrfach bei der Spurensuche und wird fast totgeschlagen. Der Fall wird zu groß für ihn. Nur mithilfe seiner Tochter Lisbeth, Computercrack und fantastische Bogenschützin, gelingt es ihm, in einem mühsamen, dreifachen Showdown Entführer und Mörder zu überwältigen. Georg Steinweh war während der Schulzeit drei Jahre lang Minigolf-Pächter, Shakespeare-Fan und Motorrad-Schrauber. Nach dem Kamerastudium in Berlin drehte er weltweit Imagefilme, Dokumentationen und SWR-Tatorte. Zwischendurch erzählte er seinen drei Kindern selbsterfundene Einschlafgeschichten. Seitdem die Kinder aus dem Haus sind, schreibt Georg Steinweh erfolgreich Krimis und andere Bücher. Anmeldung unter Tel. 030 902795511. Kosten: frei. Wann: 19 Uhr. Wo: Lesecafé der Bezirkszentralbibliothek Spandau, Carl-Schurz-Straße 13, 13597 Berlin.

03.02.2023 (Freitag)
Nauen: DRK-Blutspendeaktion Nauen

Was: Mit einer Blutspende kann ein Spender bis zu drei schwer kranken oder verletzten Patienten helfen, denn das Blut einer Spende wird in den Instituten des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost aufgetrennt und zu drei unterschiedlichen Präparaten weiterverarbeitet. Warum nicht gleich zum Jahresbeginn mit dieser oftmals lebensrettenden Unterstützung für andere Menschen beginnen? Kosten: frei. Wann: 16 – 20 Uhr. Wo: OSZ Nauen, Zu den Luchbergen 26-34, 14641 Nauen. https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/oeffentliche-spendeorte/OSZNauen

Nauen: Magie und Dinnershow auf Schloss Ribbeck(bis 04.02.2023)

Was: Golden Ace – Die Magier „Magische Zeiten!“ Tour 2022/23. Die Magier und Hypnotiseure Alexander Hunte und Martin Köster bilden das Magierduo. Golden Ace mit dem sie die Bühnen im Sturm erobern. In ihrer Show „Magische Zeiten!“ zeigen die beiden Ausnahmekünstler wie sich die Zauberkunst im Laufe der Jahre entwickelt hat. Eigens entwickelte Kreationen mischen sich mit eleganter Salonmagie vergangener Tage. Kosten: ab 91,50 €. Wann: 19 Uhr. Wo: Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

04.02.2023 (Samstag)
Berlin-Spandau: Poetry Slam Spandau

Was: Nur einen Katzensprung vom Bahnhof Spandau entfernt präsentiert Samson seit vier Jahren den Poetry Slam Spandau. Den besten Poetry Slam von Spandau. Den einzigen Poetry Slam in Spandau. Im Theatersaal des Kulturhaus Spandau treten erfahrene Wortkünstler/innen mit selbstverfassten Texten in einen höchst unterhaltsamen Wettstreit mit mutigen Auftrittswilligen aus der Nachbarschaft. Die Regeln sind immer gleich: alles muss selbstgeschrieben sein, keine Kostüme oder Requisiten, kein Gesang! Das Publikum entscheidet, wer den Abend als Sieger/in verlässt. Gekrönt wird das Spektakel von einer Best Of-Ausgabe, die jeden Sommer auf der Freilichtbühne an der Zitadelle ausgetragen wird. Kosten: 12 €, erm. 8 €. Wann: 20 Uhr. Wo: Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Ballhaus Spandau – Back on Black

Was: Blackmusic von den DJs DJ DK oder DJ TC & DJ OGB am Start. Garantiert keine „uncoole“ Mucke, wie Helene Fischer oder David Guetta, sondern nur die besten Black Hits von Drake bis Daddy Yankee, von Ty Dollar bis t-Pain, von Jason DeRulo bis Sean Paul. Ab sofort wieder jeden 1. Samstag im Monat. SPECIALS: Straight Blackmusic, Live Videomixing. LINE-UP: DJ OGB, DJ TC oder DJ DK. Kosten: 10 €. Wann: 22 Uhr. Wo: Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.

Berlin-Spandau: 80er Jahre Party im Falkenseer Krug

Was: Die gemütliche Kneipe im Herzen von Spandau lädt ein zur Party „Back to the 80s“ mit DJ Steinmaster-Flash. Kosten: k.A. Wann: ab 19 Uhr. Wo: Kneipe Falkenseer Krug, Falkenseer Chaussee 196, 13589 Berlin.

05.02.2023 (Sonntag)
Falkensee: Konzert „Die große Johann Strauß Gala“

Was: Das Konzert „Die große Johann Strauß Gala“ soll das kulturelle Leben der Stadt und Region bereichern. Mitglieder des GALA SINFONIE ORCHESTERs PRAG präsentieren Stücke des Walzerkönigs und seines Vaters. Zusammen mit bekannten Solisten, dem JOHANN STRAUß BALLETT, das Ganze unterhaltsam moderiert, werden die unsterblichen Operetten als ein Rausch farbenprächtiger Kostüme, erstklassiger Stimmen und mitreißender Melodien aufgeführt. Zum Repertoire gehören Titel wie der „Kaiser Walzer“, „Komm in die Gondel“, „Brüderlein und Schwesterlein“, „An der schönen blauen Donau“ und der „Radetzky-Marsch“. Karten sind erhältlich u.a. an der Cigo & Theaterkasse im famila 03322 239906, Reisecenter Life 03322 22782, Hiller’s Reisewelt 03322 3561, LPT & Theaterkasse im Havelpark 03322 233808 und den bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen. Ticket-Hotline: 0761 88849999, Ticketlink: https://konzertbuero-leipzig-tickets.reservix.de/p/reservix/event/2021595 . Kosten: Vorverkauf ab 19 € (inkl. VVK-Gebühr). Wann: 15.30 Uhr. Wo: Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322 237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Berlin-Spandau: Familiensonntag bei Klang Holz auf der Zitadelle

Was: Jeden ersten Sonntag im Monat zum Museumstag und Familiensonntag kann man Musikinstrumente anschauen, ausprobieren usw.. Kosten: frei. Wann: 13 – 17 Uhr. Wo: Klang-Holz e.V. auf der Zitadelle Spandau, Haus 4, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Tel.: 030 35406220, www.klang-holz.de, info@klang-holz.de.

Berlin-Spandau: Kindertheater Hops & Hopsi

Was: Clowns-Theater mit Spiel und Spaß, Jonglage, Musik und Zauberei. Clowns-Theater für Kindern von 3 bis 11 Jahren, Dauer ca. 60 Minuten. Clown Hops und Hopsi präsentieren in ihrem Programm ein hochwertiges Clowns-Theater, mit Spiel und Spaß sowie Jonglage, Musik und Zauberei. Das Kinderprogramm ist pädagogisch wertvoll, abwechslungsreich und interaktiv gestaltet. Hops und Hopsi beziehen die Kinder immer wieder in das Programm mit ein, sodass sie selbst als kleine Artisten mitmachen können. In jedem Jahr sind selbstverständlich neue Nummern mit im Programm.. Kosten: 10 €. Wann: 10 Uhr. Wo: Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Forte Kultur „Die Nacht und das Meer“

Was: Kammermusikalische Begegnungen mit Mitgliedern des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin auf der Zitadelle. Dieses unirdische Konzert lädt dazu ein, in eine geheimnisvolle Tiefsee der Klänge einzutauchen. Beginnend mit innigen Nachtgedanken, geht es durch das Morgenlicht, französische Mythen und Aquarelle, bevor es im tiefen, blauen Meer bei den zeitlosen Gesängen der Wale ankommt. Begleitet von einer Videoinstallation des schwedischen Medienkünstlers Lillevan endet das Konzert mit der Komposition „Vox Balaenae“ des fantasievollen amerikanischen Komponisten George Crumb auch visuelle im Wellenschlag des zeitlosen Meeres. Mitwirkende: Upama Muckenstrum, Flöte, Leslie Riva Ruppert, Cello, SooJin Anjou, Klavier, Video: Lillevan. Kosten: 25 €, erm. 20 €. Wann: 17 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

06.02.2023 (Montag)
Berlin-Spandau: LACHEN TUT GUT(es)(bis 08.02.2023)

Was: Benefiz-Comedy-Show mit Sascha Grammel. Was sich liest wie ein Schreibfehler, ist pure Absicht. Und eine der schönsten Ideen, wie man Humor und Hilfe, beste Unterhaltung und unbürokratische Unterstützung ganz einfach miteinander verbinden kann; Sascha Grammels Benefiz-Projekt Lachen tut Gut(es). Eine Stunde Best-of-Puppen-Comedy und ein hemmungslos albernes, grammelsches Bühnenspektakel. Kosten: 18 €. Wann: jeweils um 20 Uhr. Wo: Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

07.02.2023 (Dienstag)
Falkensee: Lesung: Christian Bangel liest aus seinem Roman „Oder Florida“

Was: Der Begriff „Baseballschlägerjahre“ ist zum Synonym für rechte Gewalt in Ostdeutschland in den ersten beiden Jahrzehnten nach dem Fall der Mauer geworden. Geprägt hat den Begriff der Zeit-Journalist Christian Bangel. Er ist am 7. Februar 2023 zu Gast in Falkensee. Bangel wird aus seinem 2017 erschienen Roman „Oder Florida“ lesen – eine autobiografisch gefärbte Geschichte über eine Jugend Ende der 90er-Jahren in Frankfurt (Oder). Die 90er-Jahre, das waren nicht nur Loveparade und die nachrevolutionäre Euphorie der Freiheit. Die 90er, das war die Zeit der Angriffe auf Asylbewerber und vietnamesische Vertragsarbeiter wie in Solingen, Mölln, Hoyerswerda und Rostock-Lichtenhagen. Vor allem im Osten war der politische Mainstream unter Jugendlichen deutlich rechtsradikal. Und es war die Zeit des wirtschaftlichen Niedergangs der neuen Bundesländer. Von den von Helmut Kohl versprochenen „Blühenden Landschaften“ keine Spur. Im Johannes R. Becher Haus in Falkensee wird Bangel aus „Oder Florida“ lesen, und darüber diskutieren, was aus dieser Zeit bis heute nachwirkt. Was haben die „Baseballschlägerjahre“, deren Akteure heute Familienväter sind, mit den Querdenkern von heute zu tun? Und hat man im Westen eigentlich langsam verstanden, was die Ostdeutschen bewegt? Anmeldung unter: info@phronesis-artrium.de. Kosten: frei. Wann: 19 Uhr. Wo: Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Nauen: DRK-Blutspendeaktion Nauen

Was: Mit einer Blutspende kann ein Spender bis zu drei schwer kranken oder verletzten Patienten helfen, denn das Blut einer Spende wird in den Instituten des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost aufgetrennt und zu drei unterschiedlichen Präparaten weiterverarbeitet. Warum nicht gleich zum Jahresbeginn mit dieser oftmals lebensrettenden Unterstützung für andere Menschen beginnen? Kosten: frei. Wann: 16 – 20 Uhr. Wo: OSZ Nauen, Zu den Luchbergen 26-34, 14641 Nauen. https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/oeffentliche-spendeorte/OSZNauen

08.02.2023 (Mittwoch)
Falkensee: The World Of Musicals in der Stadthalle

Was: The World Of Musicals bietet neben einem ausführlichen Disney-Showblock auch einem Streifzug durch die bekanntesten deutschsprachigen Produktionen. Highlight der Show ist ein Medley mit Evergreens aus 100 Jahren Musicalgeschichte in nur 8 Minuten. Nie war es einfacher und preiswerter, mit nur einem Ticket die Erinnerung an all die großartigen Musical-Momente aufleben zu lassen – oder auch erstmals in die überwältigende Vielfalt dieses Genres einzutauchen und Neues zu entdecken, das man bisher möglicherweise verpasst hat. Und das alles, ohne in die Musical-Metropolen London oder New York reisen zu müssen. Moderne LED-Bühnentechnik und authentische Kostüme sowie die Spielfreude der Darsteller lassen unvergessliche Musicalmomente wieder lebendig werden – in einem stimmungsvollen Ambiente, das den unsterblichen Songs gleichsam den roten Teppich ausrollt und sie zum Leuchten bringt. Kosten: ab 37,90 €. Wann: 19:30 Uhr. Wo: Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

10.02.2023 (Freitag)
Falkensee: „Mischen Possible“ im Capitol

Was: Einmal im Monat heißt es freitags „Mischen Possible“. Das Capitol wird in eine Cocktaillounge verwandelt und die Gäste mit leckeren Cocktails- und Longdrinks verwöhnt. Die Gäste erwartet: kostenfreier Eintritt, Happy Hour Glück, jede Stunde ein anderer Cocktail vergünstigt, vorab Tischreservierung online möglich, gute Musik. Das Motto lautet „Partymania“. Aus dem Capitol wird eine Partyhütte. Apres Ski, Schlager, Partyhits- gespielt wird, was gefällt. Auf der Webseite https://capitol-trinkt.de kann man sich die Cocktail & Longdrink Karte ansehen und natürlich: Einen Tisch reservieren. Kosten: frei. Wann: ab 19:30 Uhr. Wo: Tanzschule Falkensee, Karl-Marx-Str. 64-66, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-4231990, www.tanzschule-falkensee.de.

Falkensee: Critical Mass Falkensee

Was: Critical Mass ist eine friedliche, weltweite Protestbewegung. Radfahrer finden sich ohne zentrale Organisation zusammen, fahren eine spontane Route durch die Stadt und machen mit ihrer konzentrierten Präsenz auf ihre Belange aufmerksam. In Falkensee trifft man sich am zweiten Freitag des Monats um 17 Uhr vor der alten Stadthalle (Bahnhofstraße/Ecke Seegefelder Straße). Von jung bis alt, mit Hollandrad oder Rennrad, mit Kinderanhänger – jeder ist willkommen.

Nauen: Gin Tasting im Gewölbe Nauen

Was: Saskia Schneider bringt 6 verschiedene Gin Spezialitäten mit, die man mit dem passenden Tonic verköstigen wird. Begleitet wird dieses Ereignis von ausgesuchten und harmonierenden kulinarischen Köstlichkeiten. Das Ganze wird in einem historischen Ambiente eines alten Tonnengewölbes anno 1760 präsentiert. Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Kosten: 49 €. Wann: 18:30 Uhr. Wo: Das Gewölbe Nauen, Goethestraße 43, 14641 Nauen, www.das-gewoelbe.com.

Berlin-Spandau: SPAM – Spandau macht Alte Musik – Ein Festival für Berlin(bis 26.02.2023)

Was: Berlin wird vom 10. bis zum 26. Februar mit dem Festival „SPAM – Spandau macht Alte Musik“ um ein besonderes Highlight im hauptstädtischen Kulturleben bereichert. Jahreszeitlich passend steht das Festival unter dem Motto „Passion Karneval“. In den Konzertprogrammen werden musikalische Werke aus dem Mittelalter, der Renaissance und des Barocks präsentiert, deren Entstehung und Inhalt unmittelbar mit den Themenkreisen Karneval bzw. Passion zusammenhängen. Das Spektrum reicht dabei von ausgelassenen Renaissance-Tänzen, humorvollen Programmmusik-Werken und Auszügen aus Faschingsopern bis hin zu geistlichen Motetten, Kantaten und Passionsvertonungen. Eingeladen zu „SPAM – Spandau macht Alte Musik“ sind neben herausragenden, in Berlin ansässigen Ensembles auch renommierte international gefeierte Künstlerinnen und Künstler wie Lina Tur Bonet und ihr Ensemble Musica Alchemica, die Lautten Compagney, Bernhard Forck und seine Akademie für Alte Musik Berlin, Hirundo Maris mit Arianna Savall, die Vokalensembles Vox Luminis und Vox Nostra, die Capella de la Torre und der RIAS Kammerchor unter der Leitung von Rinaldo Alessandrini, ebenfalls werden Margret Köll, Luca Pianca, Holger Falk, Franziska Fleichanderl anwesend sein, als auch Nicholas Mulroy und der weltberühmte, niederländische Organist Ton Koopman, sowie die Ensembles Nouvo Aspetto, Musica Fiata, La Capella Ducale, Continuum und das Gambenconsort Phantasm. Der Kartenvorverkauf startet am 23.09.2022. Karten gibt es unter: spam.berlin sowie im Kundenbüro des Kulturhauses Spandau: 030 3334022, oder im Büro Gotisches Haus 030 3339388.

Berlin-Spandau: SPAM – Eröffnungskonzert „La festa della salute“

Was: Konzert mit Vox Luminis, Lautten Compagney Berlin, Leitung Johannes Weiss. Das Ende der Pest war 1631 für die Bewohner der Stadt Venedig eine große Befreiung: Man feierte eine pompöse »festa della salute« und schaute endlich wieder unbesorgt in die Zukunft. Die Lautten Compagney Berlin und das belgische Vokalensemble Vox Luminis stimmen zur Eröffnung von SPAM mit Kompositionen von Claudio Monteverdi, Giovanni Rigatti und anderen Venezianern in diesen Jubel ein. Kosten: 30 €, erm. 25 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 19 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Italienische Höfe, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Ballhaus Spandau – Club Night

Was: DJ TC packt die Knaller aus und los geht’s! Auf die Ohren gibt’s Black, Charts, House & Classics. Line Up: DJ TC. Dress: Cool & Sexy. Kosten: 8 €. Wann: 22 Uhr. Wo: Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.

11.02.2023 (Samstag)
Falkensee: Falkensee kreativ- Das Kreativevent für Berlin und Brandenburg(bis 12.02.2023)

Was: Es ist im Grossraum Berlin einer der grössten Kreativevents für Individualisten, Design-Fans und Selbermacher und versammelt alle Kreativen in der modernen Stadthalle. Folgende Produktbereiche werden u.a. angeboten: Designer, kreatives Zubehör, Bastelzubehör, Handmade Produkte, DIY, Recycling, Upcycling, Kunst, feines Kunsthandwerk aus aller Welt, Applikationen, Basteln, Kleber, Bänder, Nähen, Stoffe, Wolle, Knöpfe, Patchwork, Puppen, Teddys, antike Knöpfe und antiker Modeschmuck aus Böhmen, Design-Mode, Designer, Design-Labels, Perlen, Schmuck, Schmuckzubehör, Scrapbooking, Spiele, Dekoration, Kulinarische Delikatessen, Streetfood uvm. Kosten: 5 €, Schüler ab 14 Jahren, Azubis, Studenten, Senioren, schwerbehindert 4 €, Kinder bis 13 Jahren frei. Wann: Sa. 10 – 18 Uhr, So. 10 – 17 Uhr. Wo: Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee.

Falkensee: Cold Colour – Livemusik in der Elsterklause

Was: Falkensees Kultband spielt ihr 20stes Februar-Konzert. Rock, New-Folk und Traditionals. Tolle neue Songs. Special guest Mike O’Connor Kelly. Tischreservierungen unter 03322 8508002. Kosten: frei. Wann: ab 20 Uhr. Wo: Elsterklause, Elsterstraße 37, 14612 Falkensee.

Berlin-Spandau: SPAM – Alte Musik HIP!

Was: Konzert mit Studierenden der UdK Berlin, Konzept Xenia Löffler. Die Zitadelle Spandau wird zum Forum für junge Künstlerinnen und Künstler gemacht: Studierende des Instituts für Alte Musik der UdK Berlin konzertieren einen ganzen Abend lang in verschiedenen Formationen vom Solo bis zum Ensemble. Als Bühnen dienen ihnen mehrere Räume der Zitadelle Spandau, unter anderem die Ausstellung »Enthüllt«, das Archäologische Fenster, das Zeughaus, die Exerzierhalle und das Zentrum für Aktuelle Kunst. Kosten: 20 €, erm. 15 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 17 – 22 Uhr. Gesprächsrunde um 19 Uhr: Dass Berlin ein internationales Musikzentrum ersten Ranges ist, dürfte unbestritten sein. Und dennoch tut sich die Alte Musik in der deutschen Hauptstadt schwer. Was könnten die Gründe dafür sein? Wie lassen sich kreative Ideen besser verwirklichen? Was kann für mehr Vernetzung zum gemeinsamen Vorteil aller getan werden? Protagonisten der Alten Musik aus Berlin treffen sich zum Gespräch. Wo: Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Konzert mit dem Vokalensemble „Gallina“

Was: Sakrale Musik trifft auf Folklore: Das Frauenvokalensemble „Gallina“ gibt ein Konzert in der Stiftskirche im Evangelischen Johannesstift. Das slowenische Vokalensemble Gallina wurde 2010 gegründet. Das Repertoire von „Gallina“ umfasst slowenische Volks- und Kunstmusik, weltbekannte Chorliteratur aller Epochen sowie Lieder aus der goldenen Epoche des slowenischen Chansons und Werke des Vokal-Jazz und Pop. Das Ensemble legt großen Wert darauf, junge Komponisten zu ermutigen, neue Chorwerke zu schreiben und so den Schatz an Kompositionen für Frauenstimmen zu bereichern. Kosten: frei, um Spenden wird gebeten. Wann: 16 Uhr. Wo: Evangelisches Johannesstift, Wilhelm-Philips-Haus, Schönwalder Allee 26, 13587 Berlin, www.evangelisches-johannesstift.de.

Berlin-Spandau: Ballhaus Spandau – 80er Party

Was: Das DJ Chris K. präsentiert die Kulthits der 80iger. Tanzt zu den besten 80er Musik Videos. Zu hören gibt es Songs von z.B. A-Ha, Blondie über Bee Gees bishin zu Michael Jackson. Das Ganze mit Live-Video-Mixing. Kosten: 8 €. Wann: 22 Uhr. Wo: Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.

Berlin-Spandau: Rock ’n‘ Beat Band im Falkenseer Krug

Was: Die gemütliche Kneipe im Herzen von Spandau bringt Livemusik der Band „Rock ’n‘ Beat“. Kosten: frei. Wann: ab 19 Uhr. Wo: Kneipe Falkenseer Krug, Falkenseer Chaussee 196, 13589 Berlin.

Schönwalde: Theater „Alles Schwindel“

Was: Theater im Glien zeigt ein gefährliches Spiel mit Halbwahrheiten und Unwahrheiten in einer Komödie von Norbert Franck- „Alles Schwindel“. Das Publikum darf sich wieder auf unterhaltsame und fröhliche Stunden im „Schwanenkrug“ freuen. Wer dabei sein möchte, sollte seine Karten telefonisch unter 01732825851 oder online vorbestellen: www.theater-im-glien.de. Karl-Eugen Bräsig hat Kummer. Sein Job als Busfahrer schmeißt nicht so viel ab, und die Rente, die er zu erwarten hat, ist auch nicht gerade üppig. Zwar fährt er alle Schichten, die er kriegen kann, aber für eine sichere Zukunft reicht es immer noch nicht. Außerdem rücken da die ausdauernden jüngeren Fahrer in den Verkehrsbetrieben nach und machen ihm die Sonderschichten streitig. Und Tochter Lisa möchte eine Umschulung machen, die ebenfalls finanziert werden muss. Das alles macht ihm sehr zu schaffen. Trotzdem soll seine Frau Illuminita nicht mitarbeiten. Das passt nicht in sein Weltbild. Und sie hat es aufgegeben, mit ihm darüber zu streiten. Lieber verdient sie heimlich Geld hinzu. Wenn Karl-Eugen seine Schicht fährt, verwandelt Illuminita sich in eine exotische Wahrsagerin. Ihre rumänische Herkunft macht es ihr leicht, sich in die esoterische Welt hineinzufühlen. Das kleine Wohnzimmer verwandelt sich dann in ein mystisches Szenario, in dem sie ihre Kunden empfängt. Das Geschäft funktioniert bisher durch Mundpropaganda und bringt nicht gerade die finanzkräftige Kundschaft. Damen wie Annemarie Overmans aus der Nachbarschaft kommen zwar regelmäßig, lassen aber nicht das große Geld da. Jetzt kommt Tochter Lisa ins Spiel. Sie weiß von Mutters Nebenverdienst und ist nicht gerade begeistert. Auch dass ihr geliebter Papa hinters Licht geführt wird, stimmt sie nicht fröhlich. Sie schult gerade zur Webdesignerin um, was Illuminita plötzlich auf die Idee bringt, ihr Wahrsagerinnen-Geschäft online zu bewerben. Lisa findet die Idee fragwürdig, weiß aber, dass das eingenommene Geld ihre Ausbildung sichert. Eine Zwickmühle, in der sie sich nicht wohlfühlt! Kosten: 8 €, erm. 5 €. Wann: 17 Uhr. Wo: Gasthof Schwanenkrug, Berliner Allee 9, 14621 Siedlung Schönwalde, Tel.: 03322-248111, www.gasthof-schwanenkrug.de.

12.02.2023 (Sonntag)
Falkensee: Falkenhorster Hallen Cup 2023

Was: Der SC Falkenhorst lädt am Sonntag zum Falkenhorster Hallen Cup 2023 ein. Es gibt feinsten Hallenfußball zu sehen. Es spielen sechs Mannschaften aus der „Freizeit Liga Havelland“ gegeneinander. Dabei treten zwei Falkenseeer und vier Potsdamer Teams gegeneinander an. Die Mannschaften, das sind die Brandenburger Bengelz, der FSV Waldstadt 1+2, der FC Sansoucci und der Gastgeber SC Falkenhorst. Gespielt wird im 4-1 Modus, jedes Spiel dauert zehn Minuten. Am Ende gibs Pokale für die ersten drei Teams, den besten Torwart und den Torschützenkönig. Gäste sind willkommen. Kosten: frei. Wann: Beginn 10 Uhr, Ende ca 15 Uhr. Wo: Turnhalle von der Kant-Schule in Falkensee.

Falkensee: „Kultur und Heilig Geist“ präsentiert: „Ave in Aeternum“

Was: „Ave in Aeternum“ Das Ensemble „walking tunes“ mit Musikern der Komischen Oper Berlin spielt Musik für Saxophon, Violoncello und Klavier. Gerold Gnausch (Saxophon), Christian Tränkner (Violoncello), Lutz Kohl (Klavier). Kosten: frei, um eine Spende wird gebeten. Wann: 16 Uhr. Wo: Evangelisches Pfarramt Heilig Geist, Brahmsallee 41, 14612 Falkensee, Tel. 03322 235443, heilig-geist-falkensee@t-online.de , https://kirche-heilig-geist.de/

Nauen: Theater Krambambuli „Der schöne Arthur“

Was: Rattina, Rattino, Rattinus fühlen sich pudelwohl in ihrem Reich, einer verlassenen Baustelle. Niemand stört sie hier, außer am Mittwoch, da ist Roberta in ihrem Revier, die schnüffelnd was zu schnappen sucht. Aber das lässt sich mit einem ausgedehnten Spaziergang durch die Kanalisation umgehen. Eines Tages taucht ein entfernter Verwandter auf und die harmonischen Tage scheinen vorüber. Ab 4 Jahre. Kosten: 12 €, Kinder 6 €. Wann: 15 Uhr. Wo: V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Cäcilia, Prinzessin der Orgel

Was: Familienkonzert (ab 4 Jahren) mit Marieke Koopman (Schauspiel und Konzept), Jonas Furrer (Tanz), Ton Koopman (Orgel). Die Orgel gilt als Königin unter den Musikinstrumenten – da fehlt nur noch die Prinzessin. Der weltberühmte Organist Ton Koopman hat sie in Gestalt von Cäcilia gefunden und erzählt gemeinsam mit seiner Tochter Marieke und mit Jonas Furrer eine bewegende Geschichte von Liebe, Leidenschaft und natürlich von Musik. Kosten: 15 €, erm. 10 €. Wann: 15 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Unter Giganten

Was: Margret Köll (Harfe) und Luca Pianca (Theorbe). Seit vielen Jahren zählen die Barockharfenistin Margret Köll und der Lautenist Luca Pianca zu den besten Solisten ihres Fachs. Im Duo ihrer beiden Saiteninstrumente liegt ein ganz außergewöhnlicher klanglicher Reiz. Auf dem Programm ihres Konzerts stehen mit Carlo Gesualdo da Venosa und Johann Sebastian Bach zwei wahre Giganten der Musikgeschichte. Kosten: 15 €, erm. 10 €. Wann: 17 Uhr. Um 16 Uhr: SPAM – Museums-Führung durch »Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler« mit Museumsleiterin Dr. Urte Evert. Vor dem Konzert »Unter Giganten« wird Museumsleiterin Dr. Urte Evert entlang der geschichtsträchtigen Skulpturen durch den imposanten Ausstellungsraum führen. Die richtige Einstimmung für alle, die schon immer einmal hautnah unter Giganten sein wollten. Wo: Zitadelle Spandau, Proviantmagazin (in der Ausstellung »Enthüllt«), Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Kein Tag ohne Bach

Was: Ton & Tini Koopman, Cembalo- Begegnung mit einer Legende: Ton Koopman ist seit einem halben Jahrhundert einer der bedeutenden Protagonisten der Alten Musik. Als Dirigent, Organist und Cembalist, Leiter des Amsterdam Baroque Orchestras und Präsident des Bach-Archivs Leipzig wirkt er in vielfältigen Bereichen. Gemeinsam mit seiner Frau Tini Mathot spielt Ton Koopman Cembalowerke von Johann Sebastian Bach und Zeitgenossen. Kosten: 25 €, erm. 20 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 19 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: Spezialrassehundeausstellung der KZG Eurasier im MAFZ

Was: Hundefreunde aufgepasst, den Erlebnispark besuchen und am Sonntag den Hundezüchtern bei der Ausstellung in der Halle Paaren Brandenburghalle Beifall spenden. Gelegenheit gibt es hierzu am 12. Februar 2023, denn es treffen sich die Rassehunde zum Wettbewerb in Paaren im Glien. Natürlich gibt es Pokale und Siegerschleifen, aber vor allem steht das gemeinsame Erlebnis mit Hunden und Hundefreunden im Mittelpunkt des Geschehens. Für Besucher ohne Liebling an der Leine bieten die Züchter der Eurasier die Gelegenheit vorbei zu schauen, um ins Gespräch zu kommen. Infos: www.erlebnispark-paaren.de. Kosten: frei. Wann: 10 – 16 Uhr. Wo: Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

14.02.2023 (Dienstag)
Nauen: Valentinsdinner im Schloss Ribbeck

Was: Valentinsdinner mit dem Valentinstrio bestehend aus Gesang, Klavier und Kontrabass. Begleitet von Klavier und Kontrabass hat die Jazz- und Chansonssängerin Ricarda Ulm wieder viel über die Liebe erzählen und zu besingen. Abgerundet mit einem 4-Gang-Menü wird dies zu einem besonderen Valentinsgeschenk. Kosten: 69 €. Wann: 18 Uhr. Wo: Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

15.02.2023 (Mittwoch)
Falkensee: RepairCafé im Familiencafé

Was: Wegwerfen war gestern. Kaffeemaschine kaputt, Garantie abgelaufen, ab in die Tonne? Im RepairCafé des ASB bekommen solche Geräte eine zweite Chance. Alle, die defekte Geräte nicht einfach wegwerfen möchten, können gerne bei uns vorbeischauen. Dabei einen Kaffee und Kuchen und die spannende Welt der Innenleben Ihrer Sachen genießen. Jeden dritten Mittwoch ist das Repaircafé vor Ort. Gemeinsam wird auf Fehlersuche gegangen und repariert wenn möglich bereits vor Ort. Kosten: frei. Wann: 17 – 20 Uhr. Wo: Familiencafé im Falkenhorst, Finkenkruger Straße 58, 14612 Falkensee.

17.02.2023 (Freitag)
Berlin-Spandau: SPAM – Karneval & Kastagnetten

Was: Ensemble Hirundo Maris: Arianna Savall (Leitung, Gesang, Harfe), Tania Skok (Barocktanz), Petter Udland Johansen (Gesang und Cister), Germán Echevarría (Violine), Xavier Diaz Latorre (Barockgitarre und Theorbe), Giorgio Paronuzzi (Cembalo), David Mayoral (Perkussion). Mit temperamentvollen Gesängen und Tänzen aus Spanien stimmt das Ensemble Hirundo Maris auf die Karnevalszeit ein. Das Spektrum reicht dabei von frechen Villancicos der Renaissancezeit bis zur rasenden Folia. Hinsichtlich der Besetzung bleibt ebenfalls kein Wunsch offen: Gesang, Tanz und Instrumente wirken zusammen – und natürlich werden auch Kastagnetten dabei sein. Kosten: 20 €, erm. 15 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 19 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Ballhaus Spandau – 2000er Party mit DJ Chris K.

Was: Endlich die ganze Nacht wieder richtig durchfeiern und tanzen bis die Füße glühen? Dann ist die Friday Club Night genau richtig. Zu hören gibt es nur das Beste aus allen Musikrichtungen präsentiert von DJ Chris K.- Charts, Pop, 2000er, 90er, 80er, Schlager. Tickets sind online & vor Ort an der Abendkasse erhältlich. Tischreservierung: https://ballhaus-spandau.club/tischreservierungen/. Kosten: 8 €. Wann: ab 22 Uhr. Wo: Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.

18.02.2023 (Samstag)
Falkensee: Heine gets the grove – Ein szenisches Konzert mit Uwe Neumann und Ian Melrose

Was: Und so ist eine Vielzahl musikalischer Formen entstanden, vom Kunstlied über Chanson und Weltmusik bis hin zum Blues und Rap – Heine Gets The Blues. Dazwischen werden in kleinen szenischen Skizzen immer wieder die wichtigen Stationen aus dem Leben Heinrich Heines erzählt und gespielt, die meisten Texte entstammen aus seiner funkelnden Prosa – die neun Jahre, die der kranke Heine in Paris als Pflegefall verbringen musste und es da trotzdem zu einer unglaublichen Kreativität brachte, werden dabei eine besondere Rolle einnehmen. Der Schauspieler Uwe Neumann, sprachbesessen und auf vielen Bühnen zu hause und der international anerkannte Gitarrenvirtuose Ian Melrose geben in ihrem durchaus experimentellen Programm der Poesie Heines den Groove, der eigentlich sowieso in ihr verborgen ist. Regie: Annette Daugardt. Reservierungen unter: info@buergerverein-finkenkrug.de oder 03322 1247310. Kosten: 18 €. Wann: 19.15 Uhr. Wo: Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-1247310, www.buergerverein-finkenkrug.de.

Falkensee: Unser Havelland präsentiert: 6. Poker-Duell der Bosse im Capitol

Was: Firmen- oder Vereinschefs pokern einen Abend zusammen. Je nachdem, wie sie aus dem Turnier ausscheiden, erscheint ihr Firmen- oder Vereinsname im Magazin „Unser Havelland“ auf der Liste des Ruhms oder der Schande. Es gibt vor Ort echte Pokertische, Keramikchips wie im Casino, professionelle Dealer – und viel Spaß beim Zocken um schöne Pokale. Für viele Überraschungen den ganzen Abend über ist gesorgt. DAS Event zum Netzwerken. Anmeldungen bitte mit Namensnennung an info@unserhavelland.de. Wer noch nie gepokert hat, kann am Mittwoch davor bei einem Einsteigerabend mitmachen. Kosten: 100 Euro netto inkl. Catering, gedrucktes Who-is-Who-Magazin und Begrüßungsgetränk. Wann: Start: 18 Uhr, Anmeldung offen ab 17:30 Uhr. Wo: DieTanzschuhle im Capitol, Karl-Marx-Straße 64-66, 14612 Falkensee, https://tanzschule-falkensee.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Il Gondoliere Veneziano

Was: Holger Falk (Bariton & Nuovo Aspetto), Elisabeth Seitz (Salterio), Johanna Seitz (Harfe), Ulrike Becker (Diskantgambe und Violoncello), Stefan Maass (Cister und Gitarre), Michael Dücker (Laute und Mandoline), Hannes Malkowski (Perkussion). Die Stadt Venedig mit ihren wunderbaren Palästen und Kirchen, mit den unzähligen Brücken und Kanälen war und ist zur Karnevalszeit immer ein besonderer Anziehungspunkt. Der Bariton Holger Falk schlüpft für einen Abend in die Rolle des singenden Gondoliere und führt gemeinsam mit dem Ensemble Nuovo Aspetto das Publikum in die venezianische Barockzeit. Kosten: 25 €, erm. 20 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 19 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: „Treffpunkt Modellbau“ Eine Welt für Große und Kleine im MAFZ(bis 19.02.2023)

Was: Hier kommen Fans aller Modellbausparten auf ihre Kosten. Ob Eisenbahnromantik verschiedener Spurweiten, Trucker im Parcours, oder Modellanlagen, Sammlerstücke und viele Facetten des Plastikmodellbaus werden zu sehen sein. Für die Modellbauer und solche, die es werden wollen, halten die Händler Startersets, Zubehör und vieles mehr für Einsteiger und Fortgeschrittene bereit. Treffpunkt Modellbau findet 2023 zum 10. Mal im Erlebnispark Paaren im Glien statt. Die Veranstaltung ist inzwischen für die Szene in Brandenburg und Berlin ein Muss und für Anfänger und Kinder – ein toller Ausflugstipp. Kosten: Erw. 6€, Kinder bis 14 Jahre 4€. Wann: jeweils 10 – 17 Uhr. Wo: Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

19.02.2023 (Sonntag)
Falkensee: Öffentliche Führungen von Dr. Juliane Haubold-Stolle

Was: Kämme, Löffel, Essnäpfe und Stacheldraht – archäologische Funde erzählen vom Leben und Überleben, aber auch vom Sterben in den nationalsozialistischen Zwangslagern. Seit den 1990er Jahren werden an ehemaligen Lagerstandorten in Berlin und Brandenburg archäologische Grabungen durchgeführt und massenweise Funde geborgen. Die Ausstellung „Ausgeschlossen“ – Archäologie der NS-Zwangslager, die noch bis zum 26. Februar 2023 im Museum und Galerie Falkensee (Falkenhagener Straße 77) zu sehen ist, zeigt viele dieser Dinge zum ersten Mal. Über 300 Objekte, auch aus Falkensee, geben einen Einblick in das komplexe System der Zwangslager, in ihre archäologische Überlieferung sowie die Arbeit der zeithistorischen Archäologie. Es lädt das Museum unter der Leitung von Gabriele Helbig zur Kuratorenführung mit Dr. Juliane Haubold-Stolle ein. Die Ausstellung wurde vom Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum (BLDAM) in Kooperation mit dem Landesdenkmalamt Berlin, der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und der Universität Wien erarbeitet. Kuratorinnen und Kuratoren der Ausstellung sind Dr. Juliane Haubold-Stolle, Dr. Thomas Kersting und Lena Sommerfeld. Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der im Museumsshop erhältlich ist. Informationen zu Angeboten und Veranstaltungen für Schulen sind hier zu finden: https://www.falkensee.de/news/index.php?rubrik=1&news=778586&typ=1. Kosten: frei Wann: 15 Uhr und jeden ersten Donnerstag im Monat um 16 Uhr. Wo: Museum und Galerie Falkensee, Falkenhagener Str. 77, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-22288, www.museum-galerie-falkensee.de.

Falkensee: Sonntagskonzert: „Frank Sinatra, Elvis Presley, The Beatles, Udo Jürgens – The best of sixties“

Was: Diese Stars sind bis heute unvergessen. Songs wie „Strangers in the Night“, „Blue Suede Shoes“ oder „Hey, Jude“ bescherten ihnen Weltruhm. In den 60er Jahren eroberten sie die Stadt des Glücksspiels. Sie gaben Las Vegas Klasse und Stil. Zur gleichen Zeit feiert Udo Jürgens mit „Merci Cherie“ einen Welthit. Der Startschuss einer großen internationalen Karriere. Marina Kaljushny (Klavier) und Michael Kaljushny (Klarinette) und Moderation lassen im Kulturhaus „Johannes R. Becher“ die Melodien einer wunderbaren Zeit wieder auferstehen. Der Kartenverkauf erfolgt über den Vorverkauf im Kulturhaus „Johannes R. Becher“ unter der Rufnummer 03322 3287. Kosten: 10 €, erm. 9 €. Wann: 16 Uhr. Wo: Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Il salterio in maschera

Was: Franziska Fleischanderl, Salterio. Das Salterio – ein historisches Hackbrett – gehörte bis vor wenigen Jahren nicht gerade zur Stammbesetzung eines Barockensembles. Und doch bietet dieses faszinierende Instrument mit seinen vielen Saiten und Klangschattierungen enorme Möglichkeiten. Mit Franziska Fleischanderl steht eine Protagonistin der Salterio-Kunst auf der Bühne. Kosten: 15 €, erm. 10 €. Wann: 16 Uhr. 15 Uhr SPAM – Führung durch das ZAK – Zentrum für aktuelle Kunst mit Kulturamtsleiter Dr. Ralf Hartmann. Das »ZAK – Zentrum für aktuelle Kunst« ist mit seinen 2500 qm Ausstellungsfläche Begegnungsort für Menschen aller Kulturen. Der Kulturamtsleiter Dr. Ralf Hartmann führt durch die umfangreiche Einzelausstellung der Berliner Künstlerin Margareta Hesse (*1956), die zu den führenden Lichtkünstler/innen Deutschlands gehört und international tätig ist. Gezeigt werden frühe skulpturale Arbeiten und aktuelle Lichtinstallationen aus den 1990er Jahren bis heute.Wo: Zitadelle Spandau, ZAK – Zentrum für aktuelle Kunst, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Akamus – Helau!

Was: Akademie für Alte Musik Berlin- Bernhard Forck, Violine und Leitung. Die Akademie für Alte Musik Berlin lädt mit einem bunten, karnevalistischen Programm zu einer Rundreise in die großen europäischen Musikzentren der Barockzeit ein. Mit dabei sind Tanzsätze, Opernsuiten, humorvolle Konzerte und doppelbödige Programmmusik aus Paris, Venedig, Hamburg, London und Wien. Kosten: 30 €, erm. 25 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 18 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Italienische Höfe, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

20.02.2023 (Montag)
Berlin-Spandau: SPAM – Dafne 2.0

Was: Musica Fiata, La Capella Ducale- Roland Wilson, Leitung und Zink. 1627 kam anlässlich einer fürstlichen Hochzeit in Torgau die Oper »Dafne« von Heinrich Schütz zur Aufführung. Das Libretto ist erhalten, von der Musik fehlt jede Spur. Roland Wilson wollte sich damit nicht zufrieden geben und hat eine eigene Rekonstruktion dieses einzigen Bühnenwerks von Heinrich Schütz erstellt, die jetzt erstmals in Berlin zu sehen ist. Kosten: 25 €, erm. 20 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 19 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Italienische Höfe, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

21.02.2023 (Dienstag)
Nauen: tête-à-tête – Kaffeeklatsch für Senioren im Stadtbad Café

Was: Jeden dritten Dienstag im Monat findet die Aktion „tête-à-tête – Kaffeeklatsch für Senioren“ statt. Von Dezember bis April im Stadtbad Café und ab Mai im Nachbarschaftsgarten „Grünen Eck“. Eine nette Verabredung mit den Nachbarn, begleitet mit leckeren Kuchen, Kaffee, gemütlichen Atmosphäre, natürlich auch mit tollen Gesprächen. Kontakt über: Tel.: 03321 49888, E-Mail: nachbarschaftsgarten-nauen@mikado-hvl.de. Kosten: k.A. Wann: 14 – 16 Uhr. Wo: Stadtbad Nauen, Karl-Thon-Straße 20A, 14641 Nauen, www.stadtbad-nauen.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Karneval virtuos

Was: Musica Alchemica- Lina Tur Bonet, Violine und Leitung, Valerio Losito, Violine, Ronald Martin Alonso, Viola da gamba, Ramiro Morales, Laute, Theorbe, Andrea Bucarella, Cembalo. Der Olmützer Fürstbischof Karl von Liechtenstein-Castelcorn war kein Kind von Traurigkeit, schon gar nicht zur Faschingszeit. Von seinem Stargeiger Heinrich Ignaz Franz Biber und der Hofkapelle ließ er sich gern hochvirtuose, aber auch humorvolle Musik vorspielen. Eine Auswahl davon bringt die spanische Geigerin Lina Tur Bonet zur Aufführung. Kosten: 20 €, erm. 15 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 19 Uhr. Ab 17:30 Uhr SPAM – Schrammek trifft Lina Tur Bonet. Lina Tur Bonet zählt zu den profiliertesten Barockgeigerinnen der Gegenwart. Mit ihrem eigenen Ensemble Musica Alchemica hat sie zahlreiche erfolgreiche CDs vorgelegt, seit kurzem ist sie Professorin für Barockvioline an der Musikhochschule Weimar. Im Gespräch erzählt sie über ihre musikalischen Vorlieben und Pläne. Wo: Zitadelle Spandau, Gotischer Saal, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

22.02.2023 (Mittwoch)
Berlin-Spandau: SPAM – Passionsmusik pur

Was: Vox Nostra- Burkard Wehner (Bariton und Künstlerische Leitung, Werner Blau (Bass), Winnie Brückner (Sopran), Philipp Cieslewicz (Altus), Tobias Hagge (Bass). Das Berliner Vokalensemble Vox Nostra ist seit Jahren führend in der Interpretation von Musik aus dem Mittelalter und der frühen Renaissancezeit. Zum Aschermittwoch führen die fünf Sänger in der ehrwürdigen Nikolaikirche Spandau ein- und mehrstimmige Werke zur Passionszeit auf. Rein vokal. Ohne Schnickschnack. Kartentelefon: 030 3334022. Kosten: Mittelschiff: 20€, erm. 15€, Seitenschiffe: 15€, erm. 10€. Wann: 19 Uhr. Wo: St. Nikolai Kirche Spandau, Carl-Schurz-Straße 13597 Berlin.

23.02.2023 (Donnerstag)
Nauen: Dia-Vortrag Alt-Nauen

Was: Der Nauener Nachtwächter veranstaltet gemeinsam mit der Nauener Bilbliothek einen Lichtbildervortrag. Es erwarten die Gäste Fotos aus drei Jahrhunderten aus Alt Nauen. Kosten: frei, Spenden erbeten. Wann: 18:15 Uhr. Wo: FGZ in der dortigen Bibliothek, Ketziner Straße 1, 14641 Nauen, http://Nauener-Nachtwaechter.beepworld.de.

24.02.2023 (Freitag)
Nauen: Gin Tasting im Gewölbe Nauen

Was: Saskia Schneider bringt 6 verschiedene Gin Spezialitäten mit, die man mit dem passenden Tonic verköstigen wird. Begleitet wird dieses Ereignis von ausgesuchten und harmonierenden kulinarischen Köstlichkeiten. Das Ganze wird in einem historischen Ambiente eines alten Tonnengewölbes anno 1760 präsentiert. Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Kosten: 49 €. Wann: 18:30 Uhr. Wo: Das Gewölbe Nauen, Goethestraße 43, 14641 Nauen, www.das-gewoelbe.com.

Berlin-Spandau: SPAM – Johannes-Passion à trois Continuum

Was: Elina Albach (Cembalo und Orgel), Benedikt Kristjánsson (Tenor), Philipp Lamprecht (Perkussion). Am Karfreitag 2020, während des ersten Lockdowns, gingen die Bilder um die Welt: In der leeren Thomaskirche erklang die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach gin einer Version für Tenor, Schlagwerk und Cembalo. Diese fesselnde und faszinierende Produktion ist nun in Berlin zu erleben, wobei das Publikum eingeladen ist, alle Choräle mitzusingen. Kartentelefon: 030 3334022. Kosten: Mittelschiff: 20€, erm. 15€, Seitenschiffe: 15€, erm. 10€. Wann: 19 Uhr. Wo: St. Nikolai Kirche Spandau, Carl-Schurz-Straße 13597 Berlin.

Berlin-Spandau: Ballhaus Spandau – 90er Party mit DJ Chris Energy

Was: Mit den besten Hits dieser Epoche & Live Video-Mixing. Line Up: DJ Chris Energy. Kosten: 8 €. Wann: 22 Uhr. Wo: Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.

25.02.2023 (Samstag)
Falkensee: „Falkenseer Tauschbörse“ Kirchengemeinde Seegefeld

Was: Die Kirchengemeinde Seegefeld veranstaltet jeweils am letzten Samstag im Monat eine Tauschbörse in und rund um die Kirche. Auf Geld wird bewusst verzichtet, um allen Menschen einen leichten und einfachen Zugang zur Tauschbörse anzubieten. Es kommen Anbieter/innen, Kunden und Kundinnen von Dienstleistungen, Gegenständen, Kleidung auf ihre Kosten. Als Währung vor Ort kommen selbst hergestellte „Tauschtaler“ zum Einsatz. Wer ohne Geld und Angebote kommt, hat die Möglichkeit sich selber einzubringen und bspw. ein wenig beim Ausschank von Kaffee oder Kuchen zu helfen. Im Gegenzug werden „Tauschtaler“ ausgegeben. Wer sich „nur“ als Kunde oder Kundin versteht, kann auch Euro in Tauschtaler wechseln und an der Tauschbörse teilnehmen. Angeboten werden sollen Bekleidung, nützliche oder dekorative Gegenstände, Dienstleistungen (bspw. Haare schneiden, Reparatur-Service, Fahrradwerkstatt, etc.) und natürlich Kaffee, Kuchen und eine warme Mahlzeit. Wer „Tauschtaler“ übrig hat, kann sie gerne spenden. Vor Ort sammeln wir für die Falkenseer Tafel. Anmeldung für Anbieter unter info@kirche-falkensee-seegefeld.de oder unter 03322 3276. Kosten: frei. Wann: 11 – 16 Uhr. Wo: Kirchengemeinde Seegefeld, Bahnhofstraße 43, 14612 Falkensee.

Falkensee: HavellandBau in der Stadthalle(bis 26.02.2023)

Was: Clever bauen, Energie sparen, schöner wohnen. Regional und überregional ausgerichtete Bau-, Handwerks- und Vertriebsunternehmen, hochwertiges Besucherfachprogramm mit wertvollen Tipps unabhängiger Experten, Information, Beratung und Angebote rund ums Bauen, Modernisieren, Sanieren, Renovieren, Energie sparen sowie zu Wohnsicherheit und Wohngesundheit, für Bauherren und solche, die es werden wollen, für Hausbesitzer, Modernisierer, Energiesparer sowie Fachleute. Kosten: 5 €, erm. 3 €. Wann: jeweils 10 – 17 Uhr. Wo: Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Nauen: Kinderkino im Stadtbad Nauen

Was: Es heißt wieder „Vorhang auf“ im Stadtbad-Café. Welcher Film noch gezeigt werden soll – darüber entscheiden die Gäste selbst. Entweder direkt vor Ort oder unter nachbarschaftsgarten-nauen@mikado-hvl.de. Der Film sowie eine Tüte Popcorn sind kostenfrei. Das Bistro im Stadtbad-Café hat auch geöffnet. Weitere Termine für das Kinderkino sind in Planung. Das Team von Mikado e.V. und vom Stadtbad freut sich auf die Zuschauer. Kosten: frei. Wann: 14 – 17 Uhr. Wo: Stadtbad Nauen, Karl-Thon-Straße 20A, 14641 Nauen, www.stadtbad-nauen.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Schrammek trifft Laurence Dreyfus

Was: Laurence Dreyfus leitet seit mehr als 25 Jahren das Ensemble Phantasm, ist ein brillanter Gambist, aber auch erfolgreicher Musikwissenschaftler und Buch-Autor über die Musik von Bach, Wagner und anderen. Er berichtet über die Faszination der Gambe und seine neuesten Projekte. Kosten: frei. Wann: 17:30 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Italienische Höfe, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Von Verzweiflung und Liebe, Consort songs

Was: Gambenconsort Phantasm: Laurence Dreyfus (Diskantgambe und Leitung), Nicholas Mulroy (Tenor), Emilia Benjamin (Diskantgambe), Jonathan Manson (Altgambe), Heidi Gröger (Bassgambe), Markku Luolajan-Mikkola (Bassgambe). Im Jahr 1610 veröffentlichte der englische Komponist Michael East ein ungewöhnliches Set von acht Fantasien für fünf Gamben, in denen die spirituelle Reise eines Sünders dargestellt wird. Zwischen den Fantasien erklingen Consort-Songs von William Byrd, deren Texte die Wanderschaft von Verzweiflung zur Glückseligkeit widerspiegeln und deren tiefsinnige Musik ihr persönliches Erlebnis intensiviert. Kosten: 20 €, erm. 15 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 19 Uhr. Wo: Zitadelle Spandau, Italienische Höfe, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Ballhaus Spandau – Großstadtgeflüster Single Party

Was: Spandaus größte Single Party im Ballhaus Spandau. Wer auf der Suche nach einer neuen Beziehung ist oder einfach nur unkompliziert nette Menschen kennenlernen möchte- in dieser Nacht ist alles möglich. Das Ballhaus Flirtspiel zeigt den Weg. Beim Einlass bekommt man eins von drei farblich unterschiedlichen Bändern angelegt, die den eigenen Flirtstatus symbolisieren. Grün: Ich bin Single und möchte jemanden kennenlernen. Blau: Es ist “kompliziert” und ich bin noch unentschlossen. Rot: Ich bin fest vergeben und möchte nur die Party genießen. Music by DJ OGB: Charts, 80th, 90th, Black, House, RnB, Classics. Kosten: 10 €. Wann: 22 Uhr. Wo: Ballhaus Spandau, Dorfstraße 5, 13597 Berlin, Tel.: 030-364 333 14, www.Ballhaus-Spandau.club.

Schönwalde: CarpExpo Berlin im MAFZ(bis 26.02.2023)

Was: CarpExpo Berlin, auf ca. 3.000 m² präsentieren namhafte Firmen und Einzelhändler ihre Produkte nationaler und internationaler Marken rund um die Thematik zur Ansicht und zum Kauf. So bietet sich den Besuchern ein vielfältiges Angebot und diejenigen, die sich dafür interessieren, kommen hier voll auf ihre Kosten. Infos: www.erlebnispark-paaren.de. Kosten: ab 9€. Wann: Sa. 9 – 18 Uhr, So. 9:30 – 17 Uhr. Wo: Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

26.02.2023 (Sonntag)
Falkensee: Walzerfrühstück im Capitol

Was: Ein reichhaltiges Buffet sowie ganz viel Tanzmusik begleiten durch diesen Tanzmorgen.
Karten für den Brunch gibt es nur im VVK. Kosten: 15 € inkl. Kaffee all you can drink. Wann: 10 – 13 Uhr. Wo: Tanzschule Falkensee, Karl-Marx-Str. 64-66, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-4231990, www.tanzschule-falkensee.de.

Nauen: Rixdorfer Puppenbühne „Kasper und die Goldene Birne“

Was: Der Rixdorfer Kasper wird zur Verleihung der goldenen Birne nach Ribbeck eingeladen. Voller Freude ziehen der Kasper, Kroko, Maus und Katze los. Doch irgendwas stimmt hier nicht mit dem Grafen von Ribbeck und als schließlich noch die goldene Birne mit dem Kroko verschwindet scheint hier nichts so zu sein wie es scheint. Ein spannendes Abenteuer beginnt. Ab 4 Jahre. Kosten: 12 €, Kinder 6 €. Wann: 15 Uhr. Wo: V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Verspielt?!

Was: Familienkonzert (ab 6 Jahren) mit Emmanuelle Bernard, Violine & Tobias Dutschke, Schauspiel und Perkussion. Ist man verspielt oder hat man sich verspielt? Wie ist das eigentlich in der Musik? Auf alle Fälle eine Frage der Spielregeln, derer es so viele gibt. Auf lustvolle Weise erklären der Schauspieler und Perkussionist Tobias Dutschke und die Geigerin Emmanuelle Bernard, wie verspielt Musik sein kann und was es bedeutet, wenn man Regeln außer acht lässt und mit Erwartungen und Konventionen spielt. Kosten: 15 €, erm. 10 €. Wann: 15 Uhr. Wo: Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: SPAM – Abschlusskonzert „Tränen der Trauer“

Was: Capella de la Torre & RIAS Kammerchor, Leitung: Rinaldo Alessandrini. Der Münchner Kapellmeister Orlando di Lasso galt schon zu Lebzeiten als »prince des musiciens«. Zum Abschluss des Festivals erklingen in St. Nikolai seine berührenden Motetten unter dem Titel »Lagrime di San Pietro« sowie Werke seiner Schüler Andrea und Giovanni Gabrieli. Mit Capella de la Torre und dem RIAS Kammerchor treffen noch einmal zwei Berliner Spitzenensembles aufeinander. Kartentelefon: 030 3334022. Kosten: Mittelschiff: 30 €, erm. 25 €, Seitenschiffe: 25 €, erm. 20 €, Schüler/innen 10 €. Wann: 18 Uhr. Wo: St. Nikolai Kirche Spandau, Carl-Schurz-Straße 13597 Berlin.

28.02.2023 (Dienstag)
Berlin-Spandau: Operetten zum Kaffee – Prosit Neujahr bei Strauß & Co.

Was: Operette quer Beet von und mit Alenka Genzel & Frank Matthias. Alenka Genzel (Sopran) & Frank Matthias (Bariton) begeben sich einmal quer durch die Operettengeschichte, gepaart mit aktueller und witziger Moderation. Es wird gesungen, getanzt, gestritten und sich wieder versöhnt und das alles mit beliebter Musik aus Oper, Operette, Musical und Film. Besonders in ihren Duetten geht es turbulent und witzig zu, stets mit einem Augenzwinkern und viel Herzblut. Kosten: 20 €, ermäßigt 17 €. Wann: 15 Uhr. Wo: Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Seitenabrufe seit 1.12.2021:

43773