Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

30.06.2022 ( Donnerstag)
Spandau – Einsatzfahrzeuge gerammt – Vier verletzte Polizeikräfte

Als Tatverdächtiger einer vorangegangenen Straftat sollte der Fahrer eines Audi gestern Abend in Hakenfelde überprüft werden. Gegen 22.20 Uhr, als das Fahrzeug verkehrsbedingt an der Kreuzung Neuendorfer Straße Ecke Eiswerderstraße hielt, signalisierten ihm die Polizeikräfte, dass er sein Auto am Fahrbahnrand abstellen soll.
Dieser Aufforderung kam der bis dahin Unbekannte nicht nach, legte stattdessen den Rückwärtsgang ein und rammte erst das eine, dann das zweite Polizeifahrzeug, um sich der Kontrolle zu entziehen. Auf Höhe der Parkstraße wendete der Mann den Audi und setzte seine Flucht in der Lynarstraße fort. Durch den Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit, konnte lediglich ein Einsatzwagen dem Flüchtenden folgen. An der Kreuzung Kirchhofstraße Ecke Müllerstraße verließ der Tatverdächtige plötzlich sein Auto und rannte durch den Koeltzepark davon. Während die Absuche des Parks leider ohne Erfolg blieb, wurde das Fluchtfahrzeug sichergestellt. Die an und in ihm bereits gesicherten Spuren sind nun Teil der laufenden Ermittlungen, die durch ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) geführt werden. Traurige Bilanz dieses Einsatzes sind drei verletzte Polizisten sowie eine verletze Polizistin, die allesamt nach Ende der Maßnahmen vom Dienst abtraten, um sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Hinzu kommen zwei stark beschädigte Einsatzwagen.

Falkensee, Nauener Straße – Unter dem Einfluss von Drogen mit dem PKW unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte den Fahrer eines PKWs. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest bestätigte diesen Verdacht. Die Beamten begaben sich mit dem Mann, welcher zwischen 40 und 50 Jahre alt ist, in ein Krankenhaus, wo eine Blutprobe durchgeführt wurde. Im Anschluss wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

27.06.2022 ( Montag)
Spandau – Autobrand auf Parkplatz

Gestern Nachmittag brannte ein geparktes Auto auf einem Parkplatz in Wilhelmstadt. Ein Anwohner bemerkte gegen 14.20 Uhr die Flammen an dem Fahrzeug auf dem Terrain an der Gruberzeile. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand und konnten ein Übergreifen auf weitere Fahrzeuge verhindern. Menschen wurden nicht verletzt. Nach den ersten Erkenntnissen wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

26.06.2022 ( Sonntag)
Spandau – Brennende Fahrzeuge

In der vergangenen Nacht brannten in Wilhelmstadt zwei Autos. Nach bisherigem Kenntnisstand bemerkte ein Zeuge gegen 19.10 Uhr in der Gruberzeile die beiden in Flammen stehenden, geparkten Fahrzeuge und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Verletzt wurde niemand. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt der Polizei Berlin hat die weiteren Ermittlungen wegen der beiden Brandstiftungen übernommen.

25.06.2022 ( Samstag)
Schönwalde-Dorf – Verkehrsunfall unter Einfluss von Alkohol

Auf einem Volksfest fuhr ein Radfahrer betrunken. Auf Grund seiner Alkoholisierung stieß der Radfahrer mit einem stehenden Feuerwehrfahrzeug zusammen und verletzte sich im Gesicht. Durch den verständigten Rettungswagen wurde der Radfahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren Behandlung transportiert. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurden eingeleitet.

Falkensee – Beschädigte Pkw‘s

Durch einen aufmerksamen Bürger wurde der Polizei mitgeteilt, dass 2 Radfahrer unterwegs sind, welche Pkw’s beschädigen. Trotz sofortig eingeleiteter Suchmaßnahmen konnten die Radfahrer nicht mehr festgestellt werden. Insgesamt wurden an 2 Pkw’s die Außenspiegel gewaltsam entfernt. Polizeiliche Ermittlungen wurden aufgenommen.

24.06.2022 ( Freitag)
Spandau – Schussabgabe durch Polizeibeamten

Gestern Mittag gegen 11.55 Uhr wurde ein Mann bei einem Polizeieinsatz in Spandau schwer verletzt. Die Polizisten waren im Rahmen eines Amtshilfeersuchens von einem bestellten Betreuer in die Straße An der Kappe gerufen worden, wo dieser einem von ihm betreuten 25-jährigen Mann ein Dokument vorlegen wollte. Ersten Erkenntnissen zufolge befanden sich die Einsatzkräfte vor der Wohnung des Mannes, als dieser plötzlich die Tür aufriss, einen Polizisten attackierte und diesen mit einem Messer im Gesicht verletzte. In diesem Zusammenhang kam es zu einer Schussabgabe des verletzten Polizisten, bei der der 25-Jährige unter anderem am Bauch verletzt wurde. Der Mann kam ins Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Lebensgefahr soll nicht bestehen. Die Verletzungen des Polizisten mussten ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden. Wie in solchen Fällen üblich, werden die Umstände, die zu der Schussabgabe des Polizeibeamten führten, durch eine Mordkommission des Landeskriminalamtes im Auftrag der Staatsanwaltschaft geprüft.

23.06.2022 ( Donnerstag)
Falkensee, Bahnhof – Diebstahl von Fahrrad

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete, wie eine männliche Person augenscheinlich gewaltsam das Schloss eines Fahrrads am Bahnhof öffnete und das Fahrrad infolge mitnahm. Die Zeugin rief die Polizei. Beamte begaben sich sofort zum Ort und konnten eine Personengruppe antreffen, in der sich auch eine Person befand, auf welche die Beschreibung der Zeugin passte. Auch das Fahrrad konnte in unmittelbarer Nähe gefunden werden. Gegen den jugendlichen Tatverdächtigen wird nun wegen des besonders schweren Diebstahls ermittelt. Er wurde an seine Eltern übergeben. Das Fahrrad wurde zum Eigentumsschutz sichergestellt.

22.06.2022 ( Mittwoch)
Nauen, Torgasse – Diebstahl von Motorrad

Der Geschädigte bemerkte den Diebstahl seines Motorrads, welches im öffentlichen Verkehrsraum geparkt war und informierte die Polizei. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf. Das Fahrzeug wurde in Fahndung gesetzt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Nauen, Stadtgebiet – Einbruch in Gewerberäume

Unbekannte Täter verschafften sich unberechtigt Zutritt in die Räumlichkeiten eines Gewerbes und durchsuchten mehrere Räume. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und konnte diverse Spuren sichern. Was entwendet wurde sowie die Schadenshöhe sind derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an.

21.06.2022 ( Dienstag)
Spandau – Radfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Hakenfelde wurde ein 45-jähriger Mann gestern Abend schwer verletzt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand und der Befragung einer Zeugin fuhr der Radfahrer gegen 20.40 Uhr auf einem Fahrradschutzstreifen in nordöstlicher Richtung und bei grün zeigender Ampel in den Kreuzungsbereich mit der Eiswerderstraße ein, als er von einem ihm entgegenkommenden und nach links abbiegenden 37-jährigen Mann mit dessen VW Passat angefahren wurde. Der Radfahrer stürzte und erlitt diverse Verletzungen unter anderem am Kopf und am Rumpf. Der Mann kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte übernommen. Sie dauern an.

Falkensee, Friedrich-Engels-Allee – Diebstahl von Motorrad

Der Geschädigte bemerkte in den frühen Morgenstunden den Diebstahl seines Motorrads und konnte einen möglichen Tatverdächtigen noch fußläufig flüchten sehen. Er informierte daraufhin die Polizei. Beamte begaben sich sofort zum Ort und in die Nahbereichsfahndung, konnten jedoch keinen Täter mehr antreffen. Das Motorrad war mittels eines Schlosses gesichert gewesen, welches gewaltsam geöffnet wurde, sodass das Vorderrad des Fahrzeuges am Ort verblieb. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf. Das Fahrzeug wurde in Fahndung gesetzt. Der Schaden beträgt ca. 11.000 Euro. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Falkensee, Spandauer Straße – Ohne Fahrerlaubnis mit dem PKW unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte den Fahrer eines PKW. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer im Alter zwischen 25 und 35 Jahren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde ihm in Anschluss untersagt und eine entsprechende Anzeige gefertigt.

Falkensee, Straße der Einheit – Ohne Versicherungsschutz mit dem E- Roller unterwegs

Während der Streifentätigkeit fiel Polizeibeamten der Fahrer eines E- Rollers auf, da an dem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war. In der darauffolgenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass für den Roller tatsächlich kein Versicherungsschutz besteht. Gegen den heranwachsenden Fahrer wird nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Spandau – Brandstiftung an Pkw

Polizei und Feuerwehr wurden in der vergangenen Nacht zu einem Mieterparkplatz im Ortsteil Wilhelmstadt alarmiert. Kurz nach Mitternacht brannte an einem Audi, der auf dem Parkplatz an der Heerstraße geparkt wurde, einer der hinteren Radkästen. Eintreffende Kräfte des Polizeiabschnitts 23 löschten die Flammen und konnten damit ein Übergreifen auf andere Fahrzeuge verhindern. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

19.06.2022 ( Sonntag)
Bundesstraße 273, Börnicke – Bundesautobahn 24 – Kollision mit Reh

Als der Fahrer eines PKW am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 273 von Börnicke in Richtung der Bundesautobahn 24 fuhr, wechselte plötzlich Reh die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung konnte der Fahrzeugführer einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro, blieb aber weiterhin fahrbereit. Der zuständige Jagdpächter wurde zum Sachverhalt informiert.

17.06.2022 ( Freitag)
Nauen, Parkstraße – Sachbeschädigung an PKW

Der Geschädigte bemerkte eine eingeschlagene Seitenscheibe an einem Firmenfahrzeug und rief die Polizei. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt auf. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt.

16.06.2022 ( Donnerstag)
Wustermark, Bundesstraße 5 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKW befuhr am frühen Donnerstagmorgen die Bundesstraße 5, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier, trotz sofortiger Gefahrenbremsung nicht mehr verhindern und es kam zum Crash. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Fahrzeug entstand zwar Sachschaden von ca. 500 Euro. Es blieb jedoch weiterhin fahrbereit. Das Reh flüchtete in den angrenzenden Wald. Ein Jagdpächter wurde darüber in Kenntnis gesetzt, um nach dem möglicherweise verletzten Tier zu schauen. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall aufgenommen und Spuren gesichert.

Nauen, Waldsiedlung, Brieselanger Straße – Gegen Straßenbaum geprallt

Weil er, nach eigenen Angaben plötzlich stark niesen musste, verlor der Fahrer eines Mercedes am Donnerstagabend die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte dann in weiterer Folge gegen einen Straßenbaum. Der Fahrer, der sich im Alter zwischen 55-65 Jahren befindet wurde durch den Aufprall schwer verletzt. Durch die Polizei zeitgleich alarmierten Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um den Mann und brachten ihn für weitere Behandlungen in ein umliegendes Krankenhaus. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße 201 für den Verkehr voll gesperrt werden. Sowohl der Straßenbaum, als auch der Mercedes wurden durch den Aufprall beschädigt. Das Fahrzeug war nicht weiter fahrbreit und musste abgeschleppt werden. Gegen 23:15 Uhr wurde die Unfallstelle und somit auch die Fahrbahn für den Verkehr wieder freigegeben. Der Gesamtsachschaden wurde auf über 50.000 Euro beziffert. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall aufgenommen und Unfallspuren gesichert.

15.06.2022 ( Mittwoch)
Schönwalde-Glien, Perwenitz – Diebstahl von PKW

Am Mittwochmorgen bemerkte der Geschädigte den Diebstahl seines PKW, welcher zur Tatzeit am Straßenrand geparkt war. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf. Das Fahrzeug wurde in Fahndung gesetzt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Zeestow, Bundesstraße 5 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines Rettungswagens fuhr am frühen Mittwochmorgen auf der Bundestraße 5, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte, trotz sofortiger Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Es war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort.

Dallgow-Döberitz, Dorfstraße Dallgow-Döberitz – Ohne Versicherungsschutz mit dem E- Roller unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit fiel Polizeibeamten die Fahrerin eines E- Rollers auf, da an dem Fahrzeug kein Kennzeichen angebracht war. In der darauffolgenden Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass für den Roller tatsächlich kein Versicherungsschutz besteht. Die Weiterfahrt wurde der jugendlichen Fahrerin daraufhin untersagt. Weiterhin wird gegen sie nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Falkensee, Schwartzkopffstraße – Diebstahl von E- Fahrrad

Die Geschädigte bemerkte den Diebstahl ihres E- Fahrrads und informierte die Polizei. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls gegen Unbekannt auf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Nauen, Kreisstraße 6302 zwischen Alt-Brieselang und Pausin – Zusammenstoß mit Reh

Die Fahrerin eines PKWs befuhr die K6302, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Die Fahrzeugführerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort.

14.06.2022 ( Dienstag)
Nauen, Bundesstraße 5 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKW fuhr am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 5, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Zwar entstand an dem Fahrzeug Sachschaden von zirka 250 Euro, jedoch blieb es weiterhin fahrbereit. Das Reh war wiederum so schwer verletzt, dass es von den Beamten von seinem Leiden erlöst werden musste.

13.06.2022 ( Montag)
Spandau – Kind erfasst und schwer verletzt

Gestern Abend wurde ein Kind bei einem Verkehrsunfall in Spandau schwer verletzt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge stieg das Mädchen gegen 18.35 Uhr aus einem Fahrzeug aus und überquerte im Anschluss, ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten, die Fahrbahn der Neuen Bergstraße. Ein 47 Jahre alter Autofahrer, der mit seinem Wagen in Richtung Neuendorfer Straße unterwegs war, erfasste die 8-Jährige. Das Kind erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde durch Rettungskräfte in eine Klinik gebracht, wo es stationär verbleibt. Der Autofahrer blieb unverletzt. Zwei 22 und 26 Jahre alte Frauen, die zuvor mit dem Mädchen im Fahrzeug saßen, erlitten einen Schock und wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zum Unfallhergang führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West).

Falkensee, Bahnhofstraße – Einbruch in Lebensmittelhandel

Am Montagmorgen bemerkte eine Mitarbeiterin eines Lebensmittelhandels einen Einbruch in diesen und informierte die Polizei. Bislang unbekannte Täter verschafften sich unberechtigt Zutritt in das Innere des Geschäfts und entwendeten aus diesem unter anderem Zigaretten. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und konnte diverse Spuren sichern. Weiterhin konnte der o.g. Tatzeitpunkt nach ersten Ermittlungen festgestellt werden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

12.06.2022 ( Sonntag)
Schönwalde-Glien, Schönwalde-Siedlung – Diebstahl von Kennzeichen

In der Nacht zu Montag bemerkte der Geschädigte, dass beide Kennzeichentafeln seines PKWs entwendet wurden und informierte die Polizei. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen Diebstahls auf. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Wustermark, Alter Spandauer Weg – Diesel-Räuber entwischt

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei zu einer Tankstelle in Wustermark gerufen. Hier wurde per Notruf gemeldet, dass zwei Personen mehrere Kanister mit Diesel befüllt hätten und nun versuchen würden zu flüchten, ohne den Kraftstoff zu bezahlen. Als die Beamten eintrafen, waren die beiden mit ihrem Auto bereits verschwunden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Mitarbeiter der Tankstelle noch versucht, die Männer an ihrer Flucht zu hindern. Da jedoch sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer aggressiv reagiert hätten, zogen sich die Mitarbeiter zurück. Erste Ermittlungen nach den Tatverdächtigen ergaben, dass die Kennzeichen des Fahrzeugs zuvor in Ostbrandenburg entwendet wurden. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Räuberischen Diebstahls in Verbindung mit Urkundenfälschung auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

08.06.2022 ( Mittwoch)
Wustermark, Berliner Chaussee – Einbruch in Gewerbeobjekt

Am Mittwochmorgen wurde durch einen aufmerksamen Bürger ein aufgebrochener Container auf einem Firmengelände in Wustermark gemeldet. Bei der weiteren Prüfung durch die Polizei wurde bekannt, dass nicht nur der Container aufgebrochen wurde, sondern weiterhin ein Firmenfahrzeug. Es wurde diverses Werkzeug entwendet. Bei der Tatortarbeit konnten Spuren für die weiteren Ermittlungen gesichert werden.

Dallgow-Döberitz, B5 – Verkehrsbehinderungen nach Unfall

Ein Unfall auf der B5 hat heute zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Fahrer eines PKW (zwischen 75 und 85 Jahre alt) aus noch ungeklärter Ursache gegen die Leitplanke geprallt. Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Der Fahrer des Autos wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Fahrbahn in Richtung Wustermark musste vorübergehend gesperrt werden. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde abgeschleppt. Auf rund 8.000 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt.

Wustermark, L202 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKWs befuhr die L202, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit diesem nicht mehr verhindern. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden, die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort.

Falkensee, Potsdamer Straße – Vorfahrtsunfall

In Falkensee hat sich am späten Mittwochabend ein Verkehrsunfall in der Potsdamer Straße ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein Vorfahrtsfehler Ursache des Zusammenstoßes zweier PKW. Dabei wurden die Fahrerin (Heranwachsende) und ein Beifahrer (zwischen 50 und 60 Jahre alt) eines Autos leicht verletzt. Sie wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer (zwischen 30 und 40 Jahre alt) des anderen PKW erlitt einen Schock. Auch die Feuerwehr kam zum Einsatz. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Straße vorübergehend gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden an den nicht mehr fahrbereiten Autos wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

07.06.2022 ( Dienstag)
Dallgow-Döberitz, Artilleriepark – Einbruch in Baucontainer

Am Dienstag wurde bekannt, dass in den zurückliegenden Tagen zwei Baucontainer und ein Anhänger auf einem Gewerbegrundstück aufgebrochen wurden. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden. Zum Diebesgut wurden bisher noch keine abschließenden Angaben gemacht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

06.06.2022 ( Montag)
Spandau – Senior bei Alleinunfall schwer verletzt

Gestern Nachmittag erlitt ein Mann bei einem Verkehrsunfall in Wilhelmstadt schwere Verletzungen. Gegen 15 Uhr befuhr der 78-Jährige mit seinem Wagen die Wilhelmstraße in Richtung Heerstraße. Aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor er während der Fahrt die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem Bordstein des linken Fahrstreifens. Dabei wurde der Wagen beschädigt, so dass Betriebsflüssigkeiten ausliefen. Nach rund 300 Meter konnte der Senior das Fahrzeug selbstständig stoppen. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das ausgelaufene Öl entfernten Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zum Unfall führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West).

Wustermark, Ketziner Straße – Zusammenstoß mit Reh

Die Fahrerin eines PKWs befuhr die Ketziner Straße, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte. Die Fahrzeugführerin konnte einen Zusammenstoß mit diesem nicht mehr verhindern. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Reh flüchtete.

Falkensee – Einbruch in Geschäft

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie die Scheibe eines Geschäfts eingeschlagen wurde und informierte die Polizei. Beamte begaben sich sofort zum Ort, konnten jedoch keine Personen mehr antreffen. Der oder die bislang unbekannten Täter entwendeten offenbar Bargeld aus dem Inneren. Die Beamten konnten vor Ort Spuren sichern. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

05.06.2022 ( Sonntag)
Dallgow-Döberitz – Verbreitete Betrugsmasche

Der oder die unbekannten Täter gaben sich über eine bekannte Handynummer als Tochter des Geschädigten aus und täuschten eine Notlage vor. Der Geschädigte überwies daraufhin einen fünfstelligen Betrag auf ein ihm genanntes Konto. Der echten Tochter wurde der Sachverhalt erst im Nachgang bekannt und sie informierte die Polizei.

04.06.2022 ( Samstag)
Dallgow-Döberitz – Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl

Durch die Geschädigten wurde der Polizei ein versuchter Einbruch in ihr Einfamilienhaus gemeldet. Der oder die unbekannten Täter versuchten sich gewaltsam Zutritt in das Innere des Wohnhauses zu verschaffen. Dies gelang nicht. Der genauere Tathergang ist Bestandteil weiterer Ermittlungen.

03.06.2022 ( Freitag)
Falkensee – Diebstahl eines Fahrrads

Der Geschädigte meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass sein Fahrrad entwendet wurde. Unbekannte Täter betraten unbefugt das Grundstück und drangen gewaltsam in den Fahrradschuppen ein und entwendeten ein Mountainbike.

02.06.2022 ( Donnerstag)
Falkensee – Sachbeschädigung an Wohnmobil

Am Mittwoch bemerkte der Geschädigte eine beschädigte Scheibe an seinem Wohnmobil und informierte die Polizei. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt auf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Wustermark, L204 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKWs befuhr die L204, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit diesem nicht mehr verhindern. Er blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Das Reh flüchtete.

01.06.2022 ( Mittwoch)
Spandau – Linienbus von Fahrbahn abgekommen

Aus bislang ungeklärter Ursache verunfallte ein Bus der Linie N33 in der vergangenen Nacht in Haselhorst. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der 52-jährige Fahrer des Linienbusses die Gartenfelder Straße in Richtung Daumstraße befuhr, als er gegen 3.15 Uhr die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, in den Gegenverkehr geriet und dort mit mehreren am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw zusammenstieß. Neben dem BVG-Bus wurden insgesamt neun weitere Fahrzeuge sowie die Außenmöblierung eines Restaurants erheblich beschädigt. Da der 52-Jährige über Schmerzen im Nacken- und Bauchbereich klagte und zudem sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens stand, wurde er von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, da der Bus zum Unfallzeitpunkt unbesetzt war. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizeiberichte werden uns von verschiedenen Polizeidienststellen gemeldet.

Seitenabrufe seit 1.12.2021: 64448