Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

31.05.2023 ( Mittwoch)
Falkensee, Spandauer Straße – Körperverletzung

Ein Bürger hat am Mittwochmittag der Polizei gemeldet, dass er von einer fremden Person angegriffen wurde. Der Anrufer sei mit dem Fahrrad auf der Spandauer Straße gefahren, als der Mann versucht habe, ihn vom Fahrrad zu treten. Offenbar befand sich die Person in einem psychischen Ausnahmezustand. Auch durch die hinzugerufenen Polizisten konnte der Mann nicht beruhigt werden, weshalb diese einen Rettungswagen anforderten. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Fachklinikum, wo er einem Facharzt vorgestellt wurde. Der Anrufer wurde leicht verletzt, konnte vor Ort jedoch entlassen werden. Die Polizisten nahmen eine Anzeige wegen Körperverletzung auf.

30.05.2023 ( Dienstag)
Spandau – Senior nach Radunfall verletzt

Verletzungen erlitt gestern Vormittag ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall In Kladow. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr der 75-Jährige gegen 11 Uhr den Ritterfelddamm in Richtung Selbitzer Straße und kollidierte mit dem rechts befindlichen Bordstein, als er auf den Gehweg fahren wollte. Er verlor das Gleichgewicht und stürzte mit seinem Rad, wodurch er Verletzungen am Kopf erlitt. Ein Paar, welches mit einem PKW dort vorbeifuhr, hielt an und leistete Erste Hilfe. Im Anschluss brachten Rettungskräfte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an und wurden von einem Fachkommissariat der Direktion 2 (West) übernommen. (jbe)

Falkensee, Barkhausenstraße – Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am Dienstagnachmittag ist es in der Barkhausenstraße in Falkensee zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gekommen. Aufgrund eines Vorfahrtsfehlers stießen ein Pkw-Mercedes und ein Pkw-Mitsubishi zusammen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 €. Die Polizisten nahmen den Unfall auf. Die Fahrer blieben unverletzt und konnten im Anschluss mit ihren PKW den Unfallort verlassen.

Falkensee, Seepromenade – Fahrzeugdiebstahl

Die Polizei ist am Dienstagabend darüber informiert worden, dass es in Falkensee offenbar zu einem Einbruch kam. Im Tagesverlauf des 30.05.2023 betraten unbekannte Personen ein Grundstück an der Seepromenade. Sie entwendeten ein Quad vom Grundstück und entkamen unerkannt. Eingesetzte Polizeibeamte führten vor Ort eine Spurensuche durch. Es wurde eine Strafanzeige aufgenommen und Suchmaßnahmen nach dem Quad eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat den Sachverhalt übernommen und führt die weiteren Ermittlungen zum Diebstahl.

Schönwalde-Glien OT Wansdorf, Bahnstraße – Diebstahl von Kennzeichentafeln

Ein Autobesitzer hat sich am Dienstagmorgen bei der Polizei gemeldet und den Diebstahl zweier Kennzeichentafeln mitgeteilt. Unbekannte Täter hatten offenbar das Grundstück des Mannes betreten und die Kennzeichen vom dort abgestellten Pkw-Audi mitgenommen. Beamte der Polizeiinspektion Havelland nahmen vor Ort eine Strafanzeige auf, eine Spurensuche wurde durchgeführt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen, die Kennzeichen wurde in Fahndung gesetzt.

Falkensee, Spandauer Straße – Einbruch in Garage

Über das Pfingstwochenende sind unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage in Falkensee eingebrochen. Aus der Garage selbst wurden zwei E-Bikes entwendet. Vor Ort eingesetzte Polizeibeamte führten eine Spurensuche durch und nahmen eine Strafanzeige wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall auf. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 6.000 €, die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Brieselang, Bredower Allee – Wohnhaus nach Brand einsturzgefährdet

In Brieselang ist in der vergangenen Nacht in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Die beiden Bewohner des Hauses befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Gebäude und wurden nicht verletzt.
Nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse brannten auch zwei Autos, die unter einem Carport standen, vollständig aus. Außerdem wurde bei dem Brand ein Nachbarhaus beschädigt. Dessen Bewohner mussten das Gebäude vorübergehend verlassen. Für die beiden betroffenen Bewohner des Hauses wurde ein Notfallseelsorger hinzugezogen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Das Haus gilt nach erster Einschätzung als einsturzgefährdet. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Es wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen. Der Brandort soll außerdem noch durch Spezialisten der Kriminaltechnik sowie durch einen Gutachter untersucht werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor.

29.05.2023 ( Montag)
Spandau – Passant bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen bei einem Verkehrsunfall erlitt gestern Mittag ein Mann in Spandau. Nach bisherigen Ermittlungen und Erkenntnissen setzte sich ein 27-jähriger Mann gegen 13 Uhr auf einem Parkplatz an der Grunewaldstraße an das Steuer eines Personenkraftwagens und fuhr los. Aus bislang noch unbekannter Ursache streifte und beschädigte er dabei mehrere dort geparkte Fahrzeuge und brach mit dem Wagen durch ein Gebüsch auf den Gehweg der Straße. Dort kollidierte er mit einem 60-jährigen Passanten und prallte gegen ein weiteres geparktes Auto, an dem der Wagen zum Stehen kam. Der 60-Jährige verstarb noch am Ort. Der 27-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, blieb äußerlich unverletzt. Alarmierte Sanitäter brachten ihn jedoch in ein Krankenhaus, da eine medizinische Beeinträchtigung zum Unfallzeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme blieb die Grunewaldstraße zwischen Stresowplatz und Grenadierstraße gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

28.05.2023 ( Sonntag)
Schönwalde, Paaren im Glien, Kienberger Weg – Radfahrer miteinander kollidiert

Am Sonntagnachmittag ist die Polizei nach Paaren im Glien gerufen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen waren zwei Radfahrer, die nebeneinander in die gleiche Richtung fuhren, aufgrund einer Unaufmerksamkeit miteinander kollidiert. Ein 72-jähriger Mann wurde dabei verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der zweite 64-jährige Radler blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf einen niedrigen zweistelligen Betrag.

27.05.2023 ( Samstag)
Nauen, Gartenanlage – Diebstahl aus Vogelvoliere

Der Halter zweier Papageien teilte der Polizei mit, dass seine Vögel entwendet wurden. Die Vögel wurden des Nachtens aus der Voliere des Halters entwendet. Dieser stellte am Morgen fest, dass die Vögel gestohlen wurden. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen.

Dallgow-Döberitz, Havelpark – Diebstahl von Pkw

Der Besitzer eines Volkswagen grünen T5 (Multivan) informierte die Polizei darüber, dass sein PKW gestohlen wurde. Der Besitzer stellte seinen Pkw VW auf dem Parkplatz des Havelparks ab und ging einkaufen. Als er nach einer Stunde zum Parkplatz zurückkam, stellte er fest, dass sein Pkw gestohlen wurde. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und der Pkw sofort in Fahndung gesetzt.

Spandau – Seniorin bei Verkehrsunfall verletzt

Gestern Abend wurden Einsatzkräfte wegen eines Verkehrsunfalls in den Ortsteil Falkenhagener Feld alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 24-jähriger BMW-Fahrer gegen 18 Uhr versucht haben von der Falkenseer Chaussee nach links in die Stadtrandstraße einzubiegen. Dabei sei es zum Zusammenstoß mit dem Fiat einer 82-Jährigen gekommen, welche aus der Stadtrandstraße kommend auf der dortigen Gegenfahrbahn an den wartenden Pkw vorbeifuhr. Anschließend sei die Frau bei roter Ampel in den Kreuzungsbereich eingefahren, wo es zum Zusammenstoß mit dem BMW kam. Die Seniorin erlitt Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des BMW sowie seine beiden Mitfahrenden blieben unverletzt. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Direktion 2 (West). (sb)

26.05.2023 ( Freitag)
Falkensee, Ringpromenade – Kleintransporter aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag gewaltsam den Laderaum eines Kleintransporters geöffnet. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Personen diverse Arbeitsgegenstände. Polizeibeamte untersuchten das Fahrzeug auf Hinweise zu dem oder den Tätern und sicherten diverse Spuren. Die Polizisten nahmen eine Strafanzeige auf und übergaben diese zusammen mit den gesicherten Spuren der Kriminalpolizei zur weiteren Bearbeitung. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

25.05.2023 ( Donnerstag)
Nauen, Robert-Bosch-Straße – Versuchter Einbruch in Freizeiteinrichtung

Im Zeitraum der letzten zwei Wochen haben unbekannte Personen offenbar versucht, gewaltsam in ein Nebengelass einer Freizeiteinrichtung einzudringen, was jedoch nicht gelungen war. Ein Mitarbeiter hatte den Einbruchsversuch am Donnerstag bemerkt und daraufhin die Polizei informiert. Die eingesetzten Beamten sicherten Spuren und nahm eine entsprechende Anzeige auf. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nauen, Berliner Straße, Kreisverkehr – Fahrradunfälle aufgrund einer Ölspur

Am Donnerstagvormittag sind gleich zwei Radlerinnen wegen einer Ölspur in Nauen gestürzt. Offenbar hatte zuvor ein Fahrzeug in der Nauener Innenstadt Öl verloren. Aus diesem Grund kam zunächst eine 87 Jahre alte Fahrradfahrerin auf der Berliner Straße zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich die Radfahrerin leicht und wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei meldete sich eine weitere Radfahrerin, die ebenfalls aufgrund einer Ölspur in der Dammstraße zu Fall gekommen war. Die 74-jährige wurde mit leichten Verletzungen von Rettungskräften in ein Krankenhaus gefahren. Durch die angeforderte Feuerwehr konnte die Ölspur beseitigt werden. Die Beamten nahmen jeweils einen Unfall auf und sicherten das Fahrrad der 74-jährigen Radfahrerin. Welches Fahrzeug die Ölspur verursacht hat, konnte zunächst noch nicht geklärt werden und ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Schönwalde-Glien, Landstraße 20 – Fehler beim Überholen

Ohne Verletzungen haben die Insassen zweier Pkw einen Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen überstanden. Aufgrund eines Fehlers beim Überholen waren die Fahrzeuge auf der Landstraße 20 zwischen Schönwalde-Dorf und Bötzow zusammengestoßen. Nach der Unfallaufnahme durch die hinzugerufenen Polizisten konnten beide Beteiligte ihre Fahrt fortsetzen. Der an den Autos entstandene Gesamtschaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert.

24.05.2023 ( Mittwoch)
Falkensee, Finkenkruger Straße – Kfz unter Alkoholeinfluss geführt

Am frühen Dienstagabend hat sich eine Bürgerin bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass eine offenbar stark alkoholisierte Frau in einen PKW gestiegen und losgefahren sei. Sofort eingesetzte Polizeibeamte der Inspektion Falkensee stellten die Frau mit dem Fahrzeug fahrend in der Finkenkruger Straße fest und führten eine Verkehrskontrolle durch. Dabei ergab ein durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 2,59 Promille. Bei der Fahrerin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und der Führerschein wurde sichergestellt.

23.05.2023 ( Dienstag)
Nauen, Schillerstraße – Versuchter Einbruch in Geschäft

Am Mittwochnachmittag ist die Polizei über einen Einbruchsversuch informiert worden, welcher vermutlich im Zeitraum vom vergangenen Freitag bis Dienstagnachmittag stattgefunden hatte. Die unbekannten Einbrecher wollten sich offenbar durch das Dach gewaltsam Zutritt in ein Geschäft im Nauener Stadtgebiet verschaffen und hatten Schäden in Höhe von ungefähr 4.000 Euro angerichtet. In die Räumlichkeiten waren die Diebe aber nicht gelangt. Polizisten sicherten Spuren und leiteten weitere Ermittlungen ein.

22.05.2023 ( Montag)
Nauen, Hamburger Straße – Brand eines leerstehenden Hauses

Am Montagnachmittag ist es zu einem Brand in einem leer stehenden Gebäude gekommen. Die Feuerwehr war vor Ort und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Einsatzkräfte der Polizei nahmen Zeugenaussagen auf. Ersten Hinweisen nach sollen sich in der Vergangenheit auch Personen in dem Objekt aufgehalten haben. Ob diese auch in Zusammenhang mit dem Brandausbruch stehen, ist aktuell Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der Brandort wurde kriminaltechnisch untersucht. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.

Schönwalde-Glien, L20 zwischen Schönwalde-Dorf und Bötzow – Motorradfahrer nach schwerem Verkehrsunfall verstorben

Auf der L20 zwischen Schönwalde-Dorf und Bötzow hat es am Montagnachmittag einen schweren Verkehrsunfall gegeben, in dessen Folge der Fahrer eines Motorrades ums Leben kam. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Mann von Falkensee kommend in Richtung Bötzow unterwegs und wollte ein vor ihm fahrendes Auto überholen. Die Fahrerin des Autos soll jedoch zu diesem Zeitpunkt bereits zum Abbiegen angesetzt haben und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 40 Jahre alte Motorradfahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, wo er jedoch seinen Verletzungen erlag. Die 34-jährige Autofahrerin und ihr Beifahrer wurden leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden und wurden sichergestellt. An der Unfallstelle kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter zum Einsatz. Während der Rettungs- und Einsatzmaßnahmen war die Straße für etwa drei Stunden voll gesperrt.

Falkensee, Seegefelder Straße – Einbruch in Gewerbeobjekt

In der Nacht zu Montag hat ein Zeuge die Polizei über einen Einbruch in ein Gewerbeobjekt informiert. Unbekannte Täter waren zuvor offenbar gewaltsam durch ein Fenster in das Innere gelangt. Im Objekt wurden zwei Tresore geöffnet. Der genaue Umfang der entwendeten Gegenstände wird derzeit noch ermittelt. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und sicherte umfangreiche Einbruchspuren. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei geführt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar.

21.05.2023 ( Sonntag)
Brieselang, Wustermarker Allee – Unfall mit Reh

In der Nacht zu Sonntag ist es auf der Wustermarker Allee in Brieselang zu einem Unfall zwischen einem Pkw-Toyota und einem Reh gekommen. Der Toyota erfasste das Tier, als dieses plötzlich die Fahrbahn überquerte. Das Reh wurde bei dem Unfall schwerverletzt und musste am Ort von seinem Leid erlöst werden. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte im Anschluss der Unfallaufnahme seinen Weg fortsetzen.

20.05.2023 ( Samstag)
Spandau – Mord in Gatow – Tatverdächtige identifiziert

Heute Morgen vollstreckten Kräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) und einer Hundertschaft der Polizei Berlin zwei Haftbefehle gegen die Tatverdächtigen, die am Dienstag am ehemaligen Krankenhaus Hohengatow einen 40-jährigen Mann erschossen haben sollen. Im Rahmen der Ermittlungen der 1. Mordkommission und der Staatsanwaltschaft Berlin konnten vier Beschuldigte identifiziert werden. Es handelt sich um zwei Kinder des Verstorbenen, eine 14-jährige Tochter und einen 16-jährigen Sohn, sowie die Freundin des Sohnes im Alter von 15 Jahren und einen Bekannten der Kinder im Alter von 17 Jahren. Der Verstorbene soll unter einem Vorwand an den späteren Tatort gelockt und dort durch mehrere Schüsse so schwer verletzt worden sein, dass er bereits am Tatort verstarb. Die beiden Beschuldigten im Alter von 16 und 17 Jahren werden heute einem Haftrichter wegen des Tatvorwurfs des gemeinschaftlich begangenen, heimtückischen Mordes vorgeführt. Für die beiden weiteren Beschuldigten liegen aufgrund ihres Alters die gesetzlichen Voraussetzungen für die Beantragung eines Haftbefehls nicht vor. Die Ermittlungen, insbesondere auch zu den Hintergründen der Tat, dauern an.
*** Zweitmeldung Nr. 0782 vom 18. Mai 2023: Mord in Gatow – Zeuginnen und Zeugen gesucht
Am Dienstag, den 16. Mai 2023 kam es gegen 11.50 Uhr auf einem Parkplatz im Waldschluchtpfad Ecke Breitehornweg am ehemaligen Krankenhaus Hohengatow, später Unterkunft für geflüchtete Menschen, zu einem Tötungsdelikt an einem 40-jährigen Mann. Das Opfer hatte den Tatort unmittelbar zuvor mit seinem weißen VW Touran erreicht und ist dort ausgestiegen, als eine unbekannte Person mehrere Schüsse auf ihn abfeuerte. In diesem Zusammenhang könnte ein weiteres dunkles Fahrzeug eine Rolle gespielt haben.
*** Erstmeldung Nr. 0775 vom 16. Mai 2023: Tötungsdelikt – Mordkommission ermittelt
Kurz nach 12 Uhr kam es heute Mittag in Gatow zu einem Tötungsdelikt. Nach bisherigen Ermittlungen erlag ein 40-jähriger Mann seinen Schussverletzungen noch am Tatort auf dem Waldschluchtpfad. Eine tatverdächtige Person ist flüchtig. Die Hintergründe zur Tat sind derzeit unklar. Die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes und die Staatsanwaltschaft Berlin haben die Ermittlungen übernommen.

Dallgow-Döberitz, Havelpark – Diebstahl von Pkw

Die Besitzerin eines Pkw Mazda 2 informierte die Polizei darüber, dass ihr Pkw gestohlen wurde. Sie stellte ihren Pkw Mazda auf dem Parkplatz des Havelparks ab und ging einkaufen. Als sie eine halbe Stunde später zu zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Pkw gestohlen wurde. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und der Pkw sofort in Fahndung gesetzt.

19.05.2023 ( Freitag)
Brieselang, Rilkestraße – Verkehrsunfall mit verletzten E- Scooter- Fahrer

Am Samstag kollidierte ein E- Scooter- Fahrer aus Unachtsamkeit mit einem geparkten Renault. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der Scooter- Fahrer gegen den Transporter. Der E- Scooter- Fahrer wurde bei diesem Unfall verletzt und wurde ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Am Renault entstand Sachschaden.

Nauen, Eichhorstweg – Gegen Baum geprallt

Durch einen Zeugen wurde die Polizei am Freitagmorgen über einen Verkehrsunfall informiert. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein PKW Dacia im Eichhorstweg gegen einen Baum. Der Fahrer des Dacia blieb unverletzt. Die Polizei nahm den Unfall auf. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 2.000 Euro geschätzt.

Falkensee, Döberitzer Straße – Berauschter E-Scooter-Fahrer

Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht von Donnerstag zu Freitag hat die Polizei einen E-Scooter-Fahrer festgestellt, der offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei dem in der Döberitzer Straße in Falkensee gestoppten E-Scooter-Fahrer konnten die Polizisten einige Gramm Betäubungsmittel auffinden und stellten dieses sicher. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, sodass die Beamten mit dem Fahrer ins Krankenhaus fuhren, um eine Blutprobe entnehmen zu lassen. Es wurde eine Verkehrsstrafanzeige sowie eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln aufgenommen. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt.

18.05.2023 ( Donnerstag)
Schönwalde-Glien, Siedlung – Wohnhaus durchwühlt

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Schönwalde-Glien hat die Polizei über einen Einbruch informiert. Die Einbrecher hatten eine Tür gewaltsam geöffnet und waren so in die Wohnräume gelangt. Im Haus wurden sämtliche Zimmer betreten und durchwühlt. Aus dem Haus haben die Täter Münzen und Fototechnik erbeutet. Die hinzugerufenen Polizisten nahmen eine Strafanzeige auf, die Kriminaltechnik sicherte Spuren.

Falkensee, Bahnhofstraße – Hilfe abgelehnt, dann Widerstand

Am späten Donnerstagabend hat die Polizei im Rahmen einer Streifenfahrt in Falkensee eine offenbar verletzte Person festgestellt.Um dem Mann ärztliche Hilfe zu ermöglichen, forderten die Polizisten einen Rettungswagen an. Während die Rettungskräfte arbeiteten, versuchte sich der Mann jedoch der Behandlung zu entziehen und schlug hierbei auch einen Beamten. Durch die Unterstützung von weiteren Beamten konnte der Mann schließlich für den Weitertransport fixiert werden. Die Behandlung seiner Verletzung erfolgte dann anschließend im Krankenhaus. Der angegriffene Beamte wurde leicht verletzt, blieb aber dienstfähig. Die Polizei hat eine Anzeige wegen des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte aufgenommen

17.05.2023 ( Mittwoch)
Nauen, Scheunenweg – Sachbeschädigung

Eine Bewohnerin informierte die Polizei über drei Jugendliche, welche eine Scheibe der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Grundschule eingeschlagen haben. Anschließend flüchteten die Jugendlichen in Richtung Parkstraße. Durch die Polizei wurden umgehend Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, welche nicht zum Auffinden der Tatverdächtigen führten. Sollten Sie Beobachtungen zum Sachverhalt gemacht haben, informieren Sie bitte die Polizeiinspektion Havelland telefonisch unter 03322-275-0.

Elstal, B5 – Verkehrsunfall mit einem Wolf

Am späten Mittwochabend kollidierte ein PKW auf der B 5 mit einem Wolf. Durch den Unfall, auf Höhe des Galgenberges, wurde der Wolf tödlich verletzt. Im Anschluss an die polizeiliche Unfallaufnahme wurde der Wolfsbeauftrage des Landes Brandenburg informiert, welcher das Tier an sich nahm.

Nauen, Schillerstraße; Märkischer Ring; Hamburger Straße – Mehrmals Sachbeschädigung durch Brand

Mehrere Sachbeschädigungen durch Brand haben sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Nauen ereignet. In einem Fall bemerkten Beamte während einer Streifenfahrt den Brand eines Verkaufsstandes auf einem Parkplatz. Die Feuerwehr kam vor Ort und konnte das Feuer löschen. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 1000 Euro. Im Märkischen Ring wurde ein brennender Kleidercontainer festgestellt. Auch hier kam die Feuerwehr zum Einsatz und löschte das Feuer. Der Sachschaden liegt in diesem Fall bei rund 2000 Euro. In der Nähe der Hamburger Straße stellten Beamte einen weiteren Brand fest. Hier gerieten aus bislang ungeklärter Ursache im Freien mehrere Kartons sowie Sperrmüll in Brand. Die Beamten begannen bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits mit Löschversuchen. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro beziffert. Auf Grund einer Zeugenaussage und im Zuge der Nachbereichsfahndung durch die Polizei konnten hier drei mögliche Tatverdächtige festgestellt werden. Es handelt sich dabei um zwei Jugendliche und einen Heranwachsenden. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen bzw. an ihre Erziehungsberechtigen übergeben. Die Polizei hat zu den drei Bränden jeweils Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung durch Brand aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. Diese prüft dabei auch mögliche Zusammenhänge zwischen den einzelnen Taten.

16.05.2023 ( Dienstag)
Spandau – Tötungsdelikt – Mordkommission ermittelt

Kurz nach 12 Uhr kam es heute Mittag in Gatow zu einem Tötungsdelikt. Nach bisherigen Ermittlungen erlag ein 40-jähriger Mann seinen Schussverletzungen noch am Tatort auf dem Waldschluchtpfad. Eine tatverdächtige Person ist flüchtig. Die Hintergründe zur Tat sind derzeit unklar. Die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes und die Staatsanwaltschaft Berlin haben die Ermittlungen übernommen. (jbe)

Schönwalde-Glien, Schönwalde-Siedlung, Falkenseer Straße – Fahrradfahrer schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall in Schönwalde-Glien wurde der Polizei am Dienstagnachmittag gemeldet. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 30-jähriger Fahrradfahrer auf der Falkenseer Straße unterwegs und fuhr aus bislang ungeklärter Ursache auf einen im ruhenden Verkehr stehenden PKW auf. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Schönwalde-Glien, Siedlung, Straße der Jugend – Einbruch in Einfamilienhaus

Der Geschädigte meldete sich am Dienstag bei der Polizei und teilte mit, dass in sein Einfamilienhaus eingebrochen wurde. Bislang unbekannte Täter verschafften sich unberechtigt Zutritt in das Innere des Hauses. Nach ersten Erkenntnissen wurde Unterhaltungselektronik entwendet. Polizeibeamte begaben sich zum Ort und nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls gegen Unbekannt auf. Weiterhin konnten diverse Spuren gesichert werden. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Falkensee, Bahnhofstraße – Nach Zusammenstoß weitergefahren

Eine Zeugin hat am Dienstagvormittag einen Unfall in der Bahnhofstraße beobachtet, bei dem der Unfallverursacher anschließend weitergefahren sein soll. Ein Linienbus soll beim Vorbeifahren den Außenspiegel eines geparkten Pkws touchiert haben. Die Zeugin rief daraufhin die Polizei. Personen wurden nicht verletzt und am Pkw entstand nur geringer Sachschaden. Die Polizisten nahmen den Verkehrsunfall auf und leiteten Ermittlungen zum Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.

15.05.2023 ( Montag)
B5 zwischen Wustermark und Zeestow – Überschlagener PKW

Eine Zeugin hat die Polizei Sonntagnacht über einen Verkehrsunfall mit Verletzten informiert. Neben der B5 zwischen Wustermark und Zeestow hatte die Frau einen überschlagenen PKW Audi festgestellt. Im Fahrzeug befand sich offenbar eine eingeklemmte und verletzte Person. Der Mann konnte schwerverletzt aus dem Auto geborgen und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Spezialklinikum geflogen werden. Da zum Zeitpunkt des Unfalls nach ersten Informationen möglicherweise eine zweite Person im Auto saß, vor Ort aber niemand mehr angetroffen werden konnte, wurde ein Polizeihubschrauber zur Absuche der Umgebung angefordert. Die Suche konnte dann aber abgebrochen werden, weil sich herausstellte, dass der Mann allein im Fahrzeug war. Sein Auto wurde abgeschleppt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000€. Die Polizei nahm den Unfall auf, die weiteren Ermittlungen zum Unfallgeschehen führt die Kriminalpolizei.

Wustermark OT Priort, Weinbergsweg – Betrunkener Autofahrer unkooperativ

Die Polizei hat am späten Sonntagabend durch einen Autofahrer die Information erhalten, dass ein LKW mit Schlangenlinien auf der A10 fahren soll. Beamte der Polizeiinspektionen Havelland und Potsdam konnten den LKW, der die Autobahn zwischenzeitlich verlassen hatte, in Priort feststellen und zum Anhalten bewegen. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle verhielt sich der LKW-Fahrer unkooperativ, verweigerte einen Atemalkoholtest und trat auch nach den Beamten. Der Fahrer wurde zunächst zu Boden gebracht und ihm wurden Handfesseln angelegt. Während der Maßnahme beleidigte der LKW-Fahrer die Polizisten. Für die weitere Prüfung einer möglichen Alkoholisierung wurde der Fahrer für eine Blutprobe ins Krankenhaus gebracht. Anschließend konnte er aus der Maßnahme entlassen werden und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen den Mann wurden Strafanzeigen wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidung aufgenommen.

Brieselang, OT Zeestow, Baustelle – Kraftstoff aus Bagger entwendet.

Am Montagmorgen hat ein Zeuge der Polizei einen Dieseldiebstahl aus einem Bagger gemeldet. Die Diebe hatten im Laufe des Wochenendes das Baustellengelände betreten und aus dem Bagger mehrere hundert Liter Dieseltreibstoff entwendet. Der entstandene Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine entsprechende Anzeige auf.

14.05.2023 ( Sonntag)
Nauen, Eichhorstweg – Einbruch in Firma

Am Montagmorgen hat sich ein Mitarbeiter telefonisch bei der Polizei gemeldet und teilte einen Einbruch in das Firmengelände mit. Bislang unbekannte Personen hebelten eine Zugangstür zu einem Gebäude auf und verschafften sich dadurch Zutritt in das Innere. Die Beamten konnten diverse Spuren sichern und nahmen eine entsprechende Anzeige auf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Nauen, Berliner Straße – Fahren unter Betäubungsmitteln

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde der männliche Fahrzeugführer mit seinem Elektro- Scooter angehalten. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit konnte festgestellt werden, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Nach erfolgter Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus wurde gegen den Betroffenen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet sowie die Weiterfahrt untersagt.

13.05.2023 ( Samstag)
B5, Bredow – Nauen – Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Am Samstagvormittag kam es auf der B 5 im einspurigen Baustellenbereich zwischen den Abzweigen Bredow und Nauen zu zwei aufeinanderfolgenden Verkehrsunfällen. Aufgrund stockendem Verkehrs fuhr ein Fahrzeugführer eines PKW auf den vor ihm stehenden PKW auf. Es entstand Sachschaden. Ein folgender PKW kam durch eine eingeleitete Gefahrenbremsung rechtzeitig zum Stehen. Eine weitere Fahrzeugführerin übersah den Bremsvorgang, kollidierte frontal mit dem PKW und verletzte sich. Ein Rettungswagen verbrachte die leichtverletzte Person in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Bundesstraße musste aufgrund des Rettungseinsatzes und der Bergung der Fahrzeuge für eine Stunde in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

12.05.2023 ( Freitag)
Wustermark OT Elstal – Einbruch in Einfamilienhaus

Durch die Bewohnerin wurde der Einbruch in ihr Einfamilienhaus mitgeteilt. Während ihrer Abwesenheit drangen ein oder mehrere unbekannte Täter gewaltsam in das Hausinnere ein. Die Spurensicherung übernahm die Kriminaltechnik. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Wustermark OT Elstal – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitagabend wurde während einer Verkehrskontrolle ein Fahrzeugführer eines PKW ohne erforderliche Fahrerlaubnis angetroffen. Bereits in der Vergangenheit wurde der Fahrer vermehrt wegen gleichgelagerter Straftaten festgestellt. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet sowie der geführte PKW eingezogen.

11.05.2023 ( Donnerstag)
B5, zwischen Wernitz und Bredow – Verkehrsunfall durch Unachtsamkeit

Am Mittwochmorgen ist es auf der B5 zwischen Wernitz und Bredow zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Fahrer eines PKW VW befuhr die B5 von Wustermark kommend in Richtung Nauen. Hinter dem VW fuhr ein PKW Hyundai in gleicher Richtung. Aufgrund der aktuellen Bauarbeiten in diesem Bereich, verringerte der VW-Fahrer seine Geschwindigkeit. Dies nahm der Fahrer des Hyundai offenbar zu spät wahr und fuhr dem vorausfahrenden VW auf. Durch den Zusammenprall wurde niemand verletzt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000€. Durch die Polizei wurde der Verkehrsunfall aufgenommen

Nauen, Stadtpark – Gestohlen und verbrannt

Während der Streifenfahrt haben Beamte der Polizeiinspektion Havelland, in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag, ein brennendes Motorrad festgestellt. Die Polizisten forderten umgehend die Feuerwehr zur Löschung des Leichkraftrades-Yamaha an. Im Anschluss der Löscharbeiten prüften die Beamten die noch sichtbare Fahrzeugidentnummer und stellten fest, dass die Yamaha wenige Tage zuvor in Nauen als gestohlen gemeldet wurde. Für die weiteren Ermittlungen wurde das Fahrzeug sichergestellt und der Sachverhalt an die Kriminalpolizei übergeben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 3.200€.

Falkensee, Stadtgebiet – Bungalow aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter sind in einen Bungalow in Falkensee eingebrochen. Offenbar hebelten der oder die Täter eine Tür auf, um ins Gebäudeinnere zu gelangen. Anschließend wurden mehrere Räume vermutlich auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlt. Was entwendet wurde ist bis dato noch unklar. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500€. Es wurde eine Anzeige aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet, die derzeit weiter andauern.

Nauen, Groß Behnitz, Höhe Bahnhof – Reh angefahren

Der Fahrer eines Audis ist am Donnerstagabend auf der K6308 von der L91 kommend in Fahrtrichtung Behnitz unterwegs gewesen, als es zu einem Wildunfall kam. Als plötzlich ein Reh über die Straße lief, konnte der Mann einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Er blieb dabei jedoch unverletzt. Am Auto entstand ein Sachschaden von ca. 1.500€. Der zuständige Jagdpächter wurde über das geflüchtete und womöglich verletzte Reh informiert. Außerdem nahmen die eingesetzten Polizisten eine Unfallanzeige auf.

10.05.2023 ( Mittwoch)
Brieselang OT Zeestow, Gewerbering – LKW Reifen gestohlen

Der Mitarbeiter einer Firma hat am Dienstagabend der Polizei den Diebstahl von LKW-Reifen gemeldet. Unbekannte Personen überwanden in der Zeit von Montagabend bis Dienstagabend offenbar den Zaun des Betriebsgeländes und stahlen mehrere LKW-Reifen. Die hinzugerufenen Polizisten sicherten Spuren am Einsatzort und nahmen eine Anzeige auf. Die weitere Bearbeitung übernimmt die Kriminalpolizei.

Landstraße 869 zwischen Wernitz und Markee – Unfall beim Überholen

Am Mittwochmorgen ist es auf der L862 zu einem Zusammenstoß mehrerer PKW gekommen. Der 60 Jahre alte Fahrer eines PKW Opel befuhr die Landstraße aus Wernitz kommend in Richtung Etzin. Der Fahrer des Opels setzte nach bisherigen Erkenntnissen zum Überholen eineb vor ihm fahrenden PKW VW überholen, obwohl dort ein Audi entgegenkam. Um den Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zu verhindern, wich der Opelfahrer nach rechts aus. Dabei stieß er dennoch zunächst mit dem entgegenkommenden Audi und anschließend mit dem in gleicher Richtung fahrenden VW zusammen. Durch den Unfall wurden die 27 Jahre alte Fahrerin des Audi leicht verletzt und durch Rettungskräfte für die weitere Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 55-jährige Fahrerin des VW wurde ebenfalls leicht verletzt, wurde jedoch vor Ort nach ärztlicher Begutachtung auf eigenen Wunsch entlassen. Für die Bergung der Fahrzeuge musste die Landstraße zeitweise gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 16.000€.

Spandau – Mann beschießt Kind aus Küchenfenster

Gestern Nachmittag wurde die Polizei zu einer gefährlichen Körperverletzung nach Staaken gerufen. Nach den bisherigen Ermittlungen und Angaben von Zeuginnen soll gegen 15.50 Uhr ein 34-jähriger Mann im Finkenkruger Weg aus einem Fenster seiner Wohnung heraus auf ein Mädchen geschossen haben, das gerade auf dem Gehweg das Mehrfamilienhaus passierte. Durch ein Projektil erlitt die Neunjährige ein Hämatom am Oberarm. Eine Zeugin kümmerte sich um die Schülerin und brachte sie nach Hause zur Mutter, welche die Polizei alarmierte. Eine ärztliche Behandlung des Kindes war nicht nötig. Mit einem richterlichen Beschluss verschaffen sich Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 23 gewaltsam Zutritt zur Wohnung des mutmaßlichen Schützen und nahmen den alkoholisiert wirkenden Mann fest. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von fast ein Promille festgestellt. Während der Durchsuchung der in der zweiten Etage liegenden Wohnung fanden die Kräfte mehrere PTB-Waffen und Messer sowie die mutmaßliche Tatwaffe, eine Federdruckpistole, sowie Munition und beschlagnahmten diese Gegenstände. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 34-Jährige entlassen. Gegen 23 Uhr riefen Angehörige des Tatverdächtigen erneut die Polizei zu der Wohnung des 34-Jährigen, da dieser in seiner Wohnung randalieren und seinen Suizid ankündigen würde. Ebenfalls alarmierte Rettungskräfte brachten den verhaltensauffälligen Mann auf eigenen Wunsch in eine Klinik, wo er stationär aufgenommen wurde. (pb)

09.05.2023 ( Dienstag)
Wustermark, Kuhdammweg – Einbruch in Baucontainer

Unbekannte Personen haben in der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen in einen Baucontainer auf einer Baustelle am Kuhdammweg eingebrochen. Die Diebe hatten sich gewaltsam Zugang zum Container verschafft und stahlen daraus diverse Werkzeuge. Die hinzugerufenen Polizisten sicherten Spuren und nahm eine entsprechende Anzeige auf. Die weiteren Ermittlungen werden bei der Kriminalpolizei geführt.

Spandau – Streit endet mit Messerstich

Rettungskräfte und Polizei wurden gestern Nachmittag nach Hakenfelde alarmiert. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen gerieten gegen 16.45 Uhr zwei Männer, 30 und 33 Jahre alt, auf dem Gehweg der Streitstraße in Höhe der Reußstraße zunächst in einen lautstarken verbalen Streit, in dessen Folge der Jüngere den Älteren mit einem Messer in den Oberkörper gestochen habe. Anschließend flüchtete der 30-Jährige auf einen Hinterhof eines Haues in der Streitstraße. Eintreffende Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 21 nahmen nach Zeugenhinweisen den Tatverdächtigen in einem Versteck auf dem Hof fest und stellten in einem Gebüsch ein Messer sicher. Der Festgenommene wurde der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) übergeben. Rettungskräfte brachten den verletzten 33-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er notoperiert und anschließend stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen des Streits, dauern an und wurden von einem Fachkommissariat übernommen. (pb)

07.05.2023 ( Sonntag)
Schönwalde – Glien, Paaren – Trunkenheit am Steuer

In den frühen Morgenstunden des Sonntags führten Beamte eine zunächst allgemeine Verkehrskontrolle bei einem PKW durch. Im Rahmen dieser wurde die Einnahme von alkoholischen Getränken bei der Fahrzeugführerin festgestellt. Die Fahrerin wurde anschließend zur Feststellung des Atemalkoholwertes in die Polizeiinspektion nach Falkensee verbracht und nach durchgeführter, beweissicherer Kontrolle fußläufig entlassen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Dallgow-Döberitz, Döberitzer Weg – Entrissener Rucksack

Am Sonntagmittag hat sich ein Geschädigter bei der Polizei gemeldet um einen Raub anzuzeigen. Durch unbekannte Personen soll der 47-jährige Melder auf einem Parkplatz zunächst umgestoßen worden sein, als er seinen Einkauf einladen wollte. Anschließend sollen die Personen den Rucksack vom Rücken des Melders gezogen haben. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. In dem Rucksack befand sich u.a. das Handy des Mannes. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Auf demselben Parkplatz soll am selben Tag – wie später bekannt wurde – auch eine Frau bestohlen worden sein. Sie gab an, dass drei unbekannten Personen sie zunächst abgelenkt und dann ihre Geldbörse entwendet haben sollen. Zu beiden Taten wurden jeweils Anzeigen aufgenommen. Inwieweit die Taten im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

06.05.2023 ( Samstag)
Falkensee, Rudolf – Breitscheid – Straße – Sachbeschädigungen an Wahlplakaten

Am Samstagabend erhielt die Polizei Kenntnis über eine Sachbeschädigung an einem Wahlplakat. Unbekannte Täter entfernten zunächst gewaltsam die Vorrichtungen mit denen die Plakate zweier Parteien der anstehenden Falkenseer Bürgermeisterwahl befestigt war. Anschließend wurden die Plakate zerrissen und vor Ort belassen. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Sachbeschädigung.

Schönwalde-Glien, Cimbernring – Dachstuhl in Brand

Über die Regionalleitstelle der Feuerwehr ist die Polizei am Samstagmorgen über einen Brand in Schönwalde-Glien informiert worden. Im Bereich des Dachstuhls eines Einfamilienhauses soll es zu einer Rauchentwicklung gekommen sein. Die anschließenden Löscharbeiten der Feuerwehr erstreckten sich neben dem Einfamilienhaus auch auf ein Nebengelass, von dem der Brand nach derzeitigen Erkenntnissen ausging. Durch Spezialisten der Kriminaltechnik wurde der Brandort untersucht. Die Brandursache ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

05.05.2023 ( Freitag)
Spandau – Gefährliche Körperverletzung durch Gaspistole

Gestern Abend wurden Einsatzkräfte zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung nach Tegel alarmiert. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 20.20 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Straße Am Borsigturm zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen im Alter von 17 und 16 Jahren und einem 20-jährigen Mann. Der Streit eskalierte zu einem Handgemenge, bei dem der 16-Jährige dem 20-Jährigen auf den Kopf geschlagen haben soll und ihn verletzte. Dieser zog daraufhin eine Reizstoffpistole, schoss dem 16-jährigen Jugendlichen ins Gesicht und flüchtete vorerst in unbekannte Richtung. Der Getroffene erlitt Augen- und Hautreizungen im Gesicht und wurde von Rettungskräften vor Ort versorgt. Der Flüchtige kehrte kurze Zeit später zum Tatort zurück und konnte festgenommen werden. Anschließend wurde er in einen Polizeigewahrsam gebracht und nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen entlassen. Die anderen beiden Jugendlichen wurden überprüft und konnten danach ebenfalls ihren Weg fortsetzen. Die Suche nach der Gaspistole blieb bislang erfolglos. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord). (kw)

Nauen, Berge – Gebäudebrand

Die Rettungsleitstelle und die Polizei wurden über eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in Berge informiert. Vor Ort wurde eine verrußte Wohnung festgestellt. Der Anwohner wurde mit einer Rauchintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Nach dem Einsatz von Beamten der Kriminaltechnik zur Sicherung von Spuren wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Nauen – Wiedergefundenes Fahrrad

Am Freitagvormittag fand ein Mitbürger sein tags zuvor als gestohlen gemeldetes Fahrrad in der Nähe des Bahnhofes in Nauen wieder. Da dies durch unbekannte Täter angeschlossen wurde, durchtrennten Beamte der Polizei diese Sicherung und übergaben im Anschluss das Fahrrad an seinen Besitzer zurück. Wer das Fahrrad entwendete, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

04.05.2023 ( Donnerstag)
Falkensee, Seegefelder Straße – Schrott gestohlen

Unbekannte Täter haben im Bereich der Seegefelder Straße in Falkensee am Donnerstagnachmittag Schrott gestohlen. Dieser befand sich auf einem Privatgrundstück. Die Täter sollen mit einem Transporter vorgefahren sein und das Material im Wert von etwa 300 Euro in das Fahrzeug geladen haben. Danach fuhren sie davon. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu möglichen Tatverdächtigen. Diese Ermittlungen dauern an.

03.05.2023 ( Mittwoch)
Spandau – Verkehrsunfall zwischen Radfahrerin und Rollerfahrer

Am heutigen Morgen kam es zwischen einer Radfahrerin und einem Rollerfahrer in Wilhelmstadt zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen war die 46-jährige Radfahrerin gegen 7.30 Uhr auf dem Radweg an der Potsdamer Chaussee in Richtung der Straße 270 unterwegs, als sie sich dazu entschloss, die Straßenseite zu wechseln. Zu diesem Anlass überquerte die 46-Jährige die Fahrbahn ca. 200 Meter vor der Straße 270 und übersah dabei den, aus selbiger Richtung kommenden 31-jährigen Fahrer einer Vespa. Auf der Fahrbahn kam es zum Zusammenstoß, wodurch beide Beteiligten zu Boden stürzten. Der 31-Jährige wurde mit Schmerzen am rechten Unterarm zwecks ambulanter Behandlung und die Radfahrerin mit Verdacht auf eine Beckenfraktur zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Mit den weiteren Ermittlungen ist ein für Verkehrsdelikte zuständiges Fachkommissariat der Direktion 2 (West) betraut. (mm)

Nauen, Robert-Bosch-Straße – Rücklichter und Akku gestohlen

Durch unbekannte Täter wurden im Bereich der Robert-Bosch-Straße Teile von einem LKW entwendet. Von dem Fahrzeug fehlten am Mittwochmorgen Rückleuchten der Zugmaschine sowie einen Akku. Ob noch weiteres gestohlen wurde, ist bis dato noch unklar. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000€. Die Polizei nahm eine Strafanzeige auf und leitete weitere Ermittlungen ein.

K6309, Nauen-Hertefeld – Kollision mit einem Reh

Ein PKW Fiat befuhr am frühen Mittwochmorgen die K 6309 von Nauen kommend in Fahrtrichtung Hertefeld. Als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief, konnte der Fahrer des Autos eine Kollision nicht mehr verhindern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro, wobei der Fiat aber fahrbereit blieb. Der Autofahrer blieb unversehrt. Der zuständige Jagdpächter wurde über das möglicherweise verletzte Reh, das nach dem Unfall flüchtete, informiert.

02.05.2023 ( Dienstag)
Spandau – Polizeibeamter nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen angefahren

Gestern Abend wurden Einsatzkräfte wegen eines Verkehrsunfalls nach Siemensstadt alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen führten Einsatzkräfte gegen 20 Uhr eine Verkehrskontrolle auf der Nonnendammallee durch. Ein Audifahrer sowie ein Motorradfahrer, die sich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein illegales Kraftfahrzeugrennen geliefert haben sollen, wurden aufgefordert anzuhalten. Der Audifahrer kam der Aufforderung der Dienstkräfte nach, auch der Motorradfahrer verlangsamte seine Fahrt augenscheinlich zunächst, bevor er erneut Gas gab und einen 33-jährigen Polizeibeamten anfuhr. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige über einen Parkplatz in die Paulsternstraße und in Richtung der Gartenfelder Straße. Der Polizeibeamte wurde verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West). (sb)

Falkensee, Gelsenkirchener Straße – Keller aufgebrochen

Der Nutzer eines Kellers meldete sich am Dienstag bei der Polizei und teilte einen Einbruch mit. Durch unbekannte Täter wurde offenbar auch noch ein weiterer Kellerverschlag in dem Mehrfamilienhaus aufgebrochen. Es wurde nach bisherigen Erkenntnissen u.a. Werkzeug entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro. Die Ermittlungen zur Sachlage dauern an.

Schönwalde-Glien, L16 zwischen Pausin und Abzweig Perwenitz – Auto gegen Baum geprallt

Über die Regionalleitstelle des Rettungsdienstes ist der Polizei am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall gemeldet worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 22-jährige Fahrer eines PKWs offenbar abgelenkt und dadurch von der Straße abgekommen. Das Auto prallte gegen einen Baum. Der Autofahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auf rund 10.000 Euro wird der entstandene Schaden geschätzt. Ein Abschleppdienst transportierte den nicht mehr fahrbereiten PKW ab. Es wurde eine Unfallanzeige aufgenommen. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die Straße vorübergehend gesperrt.

01.05.2023 ( Montag)
Spandau – Senior bei Alleinunfall verletzt

In Kladow wurde gestern Nachmittag ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen befuhr der 86-Jährige gegen 17.30 Uhr die Potsdamer Chaussee vom Außenweg kommend in Richtung Maximilian-Kolbe-Straße und verlor aus bislang noch nicht bekannten Gründen die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Der Senior erlitt ein Polytrauma, wurde durch alarmierte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an und wurden von einem Fachkommissariat der Direktion 2 (West) übernommen. (pb)

Spandau – Jugendlicher bei Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt

Bei einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe von mehreren Männern gestern Abend in Spandau wurde ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen griffen mehrere Mitglieder der Gruppe gegen 20.15 Uhr den Jugendlichen auf dem Gehweg der Klosterstraße an. Als ihm ein ebenfalls 17 Jahre alter Bekannter zur Hilfe kam, wurde auch dieser attackiert und verletzt. Alarmierte Kräfte des Polizeiabschnitts 23 nahmen wenig später in Tatortnähe einen 21-jährigen Mann fest, der verdächtig ist, den 17-Jährigen niedergestochen zu haben. Auch der Tatverdächtige wies Verletzungen auf, die zunächst ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Der Festgenommene wurde anschließend der 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes übergeben, die die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts übernommen hat. (pb)

Spandau – Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Gestern Abend wurden Einsatzkräfte wegen eines Verkehrsunfalls in den Ortsteil Falkenhagener Feld alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen soll sich ein fünfjähriges Mädchen, nachdem es mit seinen Eltern einen BVG-Bus an der Haltestellte Falkenseer Chaussee / Am Bogen verlassen hatte, von der Hand seiner Mutter losgerissen haben und hinter dem Bus auf die Straße gelaufen sein. Ein 39-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr das Kind an. Das Mädchen erlitt Verletzungen im Bereich des Kopfes und des Rumpfes und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West). (sb)

Nauen, Hamburger Straße – Altkleidercontainer in Brand geraten

In der Hamburger Straße in Nauen ist am Montagnachmittag ein Altkleidercontainer in Brand geraten. Die Polizei wurde durch die Rettungsleitstelle darüber informiert. Bislang unbekannte Täter stießen offenbar den Container um. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dieselben Personen den Container anschließend in Brand setzten. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 1000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Es wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Brand aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet.

Die Polizeiberichte werden uns von verschiedenen Polizeidienststellen gemeldet.

Seitenabrufe seit 1.12.2021:

180567