Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

31.10.2023 ( Dienstag)
Nauen, Rathausplatz – Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind

Am Montagnachmittag kam es im Stadtzentrum von Nauen zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der Fahrer eines PKW Chevrolet befuhr die Hamburger Straße stadteinwärts und wollte in den Kreisverkehr am Rathausplatz einfahren. Hierbei erfasste er einen Fahrradfahrer, welcher die Hamburger Straße auf dem ausgewiesenen Fußgängerüberweg überqueren wollte. Der 13-jährige Radfahrer stürzte infolge des Zusammenstoßes und wurde leicht verletzt. Der PKW Fahrer verließ den Unfallort unerlaubt, konnte aber durch die Polizei habhaft gemacht werden. Gegen ihn wird nun strafrechtlich ermittelt. Der junge Fahrradfahrer wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert, konnte dieses aber alsbald wieder verlassen.

Falkensee, Waldstraße – Randalierer an Bushaltestelle

Am späten Dienstagabend meldete sich eine Zeugin bei der Polizei und berichtete von mehreren Jugendlichen, welche an einer Bushaltestelle in der Waldstraße in Falkensee randalierten. Die Beamten stellten bei Ihrem Eintreffen zwei beschädigte Scheiben am Wartehäuschen fest. Die Randalierer konnten trotz der Absuche der Umgebung nicht mehr gefunden werden. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und weitere Ermittlungen zur Sachbeschädigung eingeleitet. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro.

Schönwalde-Glien, Schönwalde-Siedlung – Pkw beschädigt

Unbekannte beschädigten im Laufe des Dienstagabends einen in Schönwalde-Siedlung geparkten Pkw. Der Besitzer hatte gegen 23:00 Uhr Beschädigungen an einer Scheibe und dem Dach feststellen müssen und informierte daraufhin die Polizei. Auf etwa 5.000 Euro wird die Höhe der entstandenen Schäden geschätzt. Polizisten suchten nach Spuren und nahmen Strafanzeige auf. Zu den Hintergründen der Tat ermittelt nun die Kriminalpolizei.

30.10.2023 ( Montag)
Falkensee – Wohnungseinbruchsdiebstähle

Im Falkenseer Stadtgebiet ereigneten sich am Montag zwei Wohnungseinbruchsdiebstähle. In beiden Fällen nutzten unbekannte Täter die Abwesenheit der Hausbesitzer und verschafften sich durch Aufhebeln von Terrassentüren, bzw. Fenstern, gewaltsam Zutritt zu den Häusern. Im Inneren wurde die Räume und Schränke nach wertintensiven Gegenständen durchsucht. Zum erbeuteten Diebesgut und zur Schadenshöhe können bisher keine abschließenden Angaben gemacht werden. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

29.10.2023 ( Sonntag)
Brieselang – Betrunken im Pkw

Am Sonntagmorgen hat ein Zeuge die Polizei über einen Kraftfahrzeugführer informiert, der durch seine auffällige Fahrweise auf sich aufmerksam machte. Der männliche Fahrer eines Pkw konnte anschließend durch die herbeigeeilten Beamten festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Im Anschluss erfolgte die Durchführung einer Blutentnahme beim Fahrzeugführer in einem nahgelegenen Krankenhaus. Außerdem wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen den Fahrzeugführer eingeleitet.

28.10.2023 ( Samstag)
Dallgow-Döberitz – Schwerer Verkehrsunfall

Am Samstagnachmittag hat der Fahrer eines SUV die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam in der Bahnhofstraße von der Fahrbahn ab. Anschließend kollidierte er mit mehreren Verkehrszeichen, Laternen, sowie mehreren parkenden Pkw und einer Passantin, die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Gehweg neben der Fahrbahn befand. Die Passantin erlag vor Ort ihren schweren Verletzungen. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und ließ beim Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchführen. Ein Strafverfahren wurde ebenfalls eingeleitet. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei war die Bahnhofstraße komplett gesperrt.

27.10.2023 ( Freitag)
Spandau – Radfahrer verletzt

Gestern Nachmittag kam es zu einem sogenannten Alleinunfall im Ortsteil Falkenhagener Feld. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen befuhr ein Mann gegen 17.15 Uhr mit seinem Fahrrad aus der Zeppelinstraße kommend die Falkenseer Chaussee in Richtung Steigerwaldstraße, als er mit einem Rad seines Zweirades gegen den Bordstein des Gehwegs gekommen und gestürzt sein soll. Der 74-Jährige klagte über Schmerzen an der Hüfte und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (is)

25.10.2023 ( Mittwoch)
Spandau – Raubüberfall auf Discounter

Gestern Abend überfielen zwei maskierte Männer eine Filiale eines Discounters in Haselhorst. Nach bisherigen Erkenntnissen und Aussagen betraten zwei maskierte Personen jeweils mit einem Messer in der Hand gegen 18.15 Uhr die Filiale in der Gartenfelder Straße. Einer von ihnen forderte eine 47-jährige Angestellte auf, ihn zum Tresor im Büroraum zu bringen. Als sie sich weigerte, schlug er der Frau mit der Faust mehrmals ins Gesicht und trat auf sie ein, als sie zu Boden ging. Eine 59-jährige Angestellte kam aus dem Büro dazu und wurde von dem zweiten Tatverdächtigen ebenfalls ins Gesicht geschlagen. Die Männer ließen sich den Tresor öffnen und entnahmen Wechselgeld. Anschließend flohen sie mit der Beute über den Hinterhof des Geschäfts entweder in Richtung Simonring oder Stöckelstraße. Beide Frauen erlitten diverse Hämatome und Platzwunden im Gesicht und wurden für eine weitere Behandlung von alarmierten Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht. Die Ermittlungen dauern an und wurden von einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) übernommen. (kw)

Spandau – Verdächtiges Duo festgenommen

Kurz nach der Tat gingen der Polizei in der vergangenen Nacht zwei Männer ins Netz, die in Haselhorst mutmaßlich ein Auto stehlen wollten. Nach den bisherigen Erkenntnissen beobachtete ein Wachmann das Duo gegen 1.50 Uhr, als es sich in der Nonnendammallee an einem Auto zu schaffen machte. Alarmierte Einsatzkräfte fassten die beiden Männer im Alter von 26 und 32 Jahren und überstellten sie der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West), die die Ermittlungen übernommen hat.

24.10.2023 ( Dienstag)
Spandau – Durchsuchung wegen des Verdachts der öffentlichen Billigung von Straftaten

Ermittlerinnen und Ermittler des zuständigen Landeskriminalamtes durchsuchten heute früh im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Berlin die Wohnung eines 26-Jährigen in Spandau wegen des Tatvorwurfes der Billigung von Straftaten. Der Beschuldigte steht im Verdacht, am 8. Oktober 2023 auf einem von ihm betriebenen Instagram-Profil ein Video veröffentlicht zu haben, das den terroristischen Angriff der Hamas auf Israel verherrlicht. In dem Video ist ein mit einem Sturmgewehr bewaffneter mutmaßlicher Kämpfer der Hamas zu sehen, der im Zuge des Angriffs auf israelische Zivilisten sinngemäß unter anderem äußert, „dass sie die Köpfe ihrer Feinde unter ihre Füße gelegt und ihre Schädel mit Schlägen zerstreut haben.“ Bei der Durchsuchung konnten Beweismittel, vor allem elektronische Kommunikations- und Speichermedien, beschlagnahmt werden. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Auswertung der sichergestellten Datenträger, dauern an.

Falkensee, Bahnhofstraße – Zusammenstoß mit Lastwagen

Beim Einfahren aus einer Parklücke in den fließenden Verkehr stieß am Dienstagvormittag in der Bahnhofstraße in Falkensee ein Pkw mit einem vorbeifahrenden Lastwagen zusammen. Beide Beteiligte überstanden den Zusammenstoß ohne Verletzungen. Die Autos blieben fahrbereit, so dass die Fahrt nach der Unfallaufnahme durch die hinzugerufenen Polizisten fortgesetzt werden konnte. Der entstandene Gesamtschaden wird nach dem ersten Überblick auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

23.10.2023 ( Montag)
Nauen OT Klein Behnitz – Gegen Baum geprallt

Am Dienstagvormittag meldete sich eine Verkehrsteilnehmerin bei der Polizei und informierte diese über ein auf dem Friedrichshofer Weg in Klein Behnitz zum Teil auf der Fahrbahn stehendes stark beschädigtes Auto. Dieses war offenbar gegen einen Baum geprallt, an welchem ebenfalls Schäden entstanden waren. Ein Fahrzeugführer war aber nicht am Ort. Auf Nachfrage bei der Halterin des Pkws teilte diese den Beamten mit, dass ein Angehöriger am späten Montagabend den Unfall verursacht und das Fahrzeug dann stehen gelassen habe. Verletzt wurde niemand. Die Bergung des Pkw wurde veranlasst und Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Mit ungefähr 3.500 Euro wird die Höhe der entstandenen Schäden beziffert.

Dallgow-Döberitz OT Seeburg – Wohnhaus durchwühlt

Schmuck und Bargeld erbeuteten Unbekannte bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Dallgower Ortsteil Seeburg. Die Einbrecher hatten im Laufe des Montages ein Fenster aufgebrochen und waren so in die Wohnräume gelangt. Sämtliche Zimmer im Haus wurden betreten und durchwühlt. Durch die Bewohner am Abend informierte Polizisten nahmen Strafanzeige auf. Ein Kriminaltechniker kam zur Suche und Sicherung von Spuren zum Einsatz. Der angerichtete Gesamtschaden wird mit ungefähr 1.500 Euro beziffert.

Falkensee, Falkenhorst – Versuchte Autodiebstähle

Zwei Fahrzeugbesitzer meldeten sich am Montagmorgen im Polizeirevier Falkensee, nachdem diese Einbruchsspuren an ihren Autos feststellen mussten. Die Pkw waren im Wohngebiet Falkenhorst geparkt. Im Laufe des vergangenen Wochenendes hatten Unbekannte jeweils versucht eine Tür gewaltsam zu öffnen, waren aber in beiden Fällen nicht ins Innere der Fahrzeuge gelangt. Strafanzeigen wurden aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet. Zur Höhe der entstandenen Schäden liegen noch keine Angaben vor.

Falkensee, Spandauer Straße – Zusammenstoß von Linienbus und PKW

Beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem PKW sind am späten Montagnachmittag zwei Personen teils schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 48-jährige Fahrer eines Mercedes auf der Spandauer Straße von Falkensee kommend in Richtung Berlin und geriet aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dabei kam es zu einem frontalen Zusammenstoß mit einem Linienbus, der in der Gegenrichtung fuhr. Der 52-jährige Busfahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde bei dem Unfall schwer aber nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Der Autofahrer wurde leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. In dem Linienbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf rund 55.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Nauen, Bahnhof – Verkehrsunfall mit Linienbus

Am Montagmorgen wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall am Bahnhof in Nauen informiert. Ein Linienbus war aus noch nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Poller gestoßen. Fahrgäste befanden sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Bus. Der Fahrer überstand den Zusammenstoß ohne Verletzungen. Auf ca. 2.000 Euro wird der entstandene Gesamtschaden geschätzt.

22.10.2023 ( Sonntag)
Falkensee, Hertzstraße – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Beim Rückwärtsfahren stieß ein Pkw in der Nacht zum Sonntag gegen ein in der Hertzstraße in Falkensee geparktes Fahrzeug. Ein Zeuge beobachtete, dass der Unfallverursacher anschließend die Fahrt einfach fortsetzte, folgte diesem und informierte die Polizei. Der unverletzt gebliebene Autofahrer kehrte daraufhin wieder zum Unfallort zurück. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet. Der entstandene Sachschaden an den beteiligten Pkw war gering.

Nauen, Innenstadt – Gebäudebrand sowie Vollbrand eines PKW‘s

Am Sonntagmorgen wurden Polizei und die Feuerwehr über einen Gebäudebrand einer Oberschule in Nauen informiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen haben die Täter ein Fahrzeug angezündet, das in weiterer Folge auf ein Gebäude des Geländes übergriff und erheblichen Sachschaden verursachte. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und es gab keine Verletzten. Kurze Zeit später wurden in Tatortnähe mehrere Mülltonnen angezündet. Ob es sich dabei um die gleiche Tätergruppierung handelt ist Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei.

21.10.2023 ( Samstag)
Falkensee – Versuchter Wohnungseinbruch

Am Samstagabend informierte der Wohnungsinhaber eines Mehrfamilienhauses im Stadtgebiet Falkensee die Polizei, da er mehrere Hebelspuren und Beschädigungen an seiner Wohnungstür festgestellt hat. Glücklicherweise konnten die unbekannten Täter die Wohnungstür nicht öffnen, sodass es bei einem Versuch blieb. Die Spuren wurden vor Ort gesichert und ein Strafverfahren eingeleitet.

20.10.2023 ( Freitag)
Spandau – Fußgänger angefahren und verletzt

Gestern Abend kam es in Spandau zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde. Gegen 20.15 Uhr befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Wagen den Stabholzgarten. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen bog er bei grüner Ampel nach rechts in den Altstädter Ring ab und übersah dabei offenbar den 34-Jährigen, der die Fahrbahn an der Fußgängerampel überquerte. Der Autofahrer erfasste den Fußgänger, dieser stürzte und erlitt Verletzungen an Kopf und Bein. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West). (sbm)

19.10.2023 ( Donnerstag)
Schönwalde Glien OT Schönwalde –Siedlung – E-Bike gestohlen

Am Donnerstagabend hat sich die Besitzerin eines E-Bikes bei der Polizei gemeldet um den Diebstahl des Fahrzeugs anzuzeigen. Offenbar öffneten unbekannte Personen in der Nacht zu Donnerstag den Gartenschuppen der Melderin gewaltsam und entkamen anschließend unerkannt mit dem darin befindlichen E-Bike. Die Beamten nahmen eine entsprechende Anzeige auf und sicherten Spuren. Die Schadenshöhe beträgt mehr als 3.000 €.

Brieselang, Uhlandstraße – In Wohnhaus eingebrochen

Am Donnerstagnacht hat eine Hauseigentümerin bei der Polizei gemeldet, da sie Einbruchsspuren an ihrem Einfamilienhaus festgestellt hat. Offenbar hatten sich unbekannte Personen gewaltsam Zugang zum Wohnhaus verschafft. Im Haus entwendeten die Personen Schmuck der 53-jährigen Frau. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren. Die weitere Bearbeitung übernimmt die Kriminalpolizei

17.10.2023 ( Dienstag)
Dallgow-Döberitz OT Seeburg, Pappelweg – In Wohnhaus eingebrochen

Über den Notruf der Polizei wurde ein Einbruch in ein Wohnhaus gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen drangen die bisher unbekannten Tatverdächtigen gewaltsam über ein Fenster in das Wohnhaus ein und durchsuchten dieses intensiv nach Wertgegenständen. Was entwendet wurde, ist derzeit Gegenstand tiefergehender Ermittlungen. Spezialisten der Kriminaltechnik kamen zum Einsatz und sicherten umfangreiche Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und setzt diese fort.

Falkensee, Bahnhofsvorplatz – Seitenscheibe am Pkw eingeschlagen

In der Nacht von Montag zu Dienstag griffen bisher unbekannte Täter ein am Bahnhof Falkensee abgestellten Pkw-Daimler an. Nach bisherigen Ermittlungen schlugen bisher unbekannte Täter die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite ein und griffen anschließend in das Fahrzeug, um daraus Tabakwaren zu entwenden. Die Beamten vor Ort nahmen eine Strafanzeige wegen Diebstahl in besonders schweren Fall auf und führten am Fahrzeug eine Spurensuche durch.

Brieselang OT Zeestow, Gewerbering – In Imbiss eingebrochen

Durch einen aufmerksamen Passanten wurde die Leitstelle der Polizei darüber informiert, dass im Gewerbering in Zeestow möglicherweise in einen Imbiss eingebrochen wurde. Vor Ort eingesetzte Polizeibeamte prüften das Objekt und stellten dabei fest, dass die Zugangstür gewaltsam geöffnet und der Innenraum durchwühlt wurde. Es wurde eine Spurensuche und Sicherung durchgeführt. Ob etwas entwendet wurde und wie hoch der Schaden ist, ist derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen.

16.10.2023 ( Montag)
Dallgow-Döberitz, Wilmsstraße – Unter Drogen Auto gefahren

Polizeibeamte der Inspektion Havelland führten am Montagmittag im Bereich Dallgow-Döberitz Maßnahmen der Verkehrsüberwachung durch. Dabei überprüften sie auch den Fahrer eines Pkw-VWs. Im Zuge der Überprüfung entstand der Verdacht, dass der 43-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Fahrer musste sich einer ärztlichen Blutprobenentnahme unterziehen und den weiteren Weg zu Fuß fortsetzen. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln wurde aufgenommen.

15.10.2023 ( Sonntag)
Wustermark, Neue Bahnhofstraße – Bushaltestelle beschädigt

Polizeibeamte der Inspektion Havelland stellten im Rahmen der Streifentätigkeit in der Neuen Bahnhofstraße in Wustermark ein beschädigtes Wartehäuschen für den öffentlichen Nachverkehr fest. Die bisher unbekannten Täter zerschlugen offenbar mit einem ebenfalls unbekannten Gegenstand eine Glasscheibe auf der Rückseite des Unterstands. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung auf und informierten die Gemeinde Wustermark.

Falkensee, Bahnhofstraße / Bahnhofsvorplatz – Mehrere Fahrräder entwendet

Von Samstag zu Sonntag wurden nach bisherigen Erkenntnissen am Bahnhof Falkensee insgesamt drei Fahrräder entwendet. In der Tatzeit von Samstag, 15:00 Uhr – Sonntag, 00:05 Uhr entfernten bisher unbekannte Tatverdächtige die an den Fahrrädern angebrachten Sicherungen und entwendeten die Fahrzeuge. Es handelte sich dabei um drei Herrenfahrräder verschiedener Marken. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 2.500 €. Durch die eingesetzten Beamten konnte an einem Tatort ein zurückgelassenes Schloss fest- und sichergestellt werden. Es wurden Anzeigen aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet.

BAB 10 zwischen AS Berlin/Spandau und AS Brieselang in Richtung Hamburg – Auto kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Baum

Aus noch ungeklärter Ursache ist es am Sonntagmorgen zu einem Verkehrsunfall auf dem westlichen Berliner Ring gekommen. Der 44-jährige Fahrer eines Autos verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo das Auto gegen einen Baum prallte. Der Mann blieb dabei unverletzt. Eine mitfahrende 23-jährige Frau und ein 4-jähriges Kind mussten jedoch durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden und kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Brieselang, Schulplatz – Pkw unter Alkohol geführt

Am Sonntagmorgen kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Havelland die Fahrerin eines Pkw VW Golf. Im Zuge der Überprüfung entstand der Anfangsverdacht, dass die Fahrerin unter dem Einfluss von Alkohol steht. Im weiteren Verlauf wurde eine beweissichere Atemalkoholkonzentration von 0,54 Promille festgestellt. Der Fahrzeugführerin wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

14.10.2023 ( Samstag)
Falkensee, Stadtgebiet – In Wohnhaus eingebrochen

Über den Notruf wurde die Polizei darüber informiert, dass es in der Zeit von Freitag, 08.00 Uhr bis Samstag, 13:45 Uhr zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus kam. Bisherigen Ermittlungen zufolge, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam über eine Terrassentür in eine Wohnung im Erdgeschoss ein. Die Wohnung wurde offenbar nach wertintensiven Gegenständen durchsucht. Was aus der Wohnung entwendet wurde und wie hoch der Schaden zu beziffern ist, ist derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zur gezielten Spurensuche kamen Beamte der Kriminaltechnik zum Einsatz und sicherten Spuren.

13.10.2023 ( Freitag)
Nauen, Jüdenstraße – Abfallbehälter in Brand geraten

In der vergangenen Nacht ist die Polizei über einen Brand verschiedener Abfallbehälter in der Nauener Jüdenstraßen informiert worden. Dort waren ein Wertstoffcontainer sowie eine Altpapiertonne in Brand geraten. Beide Behälter wurden durch das Feuer vollständig zerstört. Die Feuerwehr löschte den Brand. Wie es dazu kommen konnte, ist bislang unklar und nun Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Auf etwa 1.300 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt.

11.10.2023 ( Mittwoch)
Dallgow-Döberitz, Havelpark – Spirituosen gestohlen

Mitarbeiter eines Supermarkts stellten am Mittwochnachmittag eine Person fest, welche augenscheinlich ohne zu bezahlen den Markt verlassen wollte. Vor Ort eingesetzte Polizeibeamte durchsuchten den Mann nach ihrem Eintreffen und konnten in einem offenbar präparierten Rucksack diverse unbezahlte Spirituosen feststellen. Der Tatverdächtige musste sich einer Identitätsfeststellung unterziehen. Die Spirituosen mit einem Wert von ca. 460 € konnten dem Markt wieder übergeben werden. Der Rucksack wurde sichergestellt.

Schönwalde-Glien, L16 zwischen Grünefeld und Paaren-Glien – Bus und PKW zusammengestoßen

Auf der L16 sind am Vormittag ein Linienbus und ein PKW zusammengestoßen. Nach bisherigem Erkenntnisstand wollte der 26-jährige Fahrer des PKWs aus einer Nebenstraße nach rechts auf die L16 einbiegen. Dabei kam er offenbar zu weit auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Bus zusammen. Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer der Fahrzeuge leicht verletzt. Sie kamen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. In dem Bus befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls ein Fahrgast, der unverletzt blieb. Auf etwa 40.000 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt. Es wurde eine Unfallanzeige aufgenommen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Nauen, Ketziner Straße – Fahrzeug in Brand geraten

Am frühen Mittwochmorgen sind Polizisten zu einem brennenden Auto in die Ketziner Straße nach Nauen gerufen worden. Dort war aus noch ungeklärter Ursache ein PKW Audi in Flammen aufgegangen, der dort auf einem Parkplatz abgestellt war. Das Auto brannte vollständig aus – die Feuerwehr löschte das Feuer. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Fahrzeug in Brand gesetzt wurde, wurde eine entsprechende Anzeige aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. Auf etwa 15.000 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt. Verletzt wurde niemand.

10.10.2023 ( Dienstag)
Nauen, Dammstraße – Gestohlener E-Roller sichergestellt

Polizeibeamte der Inspektion Havelland stellten Dienstagnacht in einem Gebüsch einen augenscheinlich abgelegten E-Roller fest und richteten diesen wieder auf. Bei einer Überprüfung des Gefährts wurde bekannt, dass dieser nach Diebstahl in Fahndung steht. Die Beamten führten an dem E-Roller eine Spurensuche durch und stellten es zum Eigentumsschutz sicher. Der Eigentümer wird informiert.

Nauen, Alfred-Nobel-Straße – In Firma eingebrochen

In der Nacht von Montag zu Dienstag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Gewerbeobjekt in der Alfred-Nobel-Straße in Nauen ein. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden aus dem Verkaufsraum mehrere technische Geräte entwendet. Die eingesetzten Polizeibeamten sicherten vor Ort diverse Spuren und nahmen eine Strafanzeige wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Es entstand ein Schaden von mehr als 2.000 €.

Spandau – Mann bei Verkehrsunfall verstorben

Gestern Abend wurden Einsatzkräfte wegen eines Verkehrsunfalls mit Todesfolge nach Wilhelmstadt alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 28-jähriger Mann gegen 22.50 Uhr die Lutoner Straße in Richtung Cosmarweg befahren und die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort ordnungsgemäß geparkten Omnibus. Der 28-Jährige erlitt schwere innere Verletzungen, an deren Folge er noch auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb. Ein bisher unbekannt gebliebener Beifahrer soll sich nach dem Unfall vom Fahrzeug entfernt haben. Die weiteren Ermittlungen hat ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) übernommen. (sb)

09.10.2023 ( Montag)
Nauen, Robert-Bosch-Straße – Werkzeuge aus Firmenfahrzeugen entwendet

Am Montagmorgen meldete ein Mitarbeiter einer in der Robert-Bosch-Straße in Nauen ansässigen Firma Beschädigungen an insgesamt vier auf dem Gelände abgestellten Fahrzeugen. Aus zwei der Autos wurden diverse Werkzeuge gestohlen, die Aufbruchsversuche an den weiteren Fahrzeugen verliefen erfolglos, so dass die Unbekannten nicht ins Innere gelangten. Polizisten sicherten Spuren und leiteten weitere Ermittlungen ein. Zur Höhe des angerichteten Schadens konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme keine Angaben gemacht werden.

Dallgow-Döberitz OT Seeburg – Unfall verursacht und weitergefahren

Vermutlich beim Vorbeifahren stieß ein Fahrzeug im Laufe des Montags in der Alten Dorfstraße in Seeburg gegen einen parkenden Pkw. Nach dem Zusammenstoß war der Verursacher ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen einfach weitergefahren war. Als die Fahrerin des beschädigten Autos am Nachmittag zu diesem zurückkehrte, stellte sie eine zerstörte Scheibe fest und informierte die Polizei. Der Schaden wird auf ungefähr 500 Euro geschätzt. Ermittlungen wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden eingeleitet.

Falkensee, Spandauer Straße – Fahrgast rastet in Bus aus

Die Polizei ist am Montagnachmittag in die Spandauer Straße nach Falkensee gerufen worden, nachdem dort ein Fahrgast in einem Bus ausgerastet war. Auslöser war nach bisherigen Erkenntnissen, dass der Mann verärgert darüber war, dass die Türen des Busses bereits wieder geschlossen waren, während er jedoch aussteigen wollte. Der 47-jährige Fahrgast soll daraufhin den Busfahrer beschimpft und bedroht haben. Bei einem anschließenden Bremsmanöver soll der Fahrgast den Halt verloren und gegen eine Fensterscheibe gestoßen sein. Daraufhin habe er mit Gegenständen nach dem Fahrer geworfen und diesen auch getroffen, der dadurch Schmerzen erlitt und in einem Krankenhaus untersucht wurde. Die eingesetzten Polizisten nahmen eine Anzeige wegen Bedrohung in Verbindung mit Körperverletzung und Beleidigung auf. Es wurden Gefährder- und Gefährdetenansprachen mit beiden Beteiligten durchgeführt und diese anschließend entlassen.

Schönwalde-Glien, L20 zwischen Pausin und Schönwalde Dorf – Motorradfahrer bei Unfall nach Wildwechsel schwer verletzt

Am Morgen ist auf der L20 zwischen Pausin und Schönwalde-Dorf ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 44-jährige Mann wollte nach bisherigen Erkenntnissen einem Reh ausweichen und stieß dabei mit einem PKW zusammen. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Das Reh, welches bei dem Unfall ebenfalls verletzt wurde, musste von seinem Leid erlöst werden. Die L20 wurde wegen des Unfalls und der Einsatzmaßnahmen vorübergehend gesperrt. Auf etwa 10.000 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt.

08.10.2023 ( Sonntag)
Schönwalde-Glien OT Schönwalde-Siedlung – In Wochenendhaus eingebrochen

Über einen Einbruch in ein Wochenendhaus wurde die Polizei am Sonntagmittag in Schönwalde-Siedlung informiert. Der Melder hatte ein eingeschlagenes Fenster bemerkt und die Polizei gerufen. Unbekannte Täter hatten sich gewaltsam Zutritt zu dem Wohnhaus verschafft und gelangten in das Innere des Hauses. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und die Spuren durch die hinzugezogene Kriminaltechnik gesichert. Die Höhe des Schadens wird mit etwa 1500 Euro beziffert.

07.10.2023 ( Samstag)
Schönwalde-Glien, Falkenseer Straße – Unter Alkohol und Drogen Pkw geführt

Am Samstagvormittag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Havelland den Fahrer eines Pkw-Audi. Im Zuge der Überprüfung entstand der Anfangsverdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln steht. Durchgeführte Vortests erhärteten den Verdacht. Zur Verfahrenssicherung musste sich der Fahrer einer Blutprobenentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde dem 35- jährigen Havelländer untersagt. Weiterhin sieht er sich einem Ermittlungsverfahren wegen Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel und wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gegenüber.

06.10.2023 ( Freitag)
Wustermark zwischen Elstal und Priort – Pkw gegen Baum geprallt

Ein Fahrzeugführer meldete selbst der Polizei den Zusammenstoß mit einem Straßenbaum. Der 20-jährige Havelländer verlor zuvor in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen. In der Folge kam dieser nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Baum. Verletzt wurde er bei dem Zusammenstoß nicht. Die Unfallursache ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrer bei nasser Straße zu schnell unterwegs war. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde abgeschleppt.

Wustermark, Elstal – Polizei- und Rettungseinsatz an einer Schule

Durch den Einsatz eines Reizstoffsprühgerätes sind am Freitag in einer Schule in Elstal insgesamt sieben Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren verletzt worden. Die Polizei war über die Rettungsleitstelle darüber informiert worden, dass in dem Gebäude offenbar ein reizender Stoff versprüht wurde. Der Stoff soll von einem weiteren Jugendlichen versprüht worden sein, der durch die Polizei angetroffen wurde. Das Schulgebäude wurde geräumt. Die sieben Verletzten, die über Atemwegsbeschwerden klagten, wurden in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Untersuchung gebracht. Es wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet. Das Gebäude wurde inzwischen wieder freigegeben.

Falkensee, Stadtgebiet – PKW entwendet

Den Diebstahl ihres Pkws Toyota zeigte die Besitzerin am Freitagvormittag an. Unbekannte Diebe hatten das seit Donnerstagabend im öffentliche Straßenraum abgestellte Fahrzeug entwendet. Der angerichtete Schaden wird mit ungefähr 16.000 Euro beziffert. Polizisten suchten am Tatort nach Spuren und leiteten die Fahndung nach dem Toyota ein.

Nauen, Landesstraße 201 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKWs befuhr die L201, als plötzlich ein Reh die Straße querte. Der Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern Er blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort.

05.10.2023 ( Donnerstag)
Spandau – Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen

Gestern Nachmittag beendeten Einsatzkräfte die Verkaufstätigkeit eines vermeintlichen Drogenhändlers in Spandau. Der 34-jährige Mann konnte gegen 16.45 Uhr durch die Kräfte dabei beobachtet werden, wie er im Münsinger Park einem 23-jährigen Käufer kokainsuspekte Substanz übergab. Der Tatverdächtige wurde anschließend in die Galenstraße verfolgt und dort festgenommen. Bei der Durchsuchung des Mannes stießen die Kräfte auf eine kleinere Menge verkaufsbereit abgepackter Drogen, darunter Kokain, Ecstasy und Cannabis, sowie rund 600 Euro in bar. Auch ein mutmaßlicher Bunkerplatz des Tatverdächtigen konnte aufgefunden werden, in dem weitere 26 Mikroreagenzgläser gefüllt mit Kokain versteckt waren. Ferner hatte der Tatverdächtige ein Tierabwehrspray bei sich. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann seinen Weg fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Kokain führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (West). (sb)

Dallgow-Döberitz, Bundesstraße 5 – Zusammenstoß bei Fahrspurwechsel

Bei einem Fahrspurwechsel auf der Bundesstraße 5 zwischen den Abzweigen Havelpark und Seeburg übersah ein Fahrzeugführer am Donnerstagmorgen einen in gleicher Richtung fahrenden Pkw und stieß mit diesem seitlich zusammen. Personen wurden bei dem Aufprall nicht verletzt. Zu größeren Beeinträchtigungen des Verkehrs kam es nicht, da die Beteiligten nach dem Zusammenstoß auf den Seitenstreifen gefahren waren. Nach der Unfallaufnahme durch die zum Ort gerufenen Polizisten konnten beide ihre Fahrt fortsetzen. Auf etwa 4.000 Euro beläuft sich der entstandene Gesamtschaden.

04.10.2023 ( Mittwoch)
Nauen / Rhinow – Werkzeuge aus Kleintransportern gestohlen

Über Einbrüche in Baufahrzeuge wurde die Polizei am Mittwochmorgen informiert. Zwei auf dem Parkplatz am Bahnhof in Nauen abgestellte Kleintransporter wurden von Unbekannten im Zeitraum seit Montagnachmittag gewaltsam geöffnet. Die Diebe hatten jeweils eine Scheibe der Autos zerstört. Aus dem Inneren fehlen elektrische Werkzeuge. Auf ungefähr 10.000 Euro wird die Höhe der angerichteten Schäden geschätzt. Polizisten sicherten Spuren und leiteten weitere Ermittlungen ein.
Ein in Rhinow am Fahrbahnrand geparkter Firmenwagen war in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch das Ziel von ebenfalls unbekannten Dieben. Durch eine aufgebrochene Tür waren die Einbrecher in den Transporter gelangt und auch in diesem Fall mit diversen Werkzeugen verschwunden. Nach der Feststellung des Einbruches hatte ein Mitarbeiter der Firma das Polizeirevier in Rathenow aufgesucht und Strafanzeige erstattet. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen noch keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Falkensee, Bahnhofstraße – Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße in Falkensee kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein Zeuge hatte den Zusammenstoß eines Pkws mit einem im ruhenden Verkehr stehenden Fahrzeug beobachtet. Nachdem der entstandene Schaden durch die Verursacherin zwar in Augenschein genommen wurde, diese im Anschluss dann aber den Unfallort verließ ohne die Feststellung ihrer Personalien zu ermöglichen, hatte er die Polizei informiert. Anhand des amtlichen Kennzeichens des geflüchteten Autos konnte die Halteranschrift ermittelt und aufgesucht werden. Allerdings wurden weder Pkw noch Fahrerin angetroffen. Weitere Ermittlungen folgen. Der entstandene Sachschaden am parkenden Fahrzeuge wird mit ungefähr 1.000 Euro beziffert.

B5, Auffahrt Elstal – Anschlussstelle A10 – Nach Unfall mit Reh Abschleppunternehmen nötig

Am Mittwochmorgen kam es auf dem Überflieger von der Bundesstraße 5 zur A 10 im Kurvenbereich/ Fahrtrichtung Potsdam zu einem Verkehrsunfall durch Wildwechsel. Den Ermittlungen nach wechselte ein Reh die Fahrbahnseite und wurde von einem Pkw-VW erfasst. Das Fahrzeug erlitt durch die Kollision ein Schaden von ca. 2.000 € und musste aufgrund der Beschädigung abgeschleppt werden. Das Reh flüchtete, die Fahrerin blieb unverletzt.

03.10.2023 ( Dienstag)
Nauen, Berliner Straße – Unter Drogen Pkw geführt

In der Feiertagsnacht zu Mittwoch kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Havelland den Fahrer eines Pkw-BMW. Im Zuge der Überprüfung entstand der Anfangsverdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Anfangsverdacht der Beamten. Zur Verfahrenssicherung musste sich der Fahrer in einem Krankenhaus einer Blutprobenentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrzeugführer untersagt. Weiterhin sieht er sich einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und einem Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gegenüber.

02.10.2023 ( Montag)
Falkensee, Wachtelfeld – Verletzter Radfahrer

Am Montagmittag ist der Polizei ein Unfall in Falkensee gemeldet worden. Offenbar kam es auf der Straße Wachtelfeld bei einem Abbiegevorgang zum Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Radfahrer. Durch die Kollision wurde der Radfahrer leicht verletzt, Rettungskräfte fuhren ihn in ein Krankenhaus. Der Fahrer des PKW erlitt keine Verletzungen. Weder das Fahrrad noch das Auto waren nach dem Unfall noch fahrbereit. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro.

01.10.2023 ( Sonntag)
Wustermark, OT-Elstal, Freizeitpark – Unfall beim Ausparken

Sonntagnachmittag kam es in Wustermark OT-Elstal auf dem Parkplatz eines Erlebnisparks zu einem Verkehrsunfall. Aufgrund eines Fehlers beim Ausparken kollidierte ein BMW und ein Ford miteinander. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 €. Die Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt und konnten ihre Fahrt im Anschluss der Unfallaufnahme fortsetzen.

Die Polizeiberichte werden uns von verschiedenen Polizeidienststellen gemeldet.

Seitenabrufe seit 1.12.2021:

180561