Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

30.12.2023 ( Samstag)
Falkensee OT Finkenkrug – Betrunkener Autofahrer

Am frühen Samstagmorgen hat die Polizei einen alkoholisierten Autofahrer im Stadtgebiet Falkensee angehalten. Ein Atemalkoholtest ergab 1,21 Promille. Aus diesem Grund wurde beim 42-jährigen Fahrer eine Blutprobe entnommen. Hierbei leistete der Mann Widerstand. Im Anschluss wurde dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt. Gegen den Mann wurden Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

28.12.2023 ( Donnerstag)
Nauen, Hamburger Straße – Einbruch in Einfamilienhaus

Am Donnerstagabend wurde die Polizei zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in die Hamburger Straße in Nauen gerufen. Unbekannte Personen hatten zuvor die Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt und sich gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft. Im Inneren suchten die Personen nach wertintensiven Gegenständen. Mit persönlichen Gegenständen der Hausbewohner entkamen die Personen unerkannt. Die eingesetzten Beamten nahmen eine entsprechende Anzeige auf und sicherten die vorhandenen Spuren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Falkensee, Spandauer Straße – PKW gestohlen

Ein Fahrzeugeigentümer hat sich am Donnerstagvormittag bei der Polizei gemeldet, nachdem sein PKW gestohlen worden sein soll. Den PKW hatte der Mann zwei Tage zuvor in der Spandauer Straße abgestellt. Offenbar nutzten unbekannte Personen diese Zeit aus und entwendeten das Fahrzeug. Die eingesetzten Beamten nahmen eine entsprechende Anzeige auf und setzten das Auto in Fahndung. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

Spandau – Restaurantmitarbeiter überfallen

In der vergangenen Nacht wurde ein Mitarbeiter eines Restaurants in Haselhorst überfallen. Nachdem der 41-Jährige das Restaurant gegen 23.30 Uhr verlassen hatte, sollen zwei bislang Unbekannte ihn verfolgt, ihm ein Behältnis mit den Tageseinnahmen entrissen und ihn auf den Kopf geschlagen haben. Anschließend soll sich das Duo zunächst zu Fuß in Richtung Zitadellenweg begeben haben, dann aber zur Straße Am Juliusturm zurückgekehrt und mit einem dort geparkten Auto in Richtung Nonnendammallee geflüchtet sein. Der 41-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen, benötigte jedoch zunächst keine ärztliche Behandlung. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (West). (sbm)

27.12.2023 ( Mittwoch)
Falkensee, Schwarzkopfstraße Ecke Potsdamer Straße – Fußgänger übersehen

Am Mittwochmorgen ist es in Falkensee zu einem Verkehrsunfall gekommen, beidem eine Fußgängerin verletzt wurde. Eine 66-jährige PKW Fahrerin wollte im Bereich der Kreuzung Schwarzkopfstraße/ Potsdamer Straße abbiegen und übersah dabei offenbar eine querende Fußgängerin. Durch den Unfall wurde die Fußgängerin leichtverletzt, Rettungskräfte fuhren sie in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des PKW wurde nicht verletzt und auch das Auto blieb fahrbereit. Die Polizei nahm den Unfall auf.

Wustermark – Fenster beschädigt

Ein Gemeindemitarbeiter hat sich am Mittwochmorgen bei der Polizei gemeldet, nachdem er eine beschädigte Fensterscheibe an einem Gebäude festgestellt hat. Die eingesetzten Beamten nahmen die Sachbeschädigung auf und sicherten die vorhandenen Spuren. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Nauen, Berliner Straße – In Geschäft eingebrochen

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch wurde der Polizei ein Einbruch in der Berliner Straße in Nauen gemeldet. Unbekannte Personen hatten sich gewaltsam Zutritt zu einem Geschäft verschafft und in und entkamen offenbar mit mehreren Gegenständen. Die eingesetzten Polizisten konnten die Personen nicht mehr antreffen. Die Beamten nahmen eine entsprechende Anzeige auf und sicherten diverse Spuren. Die Ermittlungen zum Sachverhalt übernimmt die Kriminalpolizei

Schönwalde-Glien: Zur Blütenheide – Aufmerksamer Nachbar

In der Mittwochnacht wurde die Polizei zu einem Einbruch zur Blütenheide in Schönwalde-Glien gerufen, nachdem ein Nachbar eine Person auf dem angrenzenden Grundstück gesehen hat, die offenbar versuchte in das Nachbarhaus einzudringen. Unmittelbar eingesetzte Beamte konnten den unbekannten trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht auffinden. Ein Eindringen in das Haus gelang nicht. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und Beweismittel gesichert. Hinsichtlich des entstandenen Sachschadens laufen derzeit weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei.

26.12.2023 ( Dienstag)
Spandau – Fahrt im Rauschzustand endet im Krankenhaus

Für eine Frau im Rauschzustand endete eine Autofahrt am Heiligabend in Spandau mit einer Einlieferung ins Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen war die 48-Jährige gegen 20.50 Uhr mit ihrem Wagen auf der Neuendorfer Straße in Richtung Falkenseer Platz unterwegs. An der Einmündung soll sie dort mit einem verkehrsbedingt wartenden Taxi zusammengestoßen und anschließend über den Falkenseer Platz in Richtung Falkenseer Damm geflüchtet sein. An der Kreuzung Flankenschanze/Falkenseer Damm soll sie erneut mit einem verkehrsbedingt wartenden Wagen zusammengestoßen sein, diesen dabei von der mittleren auf die linke Fahrspur geschoben haben und wieder vom Unfallort geflüchtet sein. Die 24-jährige Fahrerin des gerammten Autos erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Bei der Weiterfahrt auf dem Falkenseer Damm soll die 48-Jährige dann auf einen vor ihr fahrenden Pkw aufgefahren sein. Dort konnten inzwischen von Zeugen alarmierte Einsatzkräfte die 48-Jährige stellen. Sie kam mit Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Da der Verdacht bestand, dass sie unter Einfluss von Alkohol und/oder anderen berauschenden Mitteln stand, wurde ihr im Krankenhaus im Rahmen der Unfallermittlungen Blut entnommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Fachkommissariat der Direktion 2 (West) führt die weiteren Ermittlungen. (sbm)

Schönwalde-Glien, Gartenweg – Schuppen aufgebrochen

Am Mittwochvormittag meldete sich ein Hausbewohner aus Schönwalde-Glien, nachdem er Einbruchspuren an seinem Gartenschuppen festgestellt hat. Offenbar waren In der Zeit von Dienstagnacht zu Mittwochvormittag unbekannte Personen gewaltsam in den Schuppen eingedrungen und entwendeten mehrere Geräte, darunter zwei Fahrräder. Die eingesetzten Polizisten sicherten die vorhandenen Spuren und fertigten eine entsprechende Anzeige. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

25.12.2023 ( Montag)
Nauen/Falkensee/Wustermark – Wohnungseinbrüche

Am verlängerten Weihnachtswochenende kam es in den Bereichen Nauen, Wustermark und Falkensee zu mehreren Wohnungseinbrüchen. In mehreren Fällen nutzten die Täter die Gunst der Stunde, als sich die Hausbesitzer im Urlaub befanden. In allen Fällen wurden Anzeigen wegen Wohnungseinbruchdiebstahl aufgenommen und zur Spurensicherung Kriminaltechniker eingesetzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

23.12.2023 ( Samstag)
B 5, Sperlingshof – Witterungsbedingter Verkehrsunfall

Am Samstagvormittag kam es auf der B 5 in Höhe Sperlingshof zu einem Verkehrsunfall. Durch nicht angepasste Geschwindigkeit bei Nässe und Glätte, kam ein 62-jähriger Fahrzeugführer von der Fahrbahn ab und stieß gegen die linke und rechte Leitplanke. Die B 5 war kurzzeitig gesperrt. Der Fahrer musste sein Auto abschleppen lassen. Die Straßenmeisterei sicherte die Unfallstelle. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Dallgow-Döberitz – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

In der Nacht zum Samstag kam ein 21-jähriger Fahrer eines Autos in der Potsdamer Straße von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Bushaltstellenschild und einer Laterne. Der Fahrer stand unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet, sein Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Die Feuerwehr sicherte die beschädigte Laterne vor Ort.

21.12.2023 ( Donnerstag)
Spandau – Senior bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend im Ortsteil Falkenhagener Feld erlitt ein Fußgänger schwere Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 48-jährige Autofahrerin gegen 19.45 Uhr aus Richtung Falkenseer Chaussee kommend auf der Zweibrücker Straße unterwegs. Beim Rechtsabbiegen auf den Germersheimer Platz fuhr sie einen 79-jährigen Fußgänger an, der die Fahrbahn plötzlich betreten haben soll. Der Senior geriet dadurch unter das Auto und erlitt unter anderem Verletzungen am Kopf. Er musste von den alarmierten Rettungskräften reanimiert werden und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. (sbm)

20.12.2023 ( Mittwoch)
Spandau – Mann bei Verkehrsunfall mit Beteiligung mehrerer Fahrzeuge verletzt

In der vergangenen Nacht kam es in Spandau zu einem Verkehrsunfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren, unter anderem ein BVG-Linienbus. Nach bisherigen Erkenntnissen und Aussagen war ein 39-Jähriger gegen 23 Uhr mit seinem Wagen auf der Neuendorfer Straße vom Falkenseer Platz kommend in Richtung Schönwalder Straße unterwegs. Bei einem Wechsel von der linken auf die mittlere Spur an der Einmündung Neuendorfer Ecke Schönwalder Straße übersah er offenbar den in gleicher Richtung fahrenden BVG-Linienbus. Es kam zum Zusammenstoß. Dadurch verlor der 39-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr gegen den auf der linken Fahrspur wartenden Wagen eines 20-Jährigen und schob dieses Fahrzeug auf einen vor ihm stehenden Wagen. Der 20-Jährige wurde dabei an Kopf und Schulter verletzt und von alarmierten Rettungskräften zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Auch sein 18-jähriger Beifahrer erlitt Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Im Linienbus wurde niemand verletzt. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sbm)

Wustermark, Friedrich-Rumpf-Straße – Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Am Dienstagabend hat die Polizei zwei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt. Ein Zeuge hatte der Polizei zuvor gemeldet, dass insgesamt drei Personen mit Spraydosen Fahrzeuge besprüht hätten und teilte auch mit, wo sich die Personen befinden. Die Polizisten konnten schließlich zwei der drei Personen in Alter von 15 und 16 Jahren antreffen. Wie sich herausstellte, hatten sie mehrere Graffitis an Grundstücksmauern, einer Bushaltestelle und einem Bus angebracht, die jedoch keinen politisch motivierten Hintergrund erkennen ließen. Außerdem fanden die Beamten bei einem der beiden männlichen Jugendlichen eine Schreckschusswaffe, die sichergestellt wurde. Es wurden Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. Die beiden Jugendlichen wurden anschließend an Erziehungsberechtigte übergeben. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

19.12.2023 ( Dienstag)
Nauen, Schillerstraße – Unfall auf Parkplatz

Am Dienstagnachmittag ist es zu einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatz in der Schillerstraße in Nauen gekommen. Ein Autofahrer hatte diesen aufgrund eines Fehlers beim Einparken verursacht. Polizisten führten eine Verkehrsunfallaufnahme durch. Beide Fahrzeuge verblieben fahrbereit, die Fahrer unverletzt. Es entstand Sachschaden.

Falkensee, Spandauer Straße – Einbruch in gewerbliche Einrichtung

In der Nacht zu Dienstag ist es zu einem Einbruch in ein Geschäft in der Spandauer Straße in Falkensee gekommen. Mitarbeiter hatten zuvor festgestellt, dass unbekannte Personen gewaltsam in das Objekt eingedrungen waren. Beamte der Polizeiinspektion Havelland sicherten den Tatort und nahmen Zeugenaussagen auf. Zur Spurensicherung wurden Spezialisten der Kriminaltechnik eingesetzt, welche umfangreiches Spurenmaterial sicherten. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falles des Diebstahls. Die Sachschadenshöhe und das Diebesgut sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Spandau – Schüsse in Staaken

Heute Nachmittag kam es zu Schüssen in Staaken. Gegen 14.10 Uhr wurde die Besatzung eines Einsatzwagens der Polizei Berlin zu einer Verkehrsbehinderung in den Tor- Ecke Isenburger Weg gerufen. Als die Kräfte eintrafen, gab ein 23-jähriger Mann aus einer Schreckschusswaffe mehrere Schüsse auf das Einsatzfahrzeug ab. Auch auf das Fahrzeug der nachalarmierten Unterstützungskräfte gab der Schütze Schüsse ab, sodass diese Einsatzkräfte von ihren Schusswaffen Gebrauch machten. Der 23-jährige Tatverdächtige flüchtete vom Ort. Weitere Einsatzkräfte nahmen ihn in der Nähe fest, wobei er Widerstand leistete. Durch die abgegebenen Schüsse wurde niemand verletzt. Es kam zu Beschädigungen durch die Schüsse aus der Schreckschusswaffe an Einsatzfahrzeugen. Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, übernimmt die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes. (mh)

18.12.2023 ( Montag)
Elstal, Schulstraße – Wildwechsel führt zu Unfall

Die Polizei wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem Verkehrsunfall in der Schulstraße in Elstal gerufen. Ein Reh hatte zuvor die Fahrbahn gekreuzt, wodurch es zur Kollision mit einem Auto kam. Dem Fahrer des beteiligten PKWs war es nicht mehr möglich, den Zusammenstoß zu vermeiden. Bei Eintreffen der Polizei war das Reh bereits verendet. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt, das Auto verblieb fahrbereit, zudem entstand Sachschaden in Höhe von 3000€. Ein Jagdpächter wurde über den Sachverhalt informiert und kümmerte sich um das Tier.

Falkensee, Seegefelder Straße – Fahrt unter Alkohol beendet

Montagnacht hat die Polizei einen 52-jährigen Autofahrer angehalten und kontrolliert, wobei während der Verkehrskontrolle der Verdacht aufkam, dass der Mann Alkohol konsumiert haben könnte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von 0,63 Promille. Der Fahrer musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen und es wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

17.12.2023 ( Sonntag)
Falkensee – Frau wird Opfer von „Love Scamming“

Am Sonntag wandte sich eine 55-jährige Havelländerin an die Polizei. Die Frau war offenbar Opfer des sogenannten „Love Scammings“ geworden. Sie berichtete den Beamten, dass sie über eine Singlebörse im Internet einen Mann kennen gelernt habe. Dieser habe angegeben, britischer Arzt zu sein und derzeit in der Ukraine zu arbeiten. Er habe behauptet, der Frau ein Paket mit mehreren Kilogramm Gold für die gemeinsame Zukunft zu schicken. Dafür müsse sie jedoch mehrere zehntausend Euro überweisen, um das Paket durch den Zoll zu bekommen. Die Frau, die auf die Betrugsmasche hereinfiel, nahm daraufhin mehrere Kredite auf und überwies eine hohe fünfstellige Summe. Er später bemerkte Sie, dass sie betrogen wurde, und erstattete nun Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Diese Betrugsmasche – umgangssprachlich auch als „Heiratsschwindler“ bekannt – wird als „Love Scamming“ oder „Romance Scamming“ bezeichnet.

Nauen, Hamburger Straße – Fahranfänger unter Alkoholeinfluss

Am Sonntagabend hat die Polizei einen 19-jährigen Fahrer eines PKW BMW in der Hamburger Straße in Nauen angehalten und kontrolliert. Bei der routinemäßigen Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Fahrzeugführers kam der Verdacht auf, dass dieser zuvor Alkohol konsumiert haben könnte. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten und ergab einen Wert von 0,32 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Falkensee, Akazienhof – Ruhestörung beendet

Sonntagnacht wurde die Polizei zu einer Ruhestörung durch laut abgespielte Musik in den Akazienhof in Falkensee gerufen. Die Beamten belehrten den Verursacher der Ruhestörung und machten ihn auf die möglichen Folgemaßnahmen durch die Polizei aufmerksam. Der Verursacher zeigte sich einsichtig, zu weiteren Einsätzen kam es nicht mehr.

16.12.2023 ( Samstag)
Spandau – Fußgänger erlitt bei Unfall lebensgefährliche Verletzungen

Gestern Nachmittag fuhr ein Autofahrer in Gatow einen Fußgänger an. Nach derzeitigem Kenntnisstand betrat ein 34-jähriger Mann gegen 16 Uhr die Fahrbahn der Gatower Straße. Ein 47-Jähriger, der mit seinem Wagen zu diesem Zeitpunkt auf der Gatower Straße in Fahrtrichtung Emil-Basdeck-Straße unterwegs war, fuhr den Mann an, woraufhin der Fußgänger gegen die Windschutzscheibe prallte und lebensgefährliche Verletzungen, unter anderem am Kopf, erlitt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er zur Behandlung stationär aufgenommen wurde. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sps)

Brieselang – Einbruch in Einfamilienhaus

Ein Hauseigentümer meldete einen Einbruch bei der Polizei, da er nach einer Abwesenheit von Zuhause ein aufgehebeltes Schlafzimmerfenster festgestellt hat. Aus dem Haus wurde Schmuck und Bargeld entwendet. Die eingesetzten Beamten sicherten tatrelevante Spuren.

Falkensee, Falkenhagener Straße – Verkehrsunfall mit einer getöteten Person

Am Samstagabend kam es zu einer Kollision zwischen einem PKW und einer 83-jährigen Fußgängerin in der Falkenhagener Straße. Zwecks Unfallursachenermittlung wurde ein Gutachter eingeschaltet und der PKW sichergestellt. Die schwerstverletzte Frau wurde zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo sie an den Folgen des Unfalls verstorben ist.

15.12.2023 ( Freitag)
Spandau – Kind nach Unfall im Krankenhaus

Gestern Abend kam ein Junge nach einem Verkehrsunfall zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Nach bisherigem Kenntnisstand soll der 7-Jährige gegen 20.50 Uhr an der Kreuzung Kirchhofstraße/Körnerstraße/Neuendorfer Straße die Körnerstraße betreten haben, um diese zu überqueren. Ein 63-jähriger Autofahrer, der zu diesem Zeitpunkt von der Neuendorfer Straße in die Körnerstraße abbog, fuhr das Kind trotz eingeleiteter Bremsung an. Es erlitt Verletzungen an einem Fuß. Die weiteren Ermittlungen hat ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) übernommen. (sps)

14.12.2023 ( Donnerstag)
Spandau – Mutmaßlicher Drogenhändler leistet bei der Festnahme Widerstand

Ein mutmaßlicher Drogenhändler leistete gestern Nachmittag in Spandau Widerstand bei der Festnahme. Einsatzkräfte wurden gegen 15.20 Uhr im Münsinger Park auf einen 27-jährigen Mann aufmerksam, der sich auffällig verhielt. Sie stellten seine Identität fest und durchsuchten ihn. Dabei fanden die Einsatzkräfte verschiedene Betäubungsmittel, mit denen der Mann offenkundig gewerbsmäßig handelte. Bereits beim Anlegen der Handfesseln reagierte der 27-Jährige aggressiv und leistete Widerstand. Im Polizeifahrzeug, mit dem er zwecks Aushändigung einer Aufenthaltsverbotsverfügung zu einer Polizeiwache gebracht wurde, spuckte er um sich. Deshalb wurde ihm in der Wache ein Spuckschutz angelegt. Zudem schrie er in der Dienststelle herum, führte Kopfstöße in Richtung der Diensthabenden aus und trat einen Beamten, der sich reflexartig mit einem Faustschlag wehrte und den 27-Jährigen dabei an der Nase verletzte. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Einsatzkräfte fest, dass dem 27-Jährigen bereits mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt werden. Er wurde einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) überstellt. Heute soll er einem Richter vorgeführt werden, der den Erlass eines Haftbefehls prüfen soll. (sbm)

Nauen, Stadtrand – In Einfamilienhaus eingebrochen

Am Donnerstag ist die Polizei zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Nauener Stadtrand gerufen worden, nachdem die Eigentümer Einbruchspuren entdeckt haben. Unbekannte Personen waren offenbar zuvor in der Abwesenheit der Bewohner in das Haus eingedrungen und suchten im Innern nach wertintensiven Gegenständen. Mit persönlichen Gegenständen und Bargeld konnten die Personen unerkannt das Haus verlassen. Die Polizei nahm die Anzeige auf und sicherte Spuren. Die weitere Bearbeitung übernimmt die Kriminalpolizei

Falkensee, Seegefelder Straße – Alkoholfahrt endet nach Polizeikontrolle

Am Donnerstagabend informierten Zeugen die Polizei über einen möglicherweise alkoholisierten Autofahrer in der Seegefelder Straße in Falkensee. Der Fahrer war den Meldern aufgrund seines Fahrverhaltens aufgefallen. Bei der Kontrolle des 48-Jährigen nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr. Der durchgeführte Alkoholtest ergab 2,23 Promille. Mit dem Mann fuhren die Beamten in ein Krankenhaus, wo ein Arzt eine Blutprobe bei dem Fahrer entnahm. Im Anschluss wurde ihm die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein sichergestellt und eine Anzeige gegen ihn gefertigt.

Brieselang, Finkenkruger Straße – Verkehrskontrolle deckt Alkohol am Steuer auf

Donnerstagnacht hat die Polizei einen Autofahrer in der Finkenkruger Straße in Brieselang angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung des Fahrers kam der Verdacht auf, dass dieser zuvor Alkohol konsumiert haben könnte. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten und ergab einen Wert von 0,66 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Mann anschließend untersagt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen ihn eingeleitet.

13.12.2023 ( Mittwoch)
Nauen, Karl-Thon-Straße – Vorfahrt genommen

In der Karl-Thon-Straße in Nauen ist es am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW gekommen. Offenbar durch einen Vorfahrtsverstoß, kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Polizisten sicherten die Unfallstelle und nahmen den Verkehrsunfall auf. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 4500€. Beide Fahrzeuge verblieben fahrbereit und die Fahrer unverletzt.

12.12.2023 ( Dienstag)
Falkensee, Kölner Straße – Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag hat sich im Stadtgebiet Falkensee ein Einbruch in ein Einfamilienhaus ereignet. Unbekannten Personen nutzten die einsetzende Dunkelheit sowie die Abwesenheit der Bewohner und verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Haus. Im Innern suchten sie nach Wertgegenständen. die hinzugerufene Polizei sicherte die vorhandenen Spuren und nahm eine Anzeige auf. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Spandau – Fußgängerin angefahren

Bei einem Verkehrsunfall in Spandau wurde heute Morgen eine Fußgängerin verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 57-jährige Fahrer eines Transportes gegen 8.30 Uhr bei Grün von der Seegefelder Straße nach rechts in die Klosterstraße eingebogen sein. Dabei übersah er offenbar die 63 Jahre alte Fußgängerin, die ‑ ebenfalls bei Grün ‑ die Klosterstraße an der dortigen Fußgängerampel überqueren wollte. Er fuhr die Frau an, sie fiel zu Boden und zog sich unter anderem eine Schulterverletzung zu. Alarmierte Rettungskräfte brachten die 63-Jährige in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Direktion 2 (West). (sbm)

11.12.2023 ( Montag)
Wustermark – Erst vermisst dann aufgefunden

Eine Ehefrau hat sich am Montagmittag bei der Polizei gemeldet, nachdem ihr Ehemann nicht nach Hause gekommen ist. Der 81-jährige Mann hatte in der Nacht zu Montag eine Bekannte zum Bahnhof gefahren und kehrte anschließend nicht zurück. Da der Mann nach Angaben der Frau lebensnotwendige Medikamente benötigt, meldete sie ihn als vermisst. Die Polizei leitete unverzüglich Suchmaßnahmen nach dem 81-Jährigen ein. Durch einen eingesetzten Polizeihubschrauber konnte der Mann letztendlich aufgefunden werden. Probleme mit seinem Auto verhinderten die Rückfahrt. Die angeforderten Rettungskräfte konnten den Mann vor Ort behandeln und anschließend nach Hause zu seiner Frau bringen.

Schönwalde-Glien, Pausiner Chaussee – Ohne Führerschein und alkoholisiert am Steuer

Die Polizei hat am Montagabend einen alkoholisierten Autofahrer in der Pausiner Chaussee in Schönwalde-Glien angehalten. Zuvor war der Mann bereits anderen Verkehrsteilnehmern aufgrund seines Fahrverhaltens aufgefallen, die sich daraufhin bei der Polizei meldeten. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille. Zudem war der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nachdem ein Arzt eine Blutprobe bei dem Fahrer entnommen hatte, wurde ihm auch die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten nahm mehrere Anzeigen gegen den Mann auf, die von der Kriminalpolizei weiterbearbeitet werden.

10.12.2023 ( Sonntag)
Wustermark, Berliner Allee – Diesel gestohlen

Über den Notruf wurde die Polizei in der Nacht von Sonntag zu Montag zu einem Diebstahl auf einem Betriebsgelände gerufen. Unbekannte Personen waren offenbar auf das Gelände gelangt und haben aus einem Fahrzeug den Dieseltreibstoff entwendet. Die Beamten sicherten die vorhandenen Spuren und nahmen eine entsprechende Anzeige auf. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Falkensee, Falkenhagener Straße – Verkehrskontrolle – Fahrer unter Drogen

Polizisten haben am Samstagvormittag in der Falkenhagener Straße in Falkensee einen 22-jährigen Fahrer eines PKWs kontrolliert. Bei der Überprüfung kam der Verdacht auf, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Anschließend wurde bei dem 22-Jährige eine ärztliche Blutprobenentnahme durchgeführt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei nahm außerdem eine Anzeige gegen den Mann auf.

Spandau – Jugendlicher bei Verkehrsunfall verletzt

Gestern Abend kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 22-Jähriger gegen 18.30 Uhr mit einem Auto vom Rustweg kommend auf der Niederneuendorfer Allee in Richtung Aalemannufer unterwegs gewesen sein und dort einen haltenden Bus überholt haben. Dabei soll er einen 14-Jährigen angefahren haben, der die Fahrbahn zwischen verkehrsbedingt wartenden Autos überquert haben soll, um den Bus zu erreichen. Bei der Kollision erlitt der Jugendliche Verletzungen am Kopf, an einem Arm sowie einem Bein und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 22-Jährige blieb unverletzt. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen wurden von einem Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) übernommen. (is)

09.12.2023 ( Samstag)
Wustermark – Fahrzeugdiebstahl

In der genannten Tatzeit wurde der PKW VW Sharan durch unbekannte Täter in einem ruhigen Stadtteil in Wustermark gestohlen. Der Eigentümer informierte die Polizei darüber, nachdem er nach einer mehrtägigen Abwesenheit den Fahrzeugdiebstahl erst feststellte. Der PKW konnte auch im Nahbereich nicht aufgefunden werden, sodass dieser nun in Fahndung steht.

Nauen, Brandenburger Straße – Fahrunsicherheit mit tierisch gutem Ausgang

Am Samstagabend befuhr eine 78- jährige Frau die Brandenburger Straße, als ihr Kreislauf begann zu versagen, sodass sie die Fahrspur nicht mehr halten konnte. Im weiteren Fahrverlauf nutzte sie die Gegenfahrspur und verringerte Ihre Fahrgeschwindigkeit deutlich. Sie wurde durch die Polizei gestoppt und dem Rettungswagen zugeführt werden. Ihr dadurch im Fahrzeug zurückgelassener Hund konnte durch die Polizei versorgt und untergebracht werden.

Wustermark – Fahrzeugdiebstahl

In der genannten Tatzeit wurde der PKW VW Sharan durch unbekannte Täter in einem ruhigen Stadtteil in Wustermark gestohlen. Der Eigentümer informierte die Polizei darüber, nachdem er nach einer mehrtägigen Abwesenheit den Fahrzeugdiebstahl erst feststellte. Der PKW konnte auch im Nahbereich nicht aufgefunden werden, sodass dieser nun in Fahndung steht.

08.12.2023 ( Freitag)
Falkensee – Einbruch in Einfamilienhaus

Die Hauseigentümer befanden sich im Tatzeitraum im Winterurlaub, sodass ein Berechtigter der Familie den Einbruch in das Einfamilienhaus der Polizei meldete. Nach derzeitigen Erkenntnissen konnten die Beamten vor Ort feststellen, dass unbekannte Täter das Küchenfenster aufhebelten und so in das Hausinnere gelangten. Die eingesetzten Beamten sicherten tatrelevante Spuren und informierten die Hauseigentümer. Der Schadenswert wird derzeit noch ermittelt.

Nauen, Graf-Arco-Straße – Ohne Führerschein gefahren

Polizisten haben am Donnerstagvormittag in der Graf-Arco-Straße in Nauen eine Verkehrskontrolle durchgeführt, wobei ein Fahrzeugführer ohne entsprechende Fahrerlaubnis angehalten wurde. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt, er musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Durch die Polizei wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Falkensee, Nürnberger Straße – Fenster eingeschlagen

Am Donnerstagabend wurde die Polizei zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Nürnberger Straße gerufen. Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich die unbekannten, tatverdächtigen Personen gewaltsam Zutritt zum Objekt, entwendeten jedoch nach derzeitigen Ermittlungsstand nichts. Polizisten befragten Zeugen vor Ort und sicherten umfangreiche Spuren. Der genaue Tathergang und die entstandene Sachschadenshöhe wird aktuell ermittelt. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen.

Falkensee – Einbruch in Einfamilienhaus

Die Hauseigentümer befanden sich im Tatzeitraum im Winterurlaub, sodass ein Berechtigter der Familie den Einbruch in das Einfamilienhaus der Polizei meldete. Nach derzeitigen Erkenntnissen konnten die Beamten vor Ort feststellen, dass unbekannte Täter das Küchenfenster aufhebelten und so in das Hausinnere gelangten. Die eingesetzten Beamten sicherten tatrelevante Spuren und informierten die Hauseigentümer. Der Schadenswert wird derzeit noch ermittelt.

07.12.2023 ( Donnerstag)
Wustermark, Schulstraße – Alkoholisiert am Steuer

Polizisten kontrollierten in der Donnerstagnacht in der Schulstraße in Rathenow den Fahrer eines PKW Mercedes, wobei im Zuge der Kontrolle der Verdacht aufkam, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol stehen könnte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,19 Promille. Anschließend musste sich der Fahrer einer ärztlichen Blutprobenentnahme unterziehen und den weiteren Weg zu Fuß fortsetzen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

Falkensee, Bahnhofstraße – Unfall beim Einparken

Am Mittwoch wurde die Polizei im Bereich der Bahnhofstraße in Falkensee zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem der Fahrer eines Mercedes Sprinter beim Einparken mit einem dort aufgestellten Gitter kollidierte. Der Unfall wurde durch den Fahrzeugführer aufgrund von Unaufmerksamkeit verursacht. Beamten der Polizeiinspektion Havelland führten eine Verkehrsunfallaufnahme durch und sicherten die Unfallstelle. Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von 1000€, er selbst blieb unverletzt. Das Gitter wurde durch die Kollision nicht beschädigt.

06.12.2023 ( Mittwoch)
Spandau – Ungebetener Gast festgenommen

Ein Polizist außer Dienst nahm zusammen mit einem Passanten gestern Abend in Kladow einen mutmaßlichen Einbrecher fest. Nach bisherigem Kenntnisstand bemerkte der Beamte, wie ein bis dato Unbekannter gegen 18.45 Uhr von einem Grundstück im Harsdörferweg, auf welchem sich ein Einfamilienhaus befindet, flüchtete. Er rannte ihm hinterher und nahm ihn noch in der Nähe fest. Ein Passant, der das Geschehen bemerkte, half ihm beim Festhalten. Einem Mittäter gelang die Flucht. Zum Ort gerufene Polizeieinsatzkräfte überstellten den Festgenommenen im Alter von 35 Jahren, der mögliches Einbruchwerkzeug in Form eines Schraubendrehers bei sich hatte, der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West). Am Haus konnten Einbruchspuren festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen, die auch umfassen, ob aus dem Haus etwas entwendet wurde, dauern derzeit noch an. (sps)

05.12.2023 ( Dienstag)
Spandau – Festnahme nach Diebstahl aus Autos

Zwei mutmaßliche Autoeinbrecher sollen heute zum Erlass von Haftbefehlen einem Richter vorgeführt werden. Die beiden Männer wurden in der Nacht zum 4. Dezember 2023 von Einsatzkräften des Polizeiabschnitts 23 in Staaken nach Diebstählen aus mehreren Autos festgenommen. Zivilkräfte der Polizei beobachteten gegen 2.20 Uhr im Gärtnerring zwei Männer, als sie die Fensterscheibe eines Wagens einschlugen und ihn durchsuchten. Bei einem weiteren Auto in der Nähe versuchten die Männer ebenfalls durch einschlagen der Autoscheibe in das Wageninnere einzudringen, allerdings ohne Erfolg. Durch die Einbruchsversuche entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden an dem Fahrzeug. Ermittlungen ergaben, dass die beiden Tatverdächtigen in ein weiteres Fahrzeug und in ein Wohnmobil eingebrochen waren und es bei einem Wohnwagenanhänger versucht hatten. In der Heerstraße konnten die beiden einschlägig polizeilich bekannten Tatverdächtigen festgenommen werden. Bei einem der mutmaßlichen Diebe konnte ein Teil der Beute gefunden werden. Das Duo, das in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügt, wurde dem zuständigen Kriminalkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) überstellt, das die weiteren Ermittlungen führt. (kw)

Falkensee, Friedrich-Hahn-Straße – Glätteunfall

Am Dienstagmittag ist es in der Innsbrucker Straße in Falkensee zu einem Verkehrsunfall gekommen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit an die Witterungsverhältnisse kollidierte eine Dacia Fahrerin mit einem geparkten Audi. Die 46-jährige Fahrerin blieb unverletzt und beide Autos fahrbereit. Polizisten sicherten den Unfallort und führten eine Unfallaufnahme durch. Durch den Verkehrsunfall entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe.

04.12.2023 ( Montag)
Nauen, Waldemardamm – Diebstahl aus Baustelle

Am Montagmittag ist die Polizei über den Diebstahl aus einer Baustelle informiert worden. Durch Mitarbeiter der einer Firma wurde ein aufgebrochener Abstellraum und fehlende Arbeitsgegenstände festgestellt. Die Polizei nahm eine entsprechende Anzeige auf und sicherte die umfangreich vorhandenen Spuren. Die genaue Aufstellung des Diebesgutes und die konkrete Schadenshöhe wird derzeit durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Spandau – Verletzter Autofahrer

Heute früh kam es zu einem Verkehrsunfall in Staaken, bei dem ein Autofahrer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen und Aussagen befuhr ein 62-jähriger Mann gegen 4.40 Uhr mit einem Auto den Brunsbütteler Damm in Richtung Barmbeker Weg. Aus bislang unbekannten Gründen kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte auf einer Mittelinsel gegen einen Baum. Der Mann wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, in dem er stationär behandelt wird. Die weiteren Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall hat das zuständige Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) übernommen. (kw)

03.12.2023 ( Sonntag)
Nauen, B5 zwischen Ribbeck und Selbelang – Wildwechsel

Am Sonntagabend ist es auf der Bundesstraße 5 zwischen Ribbeck und Selbelang zu einem Verkehrsunfall mit einem Reh gekommen. Als der Fahrer des verunfallten PKW wahrnahm, dass das Reh die Straße überquerte, war es ihm nicht mehr möglich den Zusammenstoß zu vermeiden. Bei Eintreffen der Polizei war das Reh schwer verletzt und musste durch den Einsatz der Dienstwaffe von seinem Leid erlöst werden. Ein Jagdpächter konnte nicht erreicht werden. Der Fahrer blieb unverletzt und sein Fahrzeug fahrbereit, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500,-€.

Falkensee, Humboldtallee – Einbruch in Einfamilienhaus

Über den Notruf der Polizei ist am Sonntag ein Einbruch in ein Einfamilienhaus im Stadtbereich Falkensee gemeldet worden. Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich unbekannten Personen gewaltsam Zutritt zum Haus und suchten im Inneren nach wertintensiven Gegenständen. Aus dem Haus entwendeten die Personen offenbar Werkzeug. Die Sachschadenshöhe bewegt sich nach aktuellen Stand im mittleren dreistelligen Bereich. Die Beamten nahmen eine entsprechende Anzeige auf und sicherten Spuren.

Falkensee, Straße der Einheit – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitagabend befuhr ein 70- jähriger Mann die Straße der Einheit und übersah, aus bisher unbekannten Gründen, den am Fahrbahnrand geparkten Pkw und fuhr auf diesen auf. Der Unfallverursacher wurde bei diesem Unfall leicht verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Mercedes des Mannes und auch der geparkte Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von über zehntausend Euro.

Falkensee – Betrunkene Autofahrerin

Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen eine betrunkene Autofahrerin in Falkensee gestoppt. Während der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass die Autofahrerin offensichtlich betrunken war. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde ihr die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Nauen – Einbruch in Baumarkt

Von Samstag zu Sonntag brachen bislang unbekannte Täter in einen Baumarkt ein und stahlen hier diverse Wertgegenstände. Die Spurensicherung erfolgte durch die Kriminaltechnik. Eine entsprechende Strafanzeige wurde durch die Polizeibeamten aufgenommen.

01.12.2023 ( Freitag)
Falkensee, Bahnhofstraße – Auf Parkplatz beleidigt und bedroht

Am Donnerstagvormittag ereignete sich auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße, Falkensee ein Vorfall, der zu einem Polizeieinsatz führte. Nach bisherigen Erkenntnissen führte ein blockierendes Fahrzeug zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Hierbei ging der Aggressor in verbal beleidigender Weise auf den Geschädigten zu und setzte sein Fahrzeug bedrohlich in Bewegung. Die vor Ort eingetroffenen Polizeibeamten konnten die Lage beruhigen und nahmen erste Zeugenaussagen auf. Der genaue Hergang des Vorfalls wird aktuell von der Kriminalpolizei ermittelt, verletzt wurde niemand.

Die Polizeiberichte werden uns von verschiedenen Polizeidienststellen gemeldet.

Seitenabrufe seit 1.12.2021:

192860