Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

29.04.2023
Kino-Filmkritik: John Wick 4

Das ist eine Geschichte, wie sie nur das Kino schreiben kann. Anfang 2015 kam der erste Teil von “John Wick” ins Kino. John Wick ist hier ein geheimnisvoller Auftragskiller, der sich zur Ruhe gesetzt hat. Nach dem Tod seiner geliebten Frau bleibt ihm nur sein Hund, sonst hält ihn nichts mehr in diesem Leben. Als russische Mafia-Hooligans seinen Hund um die Ecke bringen, hat John Wick (Keanu Reeves) nur noch einen Gedanken im Kopf – Rache! mehr

01.03.2023
Kino-Filmkritik: Creed 3 – Rocky’s Legacy

1976 schrieb Sylvester Stallone mit dem von ihm selbst erdachten Boxepos „Rocky“ Filmgeschichte. Nie wieder werden wir den Song „Eye of the Tiger“ hören können, ohne dabei an den von Sly gespielten Boxer zu denken, der von ganz, ganz unten aus der Gosse kommt – und sich in mehreren Filmen ganz nach oben an die Spitze prügelt. Doch wie bekommt man den Rocky-Mythos am besten in die Moderne transferiert? mehr

22.02.2023
Kino-Filmkritik: Magic Mike’s Last Dance

Was für eine Geschichte! Der Schauspieler Channing Tatum verdiente sich mit 20 Jahren sein erstes Geld. Als Stripper arbeitete er in Tampa, Florida, um ein paar Dollar zu kassieren. Später verschlug es ihn zum Film. In der Kinofilmreihe “Step Up” zeigte er der ganzen Welt, wie gut er tanzen kann. Steven Soderbergh, der Regisseur von “Ocean’s Eleven”, machte aus der Geschichte von Channing Tatum im Jahr 2012 einen sehr preiswert finanzierten Stripper-Film. Der lockte Millionen Frauen ins Kino – die Einnahmen gingen durch die Decke. mehr

22.02.2023
Kino-Filmkritik: Knock at the Cabin

Der aus Indien stammende Regisseur M. Night Shyamalan versetzt seine Zuschauer seit zwei Jahrzehnten in Angst und Schrecken. Ganz egal, ob es um seinen ewigen Klassiker “The Sixth Sense” von 1999 oder um das extrem verstörende Drama mit zahlreichen verschiedenen Persönlichkeiten in einem Körper “Split” (2017) geht: Shyamalan versteht es wie kein Zweiter, ganz ans Ende seiner Filme einen Twist zu setzen, der das Gesehene von einer Sekunde zur anderen in einer komplett neuen Perspektive präsentiert. mehr

15.02.2023
Kino-Filmkritik: Quantumania

Au fein, es geht wieder los. Das Marvel Cinematic Universe startet ab sofort in seine fünfte Phase. Und nachdem zuletzt so ein bisschen der rote Faden gefehlt hat, ist in “Ant-Man and the Wasp: Quantumania” sofort ein langfristiger Plan zu erkennen. Ein neuer Bösewicht soll eingeführt werden, der die Superhelden die kommenden Filme über beschäftigt halten soll. mehr

01.02.2023
Kino-Filmkritik: Ein Mann namens Otto

Otto Anderson (Tom Hanks) ist alt, mürrisch und verbittert. Seine Frau ist gestorben, seine Firma hat ihn in den Ruhestand geschickt und Kinder hat er auch keine. So kümmert er sich um seine kleine Straße, geht jeden Tag seine Route und sorgt dafür, dass alle ihren Parkausweis ordentlich ins Auto gehängt haben und dass der Müll richtig getrennt wird. Für niemanden hat er ein liebes Wort, … mehr

27.01.2023
Kino-Filmkritik: Babylon – Rausch der Ekstase

„Babylon – Rausch der Ekstase“ ist der neue Film von Oscar-Gewinner Damien Chazelle („La La Land“ und „Whiplash“). Er setzt dem alten Hollywood mit seinem mehr als dreistündigen Epos ein opulentes Denkmal, das man so schnell nicht mehr vergessen wird. Wenn man es denn gesehen hat! In den USA ist der Film gar fürchterlich gefloppt. Das ist aber völlig zu Unrecht passiert. Denn „Babylon“ ist eine cineastische Naturgewalt, die in der ersten Hälfte wie ein Tsunami über den Zuschauer rollt und ihn einfach mitreißt. mehr

25.01.2023
Kino-Filmkritik: Caveman

Seit vielen Jahren begeistert das Theaterstück “Caveman” von Rob Becker die Menschen. In den USA startete es 1995 am Broadway. Esther Schweins holte es 2000 sehr erfolgreich nach Deutschland. “Caveman” erklärt sehr gut, warum Männer und Frauen so verschieden sind. Männer waren in der Steinzeit Jäger. Da hatte man sein Ziel starr vor Augen und durfte auf der Jagd auf keinen Fall quatschen, sonst hatte man plötzlich die Zähne vom Säbelzahntiger in der Lende. mehr

25.01.2023
Kino-Filmkritik: Plane

Wenn einem der öde Alltag zunehmend die Luft abschnürt, dann ist es an der Zeit für einen schönen handgemachten klassischen Actionfilm, in dem sich starke Männer gegenseitig verhauen, bevor sie die Flinte in die Hand nehmen und ordentlich rumballern. Lange Jahre über waren Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger die Helden dieses Kinogenres, dann übernahm Bruce Willis das Zepter. Nun gehört Gerard Butler (“Olympus Has Fallen”, “Hunter Killer”, “Geostorm”) zu den Prügelknaben, die wenigstens einmal im Jahr über die Leinwand flimmern. mehr

10.01.2023
Kino-Filmkritik: Operation Fortune

Guy Ritchie ist wieder da. Der britische König der wortgewaltigen und charakterstarken Gaunerkomödie kehrt nach dem hervorragenden “The Gentlemen” von 2019 mit einem neuen Film ins Kino zurück: “Operation Fortune” steht in den Startlöchern. Guy Ritchie kümmert sich hier nicht nur um die Regie, sondern hat zusammen mit Ivan Atkinson auch das Drehbuch geschrieben. mehr

04.01.2023
Kino-Filmkritik: Shotgun Wedding

Zu einer „Shotgun Wedding“, also einer „Schrotflinten-Hochzeit“, kommt es in den USA meist dann, wenn der Vater der schwangeren Braut den unwilligen Bräutigam mit der Flinte dazu zwingt, vor den Traualter zu treten. Dieser gängige Begriff wird im neuen Kinofilm „Shotgun Wedding – Ein knallhartes Team“ von „Pitch Perfect“-Regisseur Jason Moore ganz anders interpretiert: Hier kommt es nämlich während einer Vermählung zu einem stark bewaffneten Überfall auf die gesamte Hochzeitsgesellschaft. mehr

20.12.2022
Kino-Filmkritik: What’s Love got to do with it?

„What’s Love got to do with it?“ ist eine ebenso amüsante wie auch romantische Culture-Clash-Komödie von Regisseur Shekhar Kapur, die mit einem echten Traumpaar aufwartet. Die Dokumentarfilmerin Zoe (Lily James) ist direkt neben ihrem gleichaltrigen, pakistanischen Nachbarssohn Kazim (Shazad Latif) aufgewachsen. Der überrascht sie mit einer frohen Botschaft – er möchte heiraten. mehr

17.12.2022
Kino-Filmkritik: Halloween Ends

Als Regisseur John Carpenter 1978 mit dem absoluten Low-Budget-Film “Halloween – Nacht des Grauens” das Genre der Slasher-Filme erfand und einen echten Kult-Grusler entfesselte, traf er eine folgenschwere Entscheidung: Er besetzte Jamie Lee Curtis als Laurie Strode. Jamie Lee Curtis war damals 19 Jahre alt. Die Tochter von Janet Leigh (die in “Psycho” so schön unter der Dusche kreischte) sollte dem Film PR bringen. mehr

17.12.2022
Kino-Filmkritik: The Magic Flute

Der junge Zauberer Harry Potter und vor allem die magische Schule Hogwarts haben die Zuschauer im Kino nachdrücklich beeindruckt und auch geprägt. Viele Fans wünschen sich unbedingt eine Fortsetzung – oder wenigstens eine adäquate Alternative. Ganz in diesem Sinne gibt es bereits eine erkleckliche Anzahl an magischen Fantasy-Serien und Filmen, die sich an der bewährten Thematik orientieren und den Süchtigen eine Ersatzdroge offerieren. Meist bleibt aber ein schaler Geschmack zurück. mehr

13.12.2022
Kino-Filmkritik: Avatar 2: The Way Of Water

Zwölf Jahre haben wir warten müssen. Im Jahr 2009 erschien der Science-Fiction-Film “Avatar” von James Cameron. Er ließ fiese Rohstoffsöldner von der Erde auf die friedliebenden Na’vi auf dem nakellos schönen Planetenmond Pandora los – und berührte die Herzen der Zuschauer. Der Film avancierte zum erfolgreichsten Kinofilm aller Zeiten – und verschaffte dem 3D-Kino kurz einen neuen Höhenflug. mehr

16.11.2022
Kino-Filmkritik: Einfach mal was Schönes

Karoline Herfurth, 1984 in Ost-Berlin geboren, hat als Schauspielerin eine steile Karriere gemacht: Ihren Durchbruch hatte sie 2001 mit der Kinokomödie “Mädchen, Mädchen”. Karoline Herfurth gehört aber zu den kreativen Geistern, die Freude an neuen Herausforderungen haben. Wie Til Schweiger und Matthias Schweighöfer hat sie den Schritt hinter die Kamera gewagt. Als Regisseurin verantwortet sie erfolgreiche Streifen wie “SMS für Dich”, “Sweethearts” und “Wunderschön”. mehr

15.11.2022
Kino-Filmkritik: Black Panther: Wakanda Forever

Im Februar 2018 kam der Marvel-Film “Black Panther” ins Kino. Er war eine echte popkulturelle Revolution, gab er den “people of color” doch ihren ganz eigenen Film. Das fiktive Land Wakanda, das durch den Fund von Vibranium zu einem der reichsten Länder der Welt wird, ohne dabei seine bunte, afrikanische Tradition zu verlieren, hatte auch aufgrund seines technischen Vorsprungs einen enormen Coolness-Faktor. mehr

14.11.2022
Kino-Filmkritik: The Menu

In jeder Großstadt auf dem Planeten gibt es das eine oder andere Sterne-Restaurant, das eine so exquisite Küche bietet, dass die Gäste ehrfürchtig erschaudern und jedes Schäumchen und jedes Pülverchen atemlos auf der Zungenspitze verkosten. Der Film “The Menu” treibt dieses kulinarische Erleben auf die Spitze. Der berühmte Koch Slowik (Ralph Fiennes) hat sich auf eine einsame Insel zurückgezogen, um hier an seinem absolut perfekten Menü zu arbeiten. mehr

07.11.2022
Kino-Filmkritik: Mrs. Harris und ein Kleid von Dior

1958 schrieb der amerikanische Schriftsteller Paul Gallico seine Novelle „Ein Kleid von Dior“. Die Geschichte wurde 1982 von Peter Weck mit Inge Meysel in der Hauptrolle fürs deutsche Fernsehen verfilmt. Jetzt kommt die Geschichte auch noch einmal ins Kino. Anthony Fabian macht daraus einen positiven Feel-Good-Film, der für gute Laune sorgt und nennt ihn „Mrs. Harris und ein Kleid von Dior“. mehr

25.10.2022
Kino-Filmkritik: Ticket ins Paradies

Der Sommer ist vorbei, da bringt Universal noch rasch eine leichtfüßige Sommerkomödie ins Kino. „Ticket ins Paradies“ schickt Julia Roberts und George Clooney als heillos zerstrittenes Ex-Ehepaar ins Rennen – und lässt sie nach Bali reisen, um der gemeinsamen Tochter die geplante Hochzeit zu vermiesen. mehr

Seitenabrufe seit 25.10.2022:

156147